info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LuraTech GmbH |

Zusatzgeschäft für Kopiertechnik- und Bürogeräte-Händler: PDF Compressor Server von LuraTech Europe wertet Multifunktionsgeräte auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Berlin) Die LuraTech Europe GmbH hat ihren PDF Compressor Server mit neuen Funktionen für den Einsatz mit MFP-Geräten (Multi Functional Printers) ausgestattet. Kopiertechnik- und Bürogeräte-Händler können ihren Kunden damit eine attraktive Zusatzleistung bieten: Mit der Software lassen sich die Scan-Leistungen vorhandener MFPs einfach und schnell für die Ausgabe in qualitativ hochwertige, hoch komprimierte und optional volltextfähige PDF- und PDF/A-Dateien konfigurieren. Diese sind im Gegensatz zu den bisherigen unhandlichen TIFF- oder JPEG-Scandateien einfach zu durchsuchen und bequem als E-Mail-Anhänge versendbar. Damit stehen Unternehmen die mit den MFPs erfassten Dokumente in einem aktuellen, im Fall von PDF/A auch für die Langzeitarchivierung ISO-zertifizierten, Format zur Verfügung. Da der PDF Compressor im Hintergrund agiert, ändert sich auch nichts an der gewohnten Arbeitsweise der Benutzer. Der LuraTech PDF Compressor Server ergänzt somit optimal die Produktpalette von Kopiertechnik- und Bürogeräte-Händlern und ermöglicht interessante Zusatzgeschäfte mit potenziellen und bestehenden Kunden.

Die neuen Zusatzfunktionen des PDF Compressor Server von LuraTech sind eine attraktive und kostengünstige Alternative zur Anschaffung neuer Scanner. Denn durch die Einbindung der Software in bestehende MFPs lässt sich die Ausgabe der Scan-Dateien auf einfache Weise erheblich aufwerten. Unternehmen können so die Geräte optimal in die Geschäftsprozesse einbinden, ohne dass die Nutzer ihre gewohnte Arbeitsweise ändern müssen. Vertreibern von Bürogeräten steht damit eine umfangreiche Argumentationsliste zur Verfügung, die sie für Neugeschäfte nutzen können. Die im Rahmen gesetzlicher Vorschriften immer wichtigere fristgerechte Vorhaltung von Unternehmensdokumenten sowie z.B. der rasch bereitzustellende Zugriff für das Finanzamt machen es erforderlich, dass Unternehmen für eine einheitliche und effiziente Archivierung sorgen. Hierbei spielt das PDF- bzw. PDF/A-Format als „State-of-the-Art“ für die Langzeitarchivierung eine zunehmend wichtige Rolle. Dementsprechend wird es immer häufiger von Unternehmenskunden verlangt, die eine gesetzeskonforme Archivierung ihrer Unterlagen gewährleisten wollen.

Diesen kann nun mit einem einzigen PDF Compressor Server geholfen werden, unabhängig davon, wie viele unterschiedliche oder sogar ältere Geräte dort vorhanden sind. Die Scan-Ergebnisse werden einheitlich optimal, einerseits aufgrund der qualitativen Verbesserung der Images, andererseits durch die extreme Komprimierung der Scan-Dateien auf minimale Größen. So reduziert der PDF Compressor Server beispielsweise eine schwarz-weiße TIFF-Datei auf eine bis zu 50 Prozent kleinere PDF/A-Datei. Farbige Dokumente sind dann nur noch so groß, als wenn sie schwarz/weiß archiviert wären.

Carsten Heiermann, Geschäftsführer der LuraTech Europe GmbH, erklärt: „Die MFPs produzieren häufig zu grosse Scan-Dateien im TIFF G4- oder JPEG-Format, die für die Einbindung in weitere Prozesse wie Versendung per E-Mail etc. eher unpraktisch sind. Mit dem LuraTech PDF Compressor Server entstehen dagegen hoch komprimierte und optional durchsuchbare PDF- oder PDF/A-Dateien. Damit lösen Unternehmen das Problem, wie sie die Scan-Dateien aus den bestehenden, vielleicht sogar unterschiedlichen MFPs optimal für weitere Prozesse nutzen können. Bisher zu große und wenig praktikable heterogene Formate werden ‚handlich‘ verkleinert und einheitlich abgelegt.“

Darüber hinaus bietet die optionale OCR-Funktionalität die Möglichkeit, die Dateien volltextfähig zu machen, so dass sie für die rasche Informationsrecherche zur Verfügung stehen. Der PDF Compressor Server sorgt außerdem dafür, dass die Investitionen in Softwarewerkzeuge zur effizienten PDF-Erzeugung auf den Arbeitsplätzen reduziert werden.

