info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Creative Labs |

Creative kündigt Übernahme von 3Dlabs an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Übernahme des weltweit führenden Anbieters von profes-sionellen Ultra-HighEnd-Grafiklösungen ermöglicht die Auswei-tung der Marktführerschaft


München, 12. März 2002. Creative (Nasdaq: CREAF), weltweit führender Anbieter von Multimedialösungen und Peripheriegerä-ten im Bereich „Digital Entertainment“, hat eine endgültige Ver-einbarung über die Übernahme von 3Dlabs Inc., Ltd. (Nasdaq: TDDD) unterzeichnet. Creative wird das Unternehmen für 1,20 US-Dollar in bar und 2,40 US-Dollar in Creative-Aktien pro Aktie von 3Dlabs übernehmen.

Creative besitzt zurzeit etwa 1,8 Millionen Aktien des gegenwärtig ausgegebenen Aktienkapitals von 3Dlabs in Höhe von 30,6 Millionen Aktien. Darüber hinaus besitzt Creative Optionsscheine und mittelfri-stige Optionsanleihen, die bei Ausübung bzw. Eintausch zusätzliche 9,4 Millionen Aktien in den Besitz des Unternehmens bringen würden. Damit besäße Creative ein materielles Eigentumsrecht von ca. 28 Prozent des dann ausgegebenen Aktienkapitals von 3Dlabs. Die Ko-sten für den Erwerb der Aktien, die noch nicht im Besitz von Creative sind, werden auf 34,6 Millionen US-Dollar in bar und 69,1 US-Dollar in Creative-Aktien geschätzt - insgesamt also 103,7 Millionen US-Dollar. Diese Dollarbeträge der Creative-Aktien und des Bargelds sind fest; die Anzahl der auszugebenden Creative-Aktien hängt je-doch von dem durchschnittlichen Schlusskurs ab, den die Creative-Aktien an der Nasdaq innerhalb eines zehntägigen Zeitraums erzie-len. Dieser Zeitraum wird fünf Tage vor der Versammlung enden, auf der die Zustimmung der 3Dlabs-Aktionäre eingeholt wird. Basierend auf dem Schlusskurs der Creative-Aktien von 13,10 US-Dollar je Ak-tie am Freitag, 8. März 2002, würde dies die Ausgabe von ca. 5,3 Millionen Creative-Aktien bedeuten.


Für die Gesamtzahl der an die Aktionäre von 3Dlabs auszugebenden Aktien wird eine Obergrenze von ca. 10 Millionen Creative-Aktien angesetzt.

Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der 3Dlabs-Aktionäre und der zuständigen Behörden. Nach der erfolg-ten Übernahme wird 3Dlabs eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Creati-ve sein.
„Bereits in der Vergangenheit haben wir uns einige erfolgreiche Grafiktechnologien und Partner ins Boot geholt und sie auf dem Weg zur Markführerschaft unterstützt. Diese Unternehmen sind mittlerweile äußerst erfolgreich“, so Sim Wong Hoo, Chairman und CEO von Creative. „Wir haben die Produktlinie von 3Dlabs und ins-besondere ihre technologischen Pläne genau untersucht, und sind davon überzeugt, dass uns ihre Entwicklung einer skalierbaren Architektur und einer universellen Pro-grammierbarkeit auf dem Grafikmarkt bedeutende Wettbewerbsvorteile schaffen wird.“ Sim fährt fort: „3Dlabs hat bereits viele technologische Durchbrüche erzielt, insbesondere mit dem Design ihrer neuesten Chipsätze wie zum Beispiel der Ent-wicklung des weltweiten ersten Single-Chip TeraOps (Billionen Operationen pro Se-kunde) Bildprozessors mit universeller Programmierbarkeit. Diese Fachkompetenz bietet enorme Wachstumschancen für unser Unternehmen, denn wir sehen einen starken Markt für hochleistungsfähige Grafikbeschleuniger.“
„Creative entwickelt, besitzt und vertreibt die weltweit leistungsfähigste Audiochip-Technologie“, sagt Sim weiter. „Mit der Übernahme von 3Dlabs werden wir erstmals im Besitz umfangreichen geistigen Eigentums und hervorragender Patente im Gra-fikbereich sein, und diese werden uns helfen, bei unseren zukünftigen, verstärkten Bemühungen im Grafiksektor erfolgreich zu sein. Wir bekommen die Möglichkeit, ein Geschäftsmodell zu verfolgen, das unserer Meinung nach das Potenzial hat, ebenso hohe Gewinne einzubringen wie unser Audiogeschäft. Außerdem bietet uns diese Übernahme noch mehr spannende Möglichkeiten für unser weiteres Wachs-tum und die Steigerung des Shareholder Value.“
„Wir erwarten, dass sich diese Übernahme mit ihren vielen Synergien und Chancen in der ersten Hälfte des nächsten Kalenderjahres gewinnsteigernd auswirken wird, wenn man die mit der Übernahme verbundenen Aufwendungen unberücksichtigt lässt“, so Sim.
„Wir freuen uns über die Möglichkeiten, die wir durch Creatives weltweites Ver-triebsnetz, ihren großen Kundenbestand sowie ihre weltbekannten Marken und fi-nanziellen Mittel erhalten. Sie werden uns sehr dabei helfen, die Weiterentwicklung unserer Technologien maximal zu fördern“, sagt Osman Kent, Chairman und CEO von 3Dlabs. „Die Zusammenlegung der Ressourcen und der Fachkompetenz dieser beiden branchenweit führenden Unternehmen schafft alle Voraussetzungen für eine wirklich starke Marktposition.“ Kent sagt weiter: „Der Zeitpunkt für diese Übernahme könnte nicht besser sein, denn wir stehen kurz vor der Markteinführung der aufre-gendsten High-Performance-Grafikreihe in der Geschichte unseres Unternehmens. Wir haben eine finanziell schwierige Phase hinter uns, während der wir kontinuier-lich erhebliche Mittel für die Entwicklung bahnbrechender Technologien aufgewen-det haben. Creative stellt uns die finanziellen Mittel und die Möglichkeiten bereit, mit denen wir unsere führende Position über den Ultra-Highend-Grafikmarkt hinaus ausweiten können. Wir können von Creatives weitreichenden Erfahrungen mit der Schaffung globaler Marken und großer Marktanteile profitieren, um das Marktpoten-zial für unsere neue Produktfamilie leistungsfähiger Grafikprozessoren voll auszu-schöpfen.“


