info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Amdahl IT Services |

Amdahl IT Services: Amdahl Deutschland feiert 25-jähriges Jubiläum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ehemaliger Mainframehersteller ist heute als IT-Dienstleister fest in deutschen Großunternehmen etabliert


Amdahl Deutschland feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum: Das 1970 in Sunnyvale, Kalifornien, gegründete Unternehmen eröffnete 1977 in München seine erste europäische Niederlassung. Der ehemalige Mainframehersteller Amdahl konzentriert sich heute ganz auf IT Services. Mit Dienstleistungen und Consulting bietet Amdahl IT Services den größten deutschen Unternehmen Lösungen für Storage, Hochverfügbarkeit, Migration, Konsolidierung oder Managed Services – um nur einige Bereiche zu nennen.

Die ersten Kunden von Amdahl Deutschland waren das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in München und die Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt (heute Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Oberpfaffenhofen. Hier installierten die Großrechnerexperten 1977 einen ihrer leistungsstarken Mainframes der 470er Serie. Weitere Kunden kamen schnell dazu: unter anderem Daimler-Benz, Ford, die Lufthansa, BMW oder die Deutschen Sparkassen. Aus einer Gründertruppe von fünf Mitarbeitern in München wurden schließlich über 200 Mitarbeiter an sieben Standorten in ganz Deutschland.

Neben dem Hardwaregeschäft baute Amdahl seine Umsätze mit Dienstleistungen seit Anfang der 90er Jahre kontinuierlich aus: 1999 machten Services bereits fast 70 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Damit war das Unternehmen bestens auf den Wechsel zum reinen IT-Dienstleister vorbereitet. Amdahl gehört seit 1997 zum weltweit drittgrößten IT-Konzern Fujitsu – der schon 1971 zu den ersten Amdahl-Investoren gehörte und seitdem am Unternehmen beteiligt war. Um den Dienstleistungsfokus zu unterstreichen, trägt das Unternehmen seit 2001 den Namen Amdahl IT Services.

Als erstes Unternehmen, das IBM-kompatible Mainframes herstellte, bleibt Amdahl IT Services seiner Tradition treu und nimmt das IBM-Monopol heute erneut ins Visier: „Destination Solaris“ ist ein Migrationsprogramm zur Ablösung von S/390-Mainframes, das Amdahl IT Services gemeinsam mit Sun Microsystems Anfang 2002 ins Leben gerufen hat. Damit erleichtern die beiden Unternehmen ihren Kunden den Wechsel aus der kostspieligen, proprietären Mainframewelt zum offenen Unix-System Sun Solaris.

Schon bevor Gene Amdahl 1970 die Firma Amdahl gründete, war er eine lebende Legende. Er war der Vater der 360er-Serie von IBM und hatte 1967 Berühmtheit in Fachkreisen mit „Amdahl‘s Law“ erlangt, einem bis heute gültigen Gesetz zur Berechnung der Beschleunigung der Rechenleistung beim Paralleleinsatz mehrerer Prozessoren.
Amdahl trat an, um IBM-kompatible Großrechner zu bauen, die das Monopol von „Big Blue“ brechen sollten. Der Coup gelang: 1975 kam die luftgekühlte Amdahl 470 V/6 auf den Markt – leistungsfähiger und preisgünstiger als die noch wassergekühlte IBM 370/168. Für die nächsten 24 Jahre war Amdahl mit bis zu 20 Prozent Marktanteil größte PCM-Hersteller, bis das Unternehmen sich Ende 2000 aus dem Mainframe-Markt zurückzog. Der Grund: Die Hardwareproduktion lohnte sich nur in enorm großen Stückzahlen, die im kleiner werdenden Markt nicht mehr zu erzielen waren.
Heute konzentriert sich Amdahl IT Services ganz auf IT-Dienstleistungen. Dank seiner über 30-jährigen Erfahrung im heterogenen Systemumfeld verfügt das Unternehmen seit jeher über das nötige Know-how, wenn es darum geht, IT-Umgebungen für große Unternehmen zu entwerfen, zu implementieren und zu betreiben. Die Schwerpunkte von Amdahl IT Services liegen dabei auf Storage Services, Migration und Konsolidierung, Security und RZ-Betriebsführung.
„Deutschland war der Ausgangspunkt für unseren Siegeszug in Europa“, erklärt Neil Mortenson, Vice President & General Manager Europe, Middle East & Africa bei Amdahl IT Services. „Und auch heute bildet unsere deutsche Niederlassung das Rückgrat für unser Engagement auf dem alten Kontinent. Was wir hier im Jahre 1977 gesät haben, hat reiche Ernte getragen. Ich gratuliere allen Mitarbeitern von Amdahl Deutschland, den aktuellen und den ehemaligen, zu dieser großartigen Leistung.“
„25 Jahre sind sicherlich ein Grund, zurückzublicken“, führt Hans-Jürgen Maaß, General Manager Central Europe bei Amdahl IT Services aus. „Ich sehe ein Unternehmen, das es in den letzten 25 Jahren mit enormer Innovationskraft und Flexibilität geschafft hat, den Mainframemarkt zu revolutionieren, durch Wettbewerb die technische Weiterentwicklung der Großrechner immer weiter voranzutreiben und heute mit seinen IT Services neue Standards bei IT-Dienstleistungen setzt. Nicht zuletzt haben wir bereits vor über zehn Jahren erkannt, dass die Zukunft bei Dienstleistungen liegt und nicht im Hardwaregeschäft. Dieser Tradition fühlen wir uns verbunden.“