Arbeiten wie gewohnt
Der PDF Compressor Server lässt sich über eine intuitive grafische Oberfläche vom Administrator einstellen und ist für den Nutzer völlig transparent. Daher wird einfach wie gewohnt gearbeitet: Nach dem Scan-Vorgang greift der PDF Compressor Server auf das Image zu, konvertiert es in eine komprimierte und gegebenenfalls volltextfähige PDF- oder PDF/A-Datei und legt diese anschließend z.B. im gewohnten Anwenderverzeichnis ab. Dort steht sie für die weitere Verarbeitung zur Verfügung.

Über LuraTech:

LuraTech entwickelt und vertreibt Softwarelösungen für die Konvertierung, Komprimierung und weboptimierte Bereitstellung von gescannten Dokumenten und Bildern. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Produktportfolio rund um die PDF/A-Langzeitarchivierung. Im Mittelpunkt seiner Produktpalette steht der LuraDocument PDF Compressor, der im Volltext (OCR) durchsuchbare und hochkomprimierte PDF/A-Dateien aus farbigen oder schwarz-weiß Dokumenten erstellt. Darüber hinaus liefert der Kompressionsspezialist Software für die qualitativ hochwertige Bildkomprimierung in das JPEG2000-Format.

LuraTech wurde 1995 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin, Deutschland sowie eine Niederlassung in San Jose, USA. Zu den Kunden zählen unter anderem die Bundesdruckerei, die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), die DAK Hamburg, die Stadt Stuttgart, Vattenfall, die BKK ARZ Emmendingen sowie LexisNexis und Library of Congress, beide USA. Weitere Informationen unter www.luratech.com

Das Unternehmen ist Initiator des PDF/A Competence Center und Mitglied im VOI - Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.. Darüber hinaus sind LuraTech-Mitarbeiter innerhalb der DIN/ISO-Arbeitsgruppen für JPEG 2000 und PDF/A sowie im AWV Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung aktiv.


Ihre Redaktionskontakte

LuraTech Europe GmbH
Thomas Zellmann
Kantstr. 21
D-10623 Berlin
Telefon: +49 30 394050-0
Telefax: +49 30 394050-99
info@luratech.com
http://www.luratech.com


good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
luratech@goodnews.de
http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Solvey Kaiwesch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 597 Wörter, 4976 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LuraTech GmbH lesen:

LuraTech GmbH | 19.07.2006

LuraTech erweitert ihr PDF/A-Produktportfolio

Seit letztem Jahr ist das PDF/A-Format ein ISO-zertifiziertes Format für die Langzeitarchivierung. Damit ist ein Grundstein für eine Formatvereinheitlichung im Archiv gelegt. Denn PDF/A hat im Vergleich zu anderen Formaten entscheidende Vorteile: E...
LuraTech GmbH | 22.06.2006

Einsteigerpaket von Ratiodata nutzt LuraTech-Technologie für Archive im PDF/A-Format

Archive Ordner-weise zum Festpreis digitalisieren Als Tochterunternehmen des GAD-Rechenzentrums von 470 Banken verfügt die Ratiodata über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Umgang mit sensiblen Daten. Die Scan-Center setzen zahlreiche Hochleistungs-S...
LuraTech GmbH | 27.04.2006

PDF/A-Dokumente sind mit LuraTech-Produkten heute schon Realität

Das PDF-Format gehört seit jeher zu den verbreitetsten Dokument-Formaten. Im Vergleich zu Bildformaten wie beispielsweise TIFF ist es vor allem volltextrecherchefähig und kleiner. Mit der ISO-Standardisierung des PDF/A-Formats für Langzeitarchivie...