info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trapeze Networks |

Trapeze Networks stellt NonStop WirelessTM für rund um die Uhr operierende Unternehmen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Unerreichte Zuverlässigkeit, Performance, Skalierbarkeit und Verwaltung


München, 30. April 2008 – Durch neue Hard- und Software-Funktionen von Trapeze Networks wird NonStop WirelessTM für Unternehmen jetzt Realität. Diese Innovationen sind ein bedeutender Durchbruch in der Wireless LAN Technologie für Unternehmen.

„Mit NonStop Wireless beschreiben wir die Zuverlässigkeit auf der System-Ebene“, sagt Jim Vogt, Präsident und CEO von Trapeze Networks. Bei anderen WLAN-Lösungen sind zusätzliche Hardwarekomponenten notwendig, um mögliche Ausfälle aufzufangen. Die Investitionen dafür sind nicht unerheblich und auch fragwürdig, wenn man bedenkt, dass die Geräte in den meisten Unternehmen nur im Standby-Modus arbeiten. Problematisch ist zudem der Aufbau dieser Systeme, die sehr verwaltungsintensiv sind, damit teuer und im Ergebnis nicht zuverlässig. Im Falle einer Unterbrechung werden Telefonverbindungen abgebaut, und wichtige Daten gehen möglicherweise verloren. „Dieses Szenario trifft Unternehmen beispielsweise bei einem Stromausfall und kann katastrophale Folgen haben“, erklärt Jim Vogt weiter.

Trapeze Networks ermöglicht nun als erster Hersteller echtes „NonStop WirelessTM – einen zuverlässigen WLAN-Betrieb rund um die Uhr. Software-Upgrades während des laufenden Betriebs berühren die Arbeit nicht, und ein störungsfreies Failover im Falle einer Netzstörung wird ebenfalls sichergestellt.

Zu den neu vorgestellten Technologiebausteinen von NonStop WirelessTM gehören die Mobility System Software MSS Version 7.0, der WiFi-Alliance zertifizierte Access Point MP-432, der Mobility Exchange MX-2800 Wireless Controller sowie das Planungs-, Installations- und Management-Tool Ring-Master Version 7.0.



Die Technologiebausteine im Einzelnen:

Mobility System Software MSS Version 7.0
Die MSS liefert applikations-spezifisches Switching für eine bessere Performance von latenzanfälligen Anwendungen, die eine durchgängige Mobilität im Innen- und im Außenbereich sicherstellt. Mit der Version 7.0 verfügt die MSS neu über die Virtual Controller Cluster Technologie. Diese Technologie ermöglicht die Virtualisierung der Controller. Damit wird die Zuverlässigkeit des Wireless LAN insgesamt spürbar verbessert: Fällt ein Access Point oder ein Controller aus, oder die Verbindung wird unterbrochen, verteilt die MSS die Ressourcen automatisch neu, bis das Problem gelöst ist. Dank diesem Leistungsmerkmal ist es nicht mehr notwendig, hot-standby Controller zu kaufen und zu konfigurieren. Denn das WLAN funktioniert in Verbindung mit bereits bestehenden Strategien für Ausfallsicherheit wie z. B. der automatischen Anpassung der Radiofrequenzen und einer entsprechenden Kanal-Zuweisung, um Lücken in der Abdeckung auszugleichen.

Diese Funktionen werden so schnell ausgeführt, dass Datenverbindungen nicht unterbrochen werden und Anrufe durchgehend verbunden bleiben. MSS 7.0 beinhaltet auch zahlreiche exklusive Techniken für die Verbesserung der Performance. Die dynamische Last-Optimierung verbessert die Bandbreite um 30 bis 40 Prozent, indem die Clients weniger beanspruchte Radiofrequenzen verwenden. Die dynamische Skalierung ermöglicht es, unkompliziert neue Controller und Access Points hinzuzufügen und sie au-tomatisch zu konfigurieren.

Der WiFi-zertifizierte Access Point MP-432
Der neue MP-432 802.11n Access Point macht Trapeze Wireless LANs besonders schnell und zuverlässig. Der MP-432 nutzt dafür die Smart Mobile Architektur von Trapeze optimal aus, so dass der Traffic direkt am Access Point weitergeleitet werden kann, ohne dass dieser zunächst durch einen WLAN Controller gesendet werden muss. Daher bietet der MP-432 auf Basis von 802.11n den spürbar höheren Durchsatz, während gleichzeitig die Kabelinfrastruktur oder der Wireless Controller so gut wie gar nicht belastet wird. Der MP-432 verfügt über redundante Strom- und Netzwerk-Anschlüsse, um eine maximale Betriebszeit sicherzustellen. Jeder MP-432 enthält zwei 3 mal 3 MIMO Radios für den gleichzeitigen Betrieb bei 2.4 GHz und 5 GHz und unterstützt 802.11 b/g/n und a/n. Dual redundante 1000Base-T Gigabit Ethernet Uplinks, von denen jeder die Standards 802.3af oder Draft 802.3at unterstützt, verbinden den MP-432 mit dem Netzwerk.

