info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Enterasys Networks |

Enterasys: Die neue D-Serie ist da

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Erster und einziger Workgroup Switch mit Priorisierung, Redundanz- und Sicherheits-Features


Frankfurt, 28. April 2008 – Der neue Enterasys D-Series Gigabit Ethernet Workgroup Switch mit QoS-Features erkennt, klassifiziert und priorisiert automatisch Voice-, Video- und Daten-Applikationen wie IP-Telefonie, HD Video-Conferencing und Business Intelligence-Applikationen. Redundante Stromversorgung und standard-basierte IEEE 802.3af Power over Ethernet (PoE)-Optionen gewährleisten die Verfügbarkeit, die für Verbindungen von Wireless Access Points, IP-Telefonen und -Security-Kameras notwendig sind. Rollen-basierte Policies nach dem Motto „What You Need Is What You Get“ beugen proaktiv Störungen vor und sichern die Service Level Agreements (SLA), basierend auf Anwender-, Geräte- und Applikationsprivilegien.

„Es ist klein, leise und lässt sich in unsere bestehende NAC-Architektur integrieren”, sagt Doug Olson, Network Services Direktor der Bethel Universität. „Neben den Authentifizierungs- und Policy-Features ist mit dem Enterasys-Support sehr einfach zu arbeiten, da Enterasys alle unsere Probleme oder Fragen bezüglich der Infrastruktur umgehend bearbeitet.”

Die Enterasys D-Series ist in die Enterasys Secure Networks-Architektur eingebettet und stellt eine business-orientierte Übersicht und Kontrolle aller Anwender, Geräte und Applikationen mit Priorisierungs- und Sicherheits-Privilegien bereit. Damit eignet sich die D-Series insbesondere für spezifische Netzwerkapplikationen, wie Schulungs- oder Konferenzräume mit Internetzugang für Gäste. In diesen Fällen besteht bei der Implementierung und Konfigurierung die Möglichkeit, die LAN-Infrastruktur direkt zu sichern, wodurch das Risiko für unternehmensinterne IT-Systeme stark verringert wird.

„Die Enterasys D-Series bietet eine kosteneffektive, leicht zu verwaltende Lösung für das Unternehmens-LAN”, sagt Steven J. Schuchart Jr., Chef-Analyst bei Current Analysis. „Die Nachfrage an Unified Communications-Applikationen beschleunigt die Power over Ethernet-Einführung. Enterasys bietet dazu bezahlbare Konnektivität mit integrierter Policy-basierter Sicherheit und QoS – ohne Einbußen bei der Performance.”

Die D-Serie verfügt über eine lebenslange Garantie, die u.a. durch kostenlose Firmware-Upgrades ergänzt wird. Die Produktreihe bietet 12-Gigabit-Ethernet-Ports mit einer Konnektivität von RJ-45 10/100/1000 Mbps und zwei kleinen Form Factor Pluggable (SFP) Slots für Multi-Mode oder Single-Mode Gigabit und auch 100FX Uplinks. Alle 12 Ports können mit Klasse III PoE 15.4 Watt unterstützt werden – insgesamt bis zu 100 Watt. Die wire-speed Performance mit über 17 Millionen Datenpakete pro Sekunde und einer Bandbreite von 24 Gigabits pro Sekunde werden auch bei aktiver Layer 2-4 Klassifizierung des Datenverkehrs für Bandbreitenlimitierung, Priorisierung und Access Control erreicht. Acht QoS-Queues sind pro Port mit einer Unterstützung von bis zu 16.000 MAC-Adressen und 1.024 VLANs möglich.

Die LEDs der D-Series befinden sich für verschiedene Aufbau- und Orientierungsmöglichkeiten auf der Vorder-, Ober- und Rückseite. Die Bauweise ermöglicht eine Montage an der Wand, unter dem Tisch oder in einem Schrank. Der Switch kann extremen Temperaturen von bis zu 60 Grad ausgesetzt werden, falls keine adäquate Kühlung oder Ventilation vorhanden ist.

„Wir haben auf unsere Kunden und Partner gehört, die einen kleinen Switch mit integrierten Features wollten, der leise genug ist, um ihn direkt in Konferenz- oder Schulungsräumen zu betreiben”, sagt Mike Fabiaschi, Enterasys President und CEO. „Das Ergebnis ist die neue D-Serie. Sie stellt die Kombination einer konkurrenzfähigen Preisgestaltung, einer wire-speed Performance und einzigartigen Identity-basierten Policy-Features dar, welche die Netzwerkeffektivität optimiert.”

Zusätzlich zu Layer 2-Switching kann die Enterasys D-Series:
- eingehenden Datenverkehr identifizieren und auf Layer 2-4 klassifizieren,
- angeschlossene User, Applikationen und Geräte (LLDP-MED) erkennen,
- diese via 802.1X, Web oder MAC Adresse authentifizieren,
- dynamisch Access Control and CoS Management Regeln (Policies) für den klassifizierten Verkehr und
- IPv6 Management, SNMPv3, RMON, Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP), Link Aggregation Control Protocol (LACP) und IP Multicast (IPMC) unterstützen.

Die Enterasys NetSight Management Software vermeidet die manuelle Rekonfiguration der Geräte bei jedem Umzug, jeder Ergänzung oder Veränderung. Die Policies müssen nur einmalig definiert werden. Von diesem Zeitpunkt an bleibt Enterasys bei allen Veränderungen und Erweiterung auf dem aktuellen Stand. Die Network Access Control (NAC)-Privilegien für authentifizierte User oder Geräte werden dynamisch eingesetzt, unabhängig von einer WAN- oder LAN-Verbindung.

