info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Foundry Networks |

Foundry Networks und Secure Computing schließen Partnerschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Secure Computing engagiert sich im ‚IronPowered‘-Technologiepartnerprogramm von Foundry Networks Gemeinsame Kunden profitieren von optimierten Sicherheitslösungen für Internet , Messaging und Netzwerk-Gateways Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 23. April 2008 – Foundry Networks (Nasdaq: FDRY), weltweit aktiver Anbieter von Switching- und Routing-Lösungen für Unternehmen und Service Provider, und die Secure Computing Corporation (Nasdaq: SCUR), Anbieter von Sicherheitslösungen für Enterprise Gateways, schließen eine weit reichende Partnerschaft. Ziel der Zusammenarbeit ist die bessere Absicherung von Internet , Messaging und Netzwerk-Gateways für mehr Sicherheit sowohl an den Netzwerkaußengrenzen, als auch innerhalb des LANs. Dafür nutzen die beiden Partner interoperable Netzwerk und Sicherheitslösungen, die gezielt auf die Anforderungen der Kunden beider Unternehmen zugeschnitten sind.

Sicherheitsaspekte entscheiden über die Verfügbarkeit der Netzwerkinfrastrukturen und schützen Unternehmen vor rechtlichen Konsequenzen, die sich durch die verschiedenen behördlichen Vorschriften bzw. aufgrund von Anforderungen an die Datenintegrität ergeben. Dies gilt speziell im Finanz und Gesundheitswesen sowie bei staatlichen Einrichtungen. Gleichzeitig muss die Sicherheit aber mit nur minimalen Einbußen bei der Leistung realisiert werden. Genau hier liegen die Stärken der ServerIron® Application Delivery Switches und der SecureIron® LAN Security Switches von Foundry Networks, wenn sie zusammen mit den Secure Computing-Produkten Secure Firewall (bislang als Sidewinder® bekannt) und Secure Web (vormals Webwasher®) eingesetzt werden.
„Die vielfältigen Bedrohungen aus dem Internet lassen die Nachfrage nach umfassenden Sicherheitslösungen wachsen“, weiß Terrence Brewton, Research Analyst bei Frost & Sullivan und betont, traditionelle Schutzmaßnahmen würden hier nicht mehr ausreichen. „Angesichts der sich ständig wandelnden Bedrohungsszenarien müssen Unternehmen vielmehr auf Lösungen setzen, die nicht nur vor bekannten, sondern auch vor bis dato unbekannten Gefahren Schutz bieten. Mit seinen neuesten Web 2.0 Schutzfunktionen hält Secure Computing seinen bestehenden Vorsprung.“
Wenn Unternehmen die Application Delivery Switches von Foundry Networks zusammen mit den Security Appliances für Web und Netzwerk-Gateways von Secure Computing einsetzen, erhalten sie eine Lösung mit folgenden Fähigkeiten:
• Skalierbare Leistung und transparente Umleitungsfunktionen für die Web-Filterung vereinfachen den Einsatz und die Handhabung.
• Die Durchsatzskalierung der Firewall Gateway verbessert die Leistung von Web Services und Multimedia-Applikationen.

•Die skalierbare Lösung schützt die Investitionen der Kunden in bestehende Firewalls.

•Jeweils zwei ServerIron-Switches garantieren hoch verfügbare Lösungen für Sicherheit von Web und Netzwerk-Gateways.

•Verfügbar sind auch weitere ServerIron-Fähigkeiten wie Access Control Lists, IP Network Address Translation, Applikations-Firewall und Secure Socket Layer (SSL) Offload.

•Schutz vor gängigen Denial-of-Service (DoS) Attacken.

