info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

Universität Münster nutzt Autonomie und führt kaufmännisches Rechnungswesen ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Universitätsverwaltung schafft mit einer neuen Software für das Finanz- und Verwaltungsmanagement die Voraussetzungen für mehr Eigenverantwortung Bereits dritter Auftrag einer Hochschule in NRW für die MACH Software seit Jahresbeginn Münster, Lübeck. Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster nutzt ihre Autonomie und führt eine integrierte Finanz- und Verwaltungssoftware ein. Sie soll der Universitätsverwaltung als Grundlage dienen, um die Möglichkeiten des neuen Hochschulgesetzes nutzen zu können. Mit dem Gesetz hat der nordrhein-westfälische Landtag eine umfassende Reform des staatlichen Hochschulwesens angestoßen: Das Land hat sich aus der bisherigen Detailsteuerung zurückgezogen und das eigenverantwortliche Handeln der Hochschulen gestärkt.

Die mit mehr als 38.000 Studenten drittgrößte Universität Deutschlands hat mit der gesetzlichen Änderung weit reichende Kompetenzen für Finanz-, Personal- und Organisationsentscheidungen erhalten. „Diese gilt es, im Sinne der Universität zu nutzen, um national und international wettbewerbsfähig zu bleiben. Bei einem Haushaltsvolumen von rund 335 Millionen Euro jährlich wird einem sofort die Dimension dieser Aufgabe bewusst“, sagte Universitätskanzler Dr. Stefan Schwartze am Donnerstag, 8. Mai 2008, bei der Vertragsunterzeichnung in Münster. Geeignete betriebswirtschaftliche Instrumente und praxistaugliche IT-Werkzeuge seien hierfür notwendig. Deswegen stellt die Universität mit der neuen Software ihr Rechnungswesen von der traditionellen Kameralistik auf die kaufmännische Buchführung um und will gleichzeitig Verwaltungsprozesse optimieren.

Die IT-Unterstützung hierfür liefert das auf öffentliche Einrichtungen und insbesondere Hochschulen spezialisierte Software- und Beratungshaus MACH AG. Es konnte sich in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren durchsetzen. „Das Angebot von MACH® war nicht nur das wirtschaftlichste, uns hat vor allem auch die Zukunftsfähigkeit des Systems überzeugt, in das sukzessive weitere Bereiche, wie etwa das Personalwesen, integriert aufgenommen werden können“, erläutert der verantwortliche Projektleiter Dieter Nienhaus von der Universität Münster. Bereits in der ersten Projektphase besitzt dieser Integrationsaspekt eine wesentliche Bedeutung, da auch der Einkauf künftig elektronisch über das MACH-System organisiert werden kann.

Die Universität Münster ist nach der Fachhochschule Münster und der Universität Düsseldorf seit Jahresbeginn bereits die dritte Hochschule in NRW, die sich für die MACH Software entschieden hat. Von der hohen Verbreitung bei Universitäten und Fachhochschulen – unter anderem zählen die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, die Technische Universität Kaiserslautern, die Ruhr-Universität Bochum, die Hochschule Bochum und die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg zu den Anwendern – wird auch die Uni Münster profitieren, weil Erfahrungen auf kurzem Weg ausgetauscht werden können. Außerdem ergeben sich insbesondere durch die parallele Einführung bei der Fachhochschule Münster Synergien für das Projektmanagement.

Im Januar 2010 will die Uni Münster vollständig auf die kaufmännische Buchführung mit der neuen Software umgestiegen sein. Dann soll die Buchhaltung transparenter und differenzierter als mit dem derzeitigen System laufen. Internes und externes Rechnungswesen werden von diesem Zeitpunkt an integriert betrieben – bei einmaliger Dateneingabe und ohne Schnittstellen. Derzeit sind Kostenrechnung und Buchhaltung bzw. Haushalt noch voneinander abgekoppelt. Außerdem soll die Beschaffung vollständig elektronisch realisiert sein.

Hinweis für die Redaktionen:
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de .

Zusatzinformation:
MACH AG:
Die MACH AG ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal und Prozessunterstützung. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH alle begleitenden Dienstleistungen. Hierzu zählen Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, Projektbegleitung, Schulung, Entwicklung sowie umfassende IT-Beratungsdienstleistungen. Das Software- und Beratungshaus (140 Mitarbeiter) unterhält neben seinem Stammsitz in Lübeck Standorte in Berlin, Düsseldorf und München. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Hochschulen sowie Einrichtungen aus Lehre und Forschung auch Bundes- und Landesbehörden, Kommunen, Kirchen und Wohlfahrtsverbände sowie Non-Profit-Organisationen.

Kaufmännisches Rechnungswesen an Hochschulen:
In fast allen Bundesländern stellen Hochschulen in den nächsten Jahren ihr Rechnungswesen um. Dahinter verbirgt sich im Grundgedanken die kaufmännische Buchführung und die Bilanzierung, wie sie in jedem Betrieb üblich ist – allerdings mit bestimmten inhaltlichen Anpassungen für den Hochschulbereich. Die integrierte Verbundrechnung gliedert sich in mehrere, aufeinander abgestimmte Teile. In der Vermögensrechnung – sie kommt der kaufmännischen Bilanz gleich – wird das gesamte Vermögen angegeben. Der Gesamtressourcenverbrauch wird über die Ergebnisrechnung ermittelt, wie auch in der kaufmännischen Gewinn- und Verlustrechnung. Mit der Finanzrechnung, sie entspricht dem jetzigen Haushalt, wird die Zahlungsfähigkeit überwacht.

Ihre Redaktionskontakte:

MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
D-23558 Lübeck
Tel: +49 451 70647-0
Fax: +49 451 70647-300
E-Mail: jmi@mach.de
Internet: http://www.mach.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Solvey Kaiwesch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 588 Wörter, 5100 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...