Mobility Exchange MX-2800 Wireless Controller
Mit 28 Gbps Switching Kapazität verfügt der Controller über die beste Performance auf dem Markt: mehr als viermal so schnell wie vergleichbare Lösungen des Wettbewerbs. Der MX-2800 unterstützt bis zu 12.000 aktive Client-Geräte und ermöglicht so den Einsatz in komplexen Umgebungen wie zum Beispiel im Hochschulbereich oder Gesundheitswesen. Dieser lässt sich mit Hilfe von Trapeze’s Virtual Controller Cluster Technologie auf bis zu 64 Einheiten automatisch erweitern. Der Vorteil: Das IT-Team muss nur ein virtuelles Cluster verwalten, das immerhin mehr als 32.700 Access Points verarbeiten kann.

Planungs-, Installations- und Management-Tool RingMaster Version 7.0
Eine der größten Herausforderungen bei der Planung oder Erweiterung eines Wireless Networks ist es, die physikalischen Bedingungen der Gebäude und ihrer natürlichen Umgebung zu visualisieren und zu überprüfen: Entfernungen, Vegetation, Baumaterialien, Bodenbeläge, Fenster, Türen, Raum-aufteilungen, die Höhe von Trennwänden und andere mögliche Hindernisse. Das Leistungsvermögen des RingMasters als eine komplett integrierte Plattform von Trapeze Networks wird von der Branche für das gelungene Life-Cycle Management gelobt. Denn die Plattform verfügt über umfangreiche Funktionalitäten für die Planung, die Konfiguration, das Reporting, die Überwachung, die Optimierung, die Sicherheit und das Ausfall-Management.

Mit der neuesten Version 7.0 des RingMasters können Unternehmen ein 802.11n Netzwerk komplett neu oder als Ergänzung eines bereits bestehenden 802.11 a/b/g Netzwerks planen und einrichten. Möglich ist es auch, Anwendern einen selektierten 802.11n Zugriff in priorisierten Bereichen einzuräumen. RingMaster konfiguriert zugleich mehrere Wireless Dienste, bestimmt die effizienteste Position der Access Points, prognostiziert die W-LAN-Abdeckung und integriert automatisch jeden zusätzlichen Controller und Access Point.

Um den Netzwerk-Administratoren die Einrichtung und Skalierung von RingMaster noch mehr zu erleichtern, hat Trapeze eine integrierte wireless Management Lösung angekündigt. Mit der vorkonfigurierten Appliance
RM-200, können bis zu 5000 Access Points verwaltet werden. Diese Appliance enthält zwei 250 GB Hard Drives, die auf RAID1 konfiguriert sind und Überwachungs- und Konfigurationsdaten sammeln. Ein Unternehmen, das RM-200 einsetzt, kann Skalierungen bequem vornehmen, indem Lizenzschlüssel gekauft und heruntergeladen werden, die das Verwalten zusätzlicher Access Points ermöglichen. Das spart im Ergebnis viel Zeit und Geld.

Wireless LANs gibt es seit fast zehn Jahren, aber bis jetzt konnten die Ansprüche von Unternehmen in Bezug auf Zuverlässigkeit, Performance, Skalierbarkeit und Verwaltungsmöglichkeiten nur schwer auf einfache und kostengünstige Art erfüllt werden. NonStop WirelessTM von Trapeze Networks ist das Ergebnis einer intensiven jahrelangen Entwicklungsarbeit, die Wireless LANs zum ersten Mal unkomplizierte, vollautomatische, dynamische Redundanz und Skalierbarkeit verleiht.


Web: http://www.trapezenetworks.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susan Rahnis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 894 Wörter, 7106 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trapeze Networks lesen:

Trapeze Networks | 02.09.2009

Trapeze Networks erhält zwei zukunftsweisende Patente

“Diese Patente sind sehr bedeutend, denn sie bestätigen unsere Innovationskraft und geben uns die Möglichkeit, Mehrwerte in unseren Produkten anzubieten, die uns klar vom Mitbewerb differenzieren“, erklärt Fabian Sander, Regional Manager Central...
Trapeze Networks | 02.09.2009

Trapeze Networks sorgt im FZ Jülich für eine optimale Funkverbindung

Die Installation wurde vom Netzwerk Spezialisten Telonic aus Köln ausgeführt. „Vor allem der Ruf nach einer managebaren Lösung führte zur Entscheidung, auf die Technologie von Trapeze Networks zu setzen“, blickt Norbert May, Key Account Manager...
Trapeze Networks | 06.07.2009

Neue Perimeter-Sicherheitslösung für umfassende Zugriffskontrolle

Die Trapeze LA-200E Location Appliance ermittelt präzise, wo sich ein Nutzer mit seinem WiFi-Gerät befindet. Anhand dieser Informationen kann die RF Firewall die definierten Sicherheitsrichtlinien umsetzen. Hält sich ein Nutzer beispielweise auße...