„Durch die enge Zusammenarbeit können Secure Computing und Foundry Networks interoperable Sicherheitslösungen anbieten, mit denen Unternehmen ihre Hochleistungsnetzwerke vor Bedrohungen aus Internet , Messaging und Netzwerk-Gateways schützen können“, kommentiert Atri Chatterjee, Senior Vice President of Marketing bei Secure Computing. „Unsere weit reichende Kooperation garantiert nicht nur besten Schutz für das Netzwerk. Unsere Lösungen beeinträchtigen zudem nicht die Leistungsfähigkeit und Verwaltbarkeit, die Administratoren von High-End-Netzwerklösungen erwarten.“
Bob Schiff, Vice President und General Manager der Enterprise Business Unit von Foundry Networks, fügt hinzu: „Vor dem Hintergrund der ungebremsten Zunahme des Datenverkehrs im Internet müssen Unternehmen noch wachsamer sein, was die Risiken für ihre Netzwerke angeht. Schließlich bilden diese das Rückgrat für ihre Produktivität. Netzwerk-Administratoren müssen deshalb umfassende, robuste und skalierbare Netzwerklösungen installieren, die sowohl externe als auch interne Bedrohungen identifizieren und abwehren, bevor sie sich negativ auf den Netzwerk und Geschäftsbetrieb auswirken können.“
Kunden vertrauen auf die ServerIron-Familie von Foundry Networks, wenn es um die Hochverfügbarkeit, Beschleunigung, Sicherheit und Skalierbarkeit von geschäftskritischen IP , Internet und VoIP-Applikationen (Voice over Internet Protocol) geht. Sie bietet ein Gesamtkonzept für Server Load Balancing, Application Switching (Layer 7), Server-Farm und Applikations-Sicherheit, SSL-Beschleunigung, Kompression und standortübergreifende Redundanz.
Die Secure Firewall von Secure Computing bildet zusammen mit den Produkten von Foundry Networks ein ‚Firewall-Sandwich‘: Zwei ServerIrons am Front-End und zwei weitere hinter einer Bank aus Secure Firewalls. Die installierten ServerIrons im vorderen als auch im hinteren Teil bewältigen ein gleich hohes Verkehrsaufkommen in eingehender und abgehender Richtung. Dadurch gewährleisten sie ein hohes Maß an Verfügbarkeit, sollte der unwahrscheinliche Fall von Leistungsverlusten eintreten, oder die Verbindung womöglich ganz zusammenbrechen.
Mit der Kombination aus SecureIron und Secure Web von Secure Computing erreichen gemeinsame Kunden ein beträchtliches Maß an Intelligenz auf der Applikationsebene und verbessern die Sicherheit an den Netzwerkaußengrenzen. Gleichzeitig schützen leistungsstarke Web-Filter-Funktionen vor Web 2.0-spezifischen Risiken. Mithilfe der reputationsbasierten Web-Filter-Funktionen von Secure Web gewähren oder verweigern ServerIron-Switches den Zugriff auf eine Website abhängig von den Zugangskonventionen des jeweiligen Unternehmens. Die Kunden profitieren darüber hinaus von einem extrem hohen Durchsatz und der zentralen Kontrolle sämtlicher wichtiger Funktionen zur Absicherung der Außengrenzen.

Über die Secure Computing Corporation:
Die Secure Computing Corporation (Nasdaq: SCUR) ist ein führender Anbieter von Enterprise-Gateway-Sicherheitslösungen zur Absicherung kritischer Internet , E-Mail und Netzwerk-Ressourcen. Mehr als die Hälfte der Fortune-50 und Fortune-500-Unternehmen gehören zu den weltweit über 22.000 Kunden von Secure Computing. Diese werden von einem weltweiten Netz aus über 2.300 Partnern betreut. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen San Jose besitzt Niederlassungen in aller Welt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.securecomputing.com.





Über Foundry Networks:
Foundry Networks ist ein weltweit aktiver Hersteller von hochleistungsfähigen Switching-, Routing-, Security- und Web Traffic Management-Lösungen für Unternehmen und Service Provider. Zum Angebot des Unternehmens zählen Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches, Layer 4-7 Application Switches, Wireless Access Points sowie Access-, Metro- und Core-Router. Zu den Kunden von Foundry Networks zählen führende Internet und Metro Service Provider, Universitäten und staatliche Einrichtungen sowie E-Commerce-Sites und Unternehmen aus den Branchen Industrie, Finanzen, Medien und Gesundheitswesen. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, unterhält ein weltweites Netz von 48 Vertriebsbüros. Europäische Niederlassungen befinden sich u. a. in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und den Benelux-Staaten. Mehr Infos unter http://www.foundrynet.com.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Foundry Networks GmbH
Dietmar Holderle
Vice President Continental Europe
Einsteinstr. 14
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089 / 37 42 92 0
Fax: 089 / 37 42 92 60
E-Mail: Germany@foundrynet.com HBI GmbH (PR Agentur)
Christian Weber/ Linda Karlsson
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: 089 / 99 38 87 – 0
Fax: 089 / 930 24 45
E-Mail: christian_weber@hbi.de,
linda_karlsson@hbi.de


Diese und andere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial von Foundry Networks können Sie auch unter dem folgenden Link downloaden:
http://www.hbi.de/clients/Foundry_Networks/Foundry_Networks.php



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Weber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 869 Wörter, 7368 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Foundry Networks lesen:

Foundry Networks | 03.04.2008

Großes Kino von Weta Digital – Powered by Foundry Networks

Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 3. April 2008 – Weta Digital, mit mehreren Oscars ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich der visuellen Spezialeffekte, ist Käufer des 2.500sten Layer 2/3 Backbone Switch der BigIron® RX-Serie von Foun...
Foundry Networks | 24.10.2007

Foundry Networks weist volle Interoperabilität mit den Protokollen LLDP und LLDP-MED nach

„Die Erweiterungen des LLDP-Protokolls bieten moderne Funktionalitäten zum automatischen Erkennen von Geräten im Netzwerk und zum lokalen Anlegen von Datenbanken. Diese fördern den Trend hin zu ‚Plug & Play’-Netzwerken“, verdeutlicht Kari Youn...
Foundry Networks | 11.06.2007

Groß in der Leistung, klein im Energieverbrauch: Foundry Networks präsentiert BigIron RX-32

Santa Clara, Kalifornien / Unterschleißheim – 11. Juni 2007 –Foundry Networks®, Inc. (Nasdaq: FDRY), weltweit aktiver Anbieter von Switching- und Routing-Lösungen für Unternehmen und Service Provider, kündigt mit BigIron® RX-32 den derzeit le...