Die Enterasys D-Series ist ab einem Preis von 68 Euro pro Port erhältlich. Die Workgroup- Switches sind ab sofort bei autorisierten Enterasys-Distributoren und Value-added Resellern weltweit verfügbar. Der Enterasys-Support in seinen Global Technical Assistance Center (GTAC) wird keinem Outsourcing oder Off-Shoring unterzogen. Die ausgebildeten Techniker des Enterasys Global Technical Assistance Center (GTAC) verfügen über mindestens zehn Jahre Berufserfahrung und können somit Probleme, auch Hersteller unabhängig, schnell und effektiv lösen.

Über Enterasys Networks
Enterasys Networks, die Secure Networks Company, ist im Besitz einer privaten Investorengruppe unter der Leitung von der Gores Group, LLC und Tennenbaum Capital Partners, LLC. Die innovativen Security-Lösungen von Enterasys schützen jedes Netzwerk von jedem Hersteller und stellen so die Integrität und Leistung der IT Services für alle Anwender sicher.
Tausende von führenden Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen in über 70 Ländern vertrauen auf die Secure Networks-Lösung, um den Geschäftsablauf und die Verfügbarkeit wichtiger Informationen sicherzustellen. Getreu dem Unternehmensprinzip „Es gibt nichts wichtigeres als unsere Kunden“ bietet Enterasys eine granulare, Policy-basierte Kontrolle der einzelnen Nutzer, Applikationen, Geräte, Ports und Durchsatzleistung sowie durchgreifende Sicherheit rund um das Netzwerk. Der besondere Architekturansatz von Enterasys gewährleistet eine langlebige Technologie und schafft maßgebliche operative und unternehmerische Vorteile bei gleichzeitiger Reduzierung der gesamten Betriebskosten.
Enterasys hat seinen Hauptsitz in Andover, USA und betreut den weltweiten Kundenstamm über Niederlassungen in mehr als 30 Ländern. Momentan beschäftigt das Unternehmen ca. 700 Mitarbeiter weltweit. Weitere Information zu Enterasys Secure Networks und deren Produkte wie Switches, Routers und Sicherheitssoftware für Festnetze und drahtlose Netzwerke sowie Services unter www.enterasys.com.

Über The Gores Group
Die 1987 gegründete The Gores Group ist ein Privatinvestor, der vor allem Mehrheitsbeteiligungen in etablierten und wachsenden Unternehmen erwirbt. Diese können von den langjährigen Management-Erfahrungen und einer soliden Finanzierung profitieren. The Gores Group kombiniert die operative Expertise und ausgeprägten Due Diligence-Ressourcen eines strategischen Käufers mit dem erfahrenen M&A-Team eines traditionellen Investors. Mit dieser Strategie wurde das Unternehmen zu einem der führenden Investoren – vornehmlich im IT/TK-Sektor – und konnte seitdem unter Beweis stellen, dass durch die nachhaltige Erhöhung des Firmenwertes und ein erfahrenes Management-Team die größte Erfolgsgeschichte geschrieben werden kann.
Der Hauptsitz von The Gores Group befindet sich in Los Angeles, Kalifornien. Darüber hinaus bestehen Büros in Boulder, Colorado und London. Weitere Informationen unter www.gores.com.

Über Tennenbaum Capital Partners, LLC
Die in Santa Monica ansässige, private Investmentfirma Tennenbaum Capital Partners verwaltet mehr als 3,8 Milliarden US-Dollar in privaten Fonds. Die Strategie des Unternehmens beruht auf einer langfristigen Werte-Einstellung und unterstützt sowohl finanziell als auch im operativen Management mittelständische Unternehmen, die in den Bereichen Technologie, Gesundheitswesen, Energie, Luftfahrt, Dienstleistungen, Handel oder Herstellung tätig sind. Tennenbaums Kernkompetenzen beinhalten die detaillierte Kenntnis über Kapital- und Fremdfinanzierungen im öffentlichen und privaten Markt sowie ein tiefes Verständnis für außergewöhnliche Umstände. Weitere Informationen unter www.tennenbaumcapital.com.

Pressekontakt: Enterasys Networks, Markus Nispel, Telefon +49 69 47860 0, Fax +49 69 47860 364, Markus.Nispel@enterasys.com, www.enterasys.com

PR-Agentur: Weissenbach PR, Claudia Zeitler, Tel. +49 89 5506-7776, Fax +49 89 5506-7790, enterasys@weissenbach-pr.de




Web: http://www.enterasys.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Zeitler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 982 Wörter, 8093 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Enterasys Networks lesen:

Enterasys Networks | 07.05.2009

Franciscan University wählt Enterasys und Siemens Enterprise Communications für einheitliche IT/TK-Infrastruktur

„Unser Netzwerk ist das Nervenzentrum für alles, was wir tun, zumindest wenn es technologischer Natur ist“, erklärt Kevin Sebolt, Director des Office of Information Technology bei der Franciscan University. „Unser kleines IT-Team von lediglich z...
Enterasys Networks | 05.05.2009

Enterasys: Drei HiPath Wireless Access Points zum Preis von zwei

„Mit unserer aggressiven Preisgestaltung – die HiPath Wireless Dual-Radio 3x3 MIMO 802.11n Wireless APs sind teilweise bis zu 30 Prozent günstiger als Single-Radio 2x3 MIMO-Angebote führender Mitbewerber – sprechen wir Unternehmen an, die auf d...
Enterasys Networks | 05.12.2008

Enterasys und Siemens Enterprise Communications im WLAN-Visionairies-Quadranten positioniert

„Unterschiede in der WLAN-Architektur sowie erweiterte Sicherheits- und Management-Features grenzen die Angebote der unterschiedlichen Hersteller ab“, so der Bericht. „Obwohl WLAN-Anbieter auch weiterhin schnelle, technologische Fortschritte mache...