circa 4.100 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: www.haffapartner.de .

Amdahl IT Services mit Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA, ist ein strategisches Mitglied der Fujitsu Group, einem der führenden Anbieter von internet-fokussierten IT-Lösungen für den globalen Markt. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Welt unternehmenskritischer IT-Systeme entwickelt, implementiert, betreibt und wartet Amdahl IT Services komplexe IT-Infrastrukturen für die anspruchvollsten Unternehmen der Welt – unter der Service-Marke InfraCare. Amdahl IT Services stellt seinen Kunden hierfür qualifizierte Fachkräfte und umfassendes Prozess-Know-how zur Verfügung, um unterschiedlichste Technologien nahtlos mit den Geschäftsprozessen zu verknüpfen und optimal auf die speziellen Anforderungen jedes einzelnen Unternehmens auszurichten.

Weitere Informationen über Amdahl IT Services finden Sie auf der deutschen Website des Unternehmens unter www.amdahl.de , auf der Schweizer Website unter www.amdahl.ch oder auf der internationalen Website von Amdahl unter www.amdahl.com.


Weitere Informationen:
Amdahl IT Services
Tatjana Bopp
Manager Marketing Communication Europe
Balanstraße 55
D-81541 München
Fon +49 (0)89 / 490 58-0
Fax +49 (0)89 / 490 58-223
tatjana_bopp@amdahl.com
http://www.amdahl.de

Agenturkontakt:
Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Sebastian Pauls
Account Manager
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
amdahl@haffapartner.de
http://www.haffapartner.de




Web: http://www.amdahl.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 812 Wörter, 6374 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Amdahl IT Services lesen:

Amdahl IT Services | 28.02.2003

Amdahl IT Services auf der CeBIT 2003 am Partnerstand von Fujitsu Siemens Computers in Halle 1, Stand 5g8

Amdahl IT Services stellt sein Portfolio an IT-Dienstleistungen auf der CeBIT 2003 am Partnerstand von Fujitsu Siemens Computers in Halle 1, Stand 5g8 vor. Unter dem Motto „Enterprise IT Service Excellence“ steht dabei der Return on Investment (ROI...
Amdahl IT Services | 21.11.2002

Stefan Lau belegt hervorragenden 4. Platz beim RAAM – Sponsor Amdahl IT Services gratuliert

München, 21. November 2002 ---- Stefan Lau, dessen erste Teilnahme am RAAM – dem Race across America – vom IT-Dienstleister Amdahl IT Services unterstützt wurde, belegte bei dem härtesten Non-Stop-Radrennen der Welt den vierten Platz. Stefa...
Amdahl IT Services | 11.11.2002

Amdahl IT Services schließt ITIL-Zertifizierungsprogramm für Mitarbeiter erfolgreich ab

Amdahl IT Services hat sein im vergangenen Jahr gestartetes ITIL-Zertifizierungsprogramm erfolgreich abgeschlossen: Ziel des Programms war das Erwerben des „Foundation Certificate in IT Service Management“ des internationalen IT-Qualitätsstandards...