info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bizerba |

Das System Easy-Link ermöglicht den einfachen Umstieg auf RFID

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bizerba präsentiert einen simulierten Warenein- und Ausgang auf der Interpack 2008


Düsseldorf/Balingen, 28. April 2008 - Vom 24. bis 30. April 2008 trifft sich die internationale Verpackungsbranche auf der Fachmesse für Verpackungsmaschinen und Packmittel Interpack http://www.interpack.de in Düsseldorf. Dort wird der Technologiehersteller Bizerba http://www.bizerba.com mit Sitz in Balingen unter anderem die innovativen RFID-Etikettierer mit einfacher Host-Anbindung über Easy Link präsentieren (Halle 14, Stand C14).

Ein RFID-System (Radio Frequency Identification) besteht zum Beispiel aus einem Etikett mit integriertem Transponder, einem RFID-Etikettendrucker und einem Lesegerät. Auf dem Transponder können Daten zum Produkt oder zur Lieferung gespeichert werden. Als passives System benötigt der Transponder keine eigene Energieversorgung. Das Lesegerät, beispielsweise ein RFID-Gate, überträgt die benötigte Energie und kann über Radiowellen die gespeicherten Daten auslesen. Für die Prozesse an Warenein- und Ausgang ergeben sich dadurch entscheidende Vorteile: „Der Einsatz dieser Technologie optimiert den Warenfluss. So werden Be- und Entladevorgänge bei gleichzeitiger Mengenprüfung wesentlich beschleunigt. Da kein Sichtkontakt zwischen Lesegerät und Etikett notwendig ist, erhöht sich die Sicherheit der Identifizierung auch bei verschmutzten oder nassen Etiketten“, so Frank Falter, Manager of Key Industries Management bei Bizerba.

Die Bizerba Auszeichnungssysteme GLP und GLM-P können daher optional mit einer RFID-Einheit ausgestattet werden. Die RFID-Schreibeinheit ist dabei in einem herkömmlichen Etikettendrucker integriert. Dadurch wird es ohne erhöhten Platzbedarf möglich, gleichzeitig Transponder zu beschreiben und Daten auf das Etikett zu drucken – beispielsweise den Barcode. Selbstverständlich können die RFID-Geräte von Bizerba Transponder nach den gängigen Normen, zum Beispiel nach EPC-Global-Standard, beschreiben.

„Der einzigartige Vorteil der Bizerba-Lösung besteht darin, dass trotz Mehrfachnutzung nur eine Schnittstelle zum Gerät notwendig ist. Unabhängig davon, ob Daten ausgedruckt oder auf dem Transponder gespeichert werden sollen. Das revolutionäre Easy-Link-Konzept vereinfacht dabei die Anbindung der RFID-Geräte an eine bestehende ERP-Umgebung. Somit hilft Easy-Link Fehler beim Umgang mit RFID-Etiketten zu vermeiden und ermöglicht Unternehmen den einfachen Umstieg auf diese zukunftsweisende Technologie“, so Falter.

Über die Schnittstelle Bizerba-Communication-Tool (BCT) wird die Anbindung externer Lese-Stationen und somit ein maßgeschneidertes Datenmanagement für rationelle Lagerprozesse möglich. Auf der Interpack veranschaulicht Bizerba dieses Verfahren mit einem simulierten Warenein- und Ausgang. Am Wareneingang fährt ein Gabelhubwagen mit eingebauter Waage durch ein RFID-Gate. Die ermittelten Daten werden ausgelesen und von der Software Food-Vision des Kooperationspartners Modus-Consult http://www.modusconsult.de mit dem erwarteten Wareneingang abgeglichen. Die Daten über den erwarteten Wareneingang werden parallel zur Ware elektronisch vom Versender zum Empfänger verschickt, wodurch eine Zuordnung der Ware zur Versandeinheit und somit zum konkreten Wareneingang möglich ist.

Über Bizerba:

Bizerba ist ein weltweit operierendes, in vielen Bereichen marktführendes Technologieunternehmen für professionelle Systemlösungen der Wäge-, Informations- und Food-Servicetechnik in den Segmenten Retail, Food-Industrie und Logistik. Branchenspezifische Hard- und Software, leistungsstarke netzwerkfähige Managementsysteme sowie ein breites Angebot von Labels, Consumables und Business Services sorgen für die transparente Steuerung integrierter Geschäftsprozesse und die hohe Verfügbarkeit der Bizerba spezifischen Leistungsmerkmale.

Mit über 2.800 Mitarbeitern, 21 eigenen Gesellschaften in 20 Ländern und 58 Ländervertretungen weltweit setzte die Bizerba GmbH & Co. KG 2006 im Konzern 410 Mio. EUR um. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Balingen, weitere Fertigungsstätten befinden sich in Meßkirch, Bochum und Shanghai.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Schroeder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3641 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bizerba lesen:

Bizerba | 11.02.2010

Intelligente Wäge-, Daten- und Kommunikationstechnik vernetzt alle betrieblichen Funktionsbereiche miteinander

Balingen, 11. Februar 2010 - Vom Wareneingang, über die Weiterverarbeitung bis hin zur Kennzeichnung von Verpackungseinheiten: In fleischverarbeitenden Betrieben ist das Gewicht eine zentrale operative Größe und ein wesentlicher Bestandteil der Ve...
Bizerba | 11.02.2010

Bizerba Software revolutioniert den Schneidemaschinen – Markt

Balingen, 10. Februar 2010 - Der Technologiehersteller Bizerba präsentiert auf der internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft, der Iffa 2010 in Frankfurt, vom 08. bis 13. Mai die erste intelligente Schneidemaschine: die A 510 (Halle 6.0, Stand ...
Bizerba | 11.02.2010

Die neuesten Trends in der Lebensmittelverarbeitung

Die neuesten Trends in der Lebensmittelverarbeitung - Bizerba auf der CFIA 2010 in Rennes/Frankreich Balingen, 02. Februar 2010 - Die Messe CFIA 2010 im französischen Rennes gilt als wichtiger Branchentreff der Lebensmittelindustrie. Internatio...