Kurzportrait 3Dlabs
3Dlabs ist führender Anbieter auf dem Markt für Workstation-Grafiklösungen. Das Unter-nehmen entwickelt professionelle Grafikbeschleuniger für Computer Aided Design (CAD), Digital Content Creation (DCC) und visuelle Simulation. Die mehrfach prämierten Produkt-familien Oxygen und Wildcat werden als OEM-Produkte in führenden Workstations einge-setzt und sind außerdem über ein internationales Vertriebsnetz oder direkt im Online-Shop von 3Dlabs erhältlich. Nähere Informationen zum Unternehmen sind auch im Internet unter www.3dlabs.com erhältlich.

Kurzportrait Creative

Creative Technology Ltd. ist weltweit führender Anbieter von Multimedia-Lösungen und zukunftsweisenden Peripheriegeräten im Bereich „Digital Entertainment“. Die von Creative entwickelte Sound Blaster-Technologie ist seit Jahren als der weltweite Standard im PC-Soundbereich anerkannt. Das Aktionsfeld des Unternehmens ist vielseitig und reicht von Sound- und Grafikkarten, Lautsprechersystemen, WebCams und Digital Audio Playern bis hin zu Modems. Durch eine Vielzahl an Tochterfirmen und strategischen Allianzen ist Creative in der Lage, seine leistungsstarken Lösungen kontinuierlich weiterzuentwickeln und dabei flexibel und schnell genug, um sich auf verändernde Marktsituationen einzu-stellen und Chancen zu nutzen. Das globale Distributionsnetz des Unternehmens ist das dichteste in der Multimedia-Industrie – sowohl bei Retail-, als auch bei Bulk- und System-integrations-Produkten.
Creative Technology Ltd. wurde 1981 gegründet, der Hauptsitz des Unternehmens ist Singapur. Creative unterhält Niederlassungen in China, Japan, Taiwan, Europa und den USA. 1994 eröffnete Creative in Dublin das EOTC (European Operation and Technical Center) für Produktion, Distribution und technischen Support. Es bietet europaweit für alle Kunden Unterstützung in Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Skandinavisch und Spanisch. Die Aktien des Unternehmens werden im US-Börsensystem NASDAQ gehan-delt. Der Umsatz des Unternehmens bewegt sich seit Jahren jenseits der Grenze von 1 Mrd. US $ und steigt kontinuierlich. Weltweit beschäftigt Creative über 4.500 Mitarbeiter.

Creative Europe – gegründet 1993 - wuchs innerhalb der letzten Jahre mit Niederlassun-gen in Benelux, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Po-len, Portugal, Schweden und Spanien auf elf Niederlassungen in Europa an. Hier arbeiten derzeit etwa 500 Mitarbeiter für das innovative Unternehmen. In Deutschland ist die Crea-tive Labs GmbH mit Sitz in Unterföhring bei München seit 1994 die zuständige Vertriebs- und Marketingorganisation für Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz). Insge-samt 20 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die deutsche Niederlassung einen Löwenanteil am gesamteuropäischen Umsatz einnimmt.

Weitere Informationen zu Creative auch im Internet unter: www.europe.creative.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karen Kretschmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 972 Wörter, 7927 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Creative Labs lesen:

Creative Labs | 08.09.2003

7.1-Referenzklang jetzt auch für Notebooks: Creative erweitert mit der Sound Blaster Audigy 2 NX sein Line-up an externen Soundlösungen

München, 8. September 2003. Mehrkanalklang par excellence bietet Creative (Nasdaq: CREAF), weltweit führender Anbieter von Multimedialösungen und Peripheriegeräten im Bereich „Digital Entertainment“, jetzt auch für den boomenden Notebookmarkt....
Creative Labs | 05.09.2003

Musik hoch Zwei: Creative verpackt 1,5 GB-Player auf 6,5 x 6,5 cm

München, 05. September 2003. So groß kann klein sein. Nur knapp über 90 Gramm schwer, Traummaße von 6,5 x 6,5 x 2 cm (H x B x T), dafür eine Speicherkapazität von 1,5 GB – der Digital Audio Player MuVo² von Creative (Nasdaq: CREAF), dem weltw...
Creative Labs | 05.09.2003

Neues vom Erfinder der USB-MP3-Sticks: Creative MuVo NX – der Musikprofi für Sportler

München, 05. September 2003. Creative (Nasdaq: CREAF), weltweit führender Anbieter von Multimedialösungen und Peripheriegeräten im Bereich „Digital Entertainment“ und Erfinder der Hybriden aus USB-Stick und MP3-Player, präsentierte heute den n...