info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
P-Age |

FalconStor zertifiziert seine NSS- und CDP-Speicherlösungen für HPs EVA 4400

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mittelstandslösung für Hochverfügbarkeit in SAN-Infrastrukturen


München, 15. April 2008 – FalconStor Software, Spezialist für Datensicherungslösungen, hat den FalconStor Network Storage Server (NSS) und den FalconStor Continuous Data Protector (CDP) erfolgreich mit der neuen HP-Plattform StorageWorks 4400 Enterprise Virtual Array (EVA) getestet. Die Test-Infrastruktur bestand aus 8Gb/s Fibre-Channel-Switches und Host-Bus-Adaptoren (HBAs).

Sowohl die beiden FalconStor-Speicherlösungen als auch die HP EVA 4400 sind für den 8 Gb/s-Fibre-Channel-Standard bereit. Durch die Zertifizierung können Kunden, die den Einsatz der FalconStor NSS oder der FalconStor CDP auf Basis der IPStor-Plattform planen, die Vorteile der Kombination mit dem HP-Array nutzen: Sie erwerben so eine echte Hochverfügbarkeits-Lösung und eine umfassende CDP-Funktionalität mit einer extrem leistungsfähigen SAN-Infrastruktur.

Die HP-Plattform ist für Mittelstandskunden konzipiert und liefert ein einfach zu implementierendes Virtual Storage Array der Enterprise-Klasse zu einem erschwinglichen Preis. Die EVA-Virtualisierung verbessert die Kapazität und verringert die Komplexität der Verwaltung. Gleichzeitig sorgt sie für niedrigere Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu traditionellen Arrays. Die EVA4400 eignet sich besonders für Kunden, welche eine skalierbare, zuverlässige und hochverfügbare Speicherlösung benötigen, die sich innerhalb einer Stunde installieren lässt.

Guido Klenner, Senior Business Manager Online Storage der HP StorageWorks Division Deutschland, erklärt dazu: „Der FalconStor CDP und der FalconStor NSS erlauben es uns, Kundenanforderungen nach einem transparenten Spiegel in VMware-Umgebungen zu adressieren. Dieser Aspekt hat uns ganz besonders beeindruckt. Es handelt sich hierbei um eine Schlüsselfunktion, die einfach und direkt umgesetzt wurde.“

Der FalconStor NSS stellt den Hosts virtuelle Festplatten via Fibre Channel, iSCSI oder InfiniBand zur Verfügung und liefert Leistungsfähigkeit, Kompatibilität und Zuverlässigkeit der Enterprise-Klasse sowie heterogenes Speichermanagement. Der Server unterstützt Thin-Provisioning sowie Capacity on Demand (COD) und sorgt so für eine sinnvolle Auslastung der verfügbaren Speicherkapazitäten in virtuellen Umgebungen. Die integrierte FalconStor TimeMark-Option erstellt Daten-Snapshots für Datensicherheits- und Recovery-Zwecke.

Web: http://www.falconstor.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katrin Möhlmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 233 Wörter, 1978 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von P-Age lesen:

P-Age | 29.04.2008

FalconStor auf der Orbit-iEX 2008 in Zürich – Stand 6.A31, 20. bis 23. Mai

Die neue IPStor 6.0 verfügt über Thin Disaster Recovery (DR), leistungsfähige Virtual Appliances und beschleunigte Speicheranwendungen. Sie sorgt für eine erhöhte Speichereffizienz und vereinfachte Verwaltung in offenen Speicherumgebungen. Auf i...
P-Age | 28.04.2008

FalconStor führt neue IPStor-Version ein

Die verbesserte IPStor-Plattform sorgt für erhöhte Speichereffizienz und vereinfachte Verwaltung in offenen Speicherumgebungen. Sie unterstützt alle FalconStor-Lösungen und hält für die Datenintegrität zusätzliche Host-basierte Datenbank- und...
P-Age | 14.04.2008

DNUG Conferences 2008 - Social Collaboration an der Weser

Wie jedes Jahr richtet die Deutsche Notes User Group (DNUG) auch 2008 eine große Frühjahrskonferenz aus. Mitglieder, Notes-Anwender und Service-Provider aus ganz Europa können sich in Präsentationen, Seminaren, Workshops und Trainings über alle ...