info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ADVA AG |

Immer mehr Netzbetreiber entscheiden sich für optische Stadtnetz-Lösungen von ADVA und Siemens

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Martinsried/München - 12. März 2002 – ADVA Optical Networking (Neuer Markt: ADV), ein führender globaler Anbieter optischer Netzwerklösungen, hat bekannt gegeben, dass seit August 2001 insgesamt zehn neu gewonnene Netzbetreiber-Kunden die Siemens/ADVA-Lösungen für optische Stadtnetze implementiert haben. Siemens vermarktet die Fiber-Service-Platform- (FSP) Produkte von ADVA unter seiner Wavelength-Division-Multiplexing- (WDM) Marke TransXpress WaveLine. Diese ermöglichen die Bereitstellung optischer Ende-zu-Ende-Lösungen mit integrierter Management-Funktionalität von Kundenstandorten bis hin zu Stadtkernnetzen – für Netzbetreiber und Unternehmensnetze.

Mit der Unterzeichnung einer neuen OEM-Vereinbarung im August 2001 weiteten ADVA und Siemens ihre erfolgreiche Partnerschaft aus, die sie im Juni 2000 eingegangen waren. Seither haben beide Unternehmen eng zusammengearbeitet, um Stadtnetz-Lösungen für Netzbetreiber auf der ganzen Welt bereitzustellen. Dabei lag der Fokus auf den ADVA-Produkten FSP 2000 und FSP 3000. Die zehn als neue Kunden gewonnenen Netzbetreiber sind in Australien, Belgien, Mittel- und Südeuropa, Skandinavien und Großbritannien angesiedelt, darunter auch Belgacom, E-Plus und Finnet.

„Diese positive Entwicklung der Partnerschaft von ADVA und Siemens zeigt deutlich, dass ausgereifte Produkte, hinter denen eine Kundendienst-Organisation von Weltklasse steht, trotz der allgemein schwierigen Marktsituation immer noch gute Absatzchancen haben“, so Chris Nicoll, Vice President bei Current Analysis. „Das Produkt-Portfolio von ADVA ist in Kombination mit der Kundendienst-Infrastruktur von Siemens ein besonders attraktives Angebot für Netzbetreiber.“

„Wir freuen uns sehr darüber, dass uns unsere Partnerschaft mit Siemens zu weiteren Erfolgen in diesem schwierigen und hart umkämpften Markt verholfen hat, insbesondere in Europa. Unser gemeinsames Engagement hat dazu geführt, dass ADVA und Siemens eine vorherrschende Stellung auf dem Markt für optische Stadtnetze einnehmen. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Position in Zukunft mit zusätzlichen Neukunden weiter ausbauen können“, kommentiert Brian L. Protiva, Vorstandsvorsitzender von ADVA.

Web: http://www.advaoptical.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Richter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 198 Wörter, 1549 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ADVA AG lesen:

ADVA AG | 18.03.2002

MetroNet nutzt optische DWDM-Lösungen von ADVA für Stadtnetze

ADVA hat sich erfolgreich gegen zehn Anbieter von DWDM-Systemen durchgesetzt und die anspruchsvollen Anforderungen und Testbedingungen von MetroNet erfüllt. MetroNet betreibt ein lokales Telekommunikationsnetzwerk mit hohen Bandbreiten in den drei g...
ADVA AG | 13.03.2002

ADVA stellt auf der CeBIT die für Ringfähigkeit aufgerüstete FSP 1000 vor

„ADVA hat die Einsatzmöglichkeiten der FSP 1000 enorm gesteigert, so dass Netzbetreiber diese auch in DWDM-Ringtopologien mit Add/Drop-Funktion verwenden können. Damit wird die FSP 1000 zu einer der vielseitigsten Plattformen für DWDM-Lösungen i...
ADVA AG | 28.02.2002

University of Pennsylvania wählt FSP-Lösung von ADVA und dessen Vertriebspartner INRANGE zur Implementierung von Datenspeichernetzen

Bei Dienstleistern und Kunden wie der University of Pennsylvania gibt es eine steigende Nachfrage nach kosteneffizienten Lösungen, die den steigenden Anforderungen für eine optimierte Sicherung von geschäftskritischen Datenbanken gerecht werden. ...