info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
InterComponentWare AG |

Eröffnung: Mikro Klinik von Dr. H.-W. Müller-Wohlfahrt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


MW Zentrum für Orthopädie & Sportmedizin – Wegbereiter für neue Standards in der medizinischen Versorgung


München, 8. Mai 2008 – Der Orthopäde und Sportmediziner Dr. med. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt eröffnet heute das MW Zentrum für Orthopädie & Sportmedizin in München. Mit der fachlichen Spezialisierung, dem Einsatz modernster Technolo¬gien und dem Augenmerk auf ein besonderes Vertrauensverhält¬nis zwischen Arzt und Patient erhebt die Einrichtung den Anspruch, eine der modernsten medizinischen Einrichtungen Europas zu sein. Mit Anbindung an universitäre Einrichtungen werden Verfahren von Müller-Wohlfahrt evaluiert und können damit weiteren Medizinern zugänglich gemacht werden.

„Gesundheitseinrichtungen stehen zunehmend unter Druck und brauchen neue Konzepte, um sich am Markt langfristig behaup¬ten zu können“, erklärt Dr. Peter Görlich, Geschäfts¬führer der MW Group. Dabei seien einerseits die medizinische Quali¬tät und der Einsatz neuester Medizintechnik ausschlag¬gebend, andererseits müssten Leistungserbringer innovative Vernet¬zungs¬technologien einsetzen und Rahmenbedingungen schaffen, die die Empathiebildung zwischen Arzt und Patient unter¬stützen. Nach diesen Leistungsparametern agiert ab heute das MW Zentrum für Orthopädie & Sportmedizin:

„Für mich ist mit diesem Zentrum für Orthopädie und Sportmedizin mein beruflicher Lebenstraum in Erfüllung gegangen, so Dr. Müller-Wohlfahrt. „Aus medizinischer Sicht betrachtet heißt das, wir müssen eine spezialisierte Einheit bilden, die sich sowohl medizinisch als auch technisch auf höchstem Niveau bewegt.“ Hierzu zählt, dass alle notwendigen Fachbereiche unter einem Dach zusammen geführt werden, dem Patienten kurze Wege bieten und ihm buch¬stäblich entgegen kommen. Im MW Zentrum für Orthopädie & Sport¬¬medizin gewähren die Fachbereiche Ortho¬pädie, Innere Medizin, Radiologie und Physiotherapie eine lückenlose Versorgungskette unter Einsatz modernster Medizintechnik wie beispiels¬weise hoch auflösender Bildver¬fahren.

Patienten erwarten dabei aber auch, dass ihre relevanten medizinischen Daten allen ihren Leistungserbringern vorliegen und ihre Behandlung ohne Zeitverlust nahtlos fortgeführt werden kann. Gleichzeitig setzen sie voraus, dass ihre persönlichen und medizinischen Daten absolut sicher und ihre Privatsphäre geschützt ist. Das bedeutet bei zunehmender Spezia¬li¬sierung einen weiter steigenden Bedarf an Kommu¬ni¬kation und Datenaustausch zwischen den Leistungserbringern auf Basis sicherer Infrastruk¬turen. „ICW liefert mehrere Anwendungen der Professional Suite, die die Arbeitsabläufe inner¬halb des Zentrums unterstützen, und die die sichere Kommunikation zwischen den internen Abtei¬lungen sowie zu externen Leistungserbrin¬gern sicherstellen“, so Peter Reuschel, Vorstandsvorsitzender der InterComponentWare AG (ICW). „Gleichzeitig ermöglichen diese Lösungen die leichte Anbin¬dung an die zukünftige Telematik-Infra¬struktur der elektronischen Gesundheitskarte.“

Neben den genannten definierbaren Parametern wie medizini¬schem Know-how und Technologien, ist einer der wesentlichen Aspekte die Empathie. Damit ist außer der fachlichen auch die soziale Kompetenz der Leistungs¬erbringer unabdingbar.

Um das Konzept des MW Zentrum für Orthopädie & Sportmedizin weite¬ren Medizinern zugänglich zu machen, bestehen wissen¬schaft¬liche Koopera¬tionen unter Anbindungen an universitäre Ein¬rich¬tungen. Mit der Universität Regensburg sollen Leistungsdiagnostik, Therapie¬ansätze und Präventions¬unter¬suchungen wissen¬schaft¬lich auf¬ge¬arbei¬tet, evaluiert und weiter ent¬wickelt werden. „Dadurch können wir einer¬seits das Know-how innerhalb der Klinik stetig mit neuesten wissenschaft¬lichen Erkenntnissen unter¬mauern. Und anderer¬seits erreichen wir die Nachvoll¬ziehbarkeit der Methoden“, so Prof. Dr. Michael Pfeifer, Leiter der internistischen Abtei¬lung im MW Zentrum für Orthopädie & Sportmedizin.“

Investor Dietmar Hopp, Unternehmer und SAP Mitbegründer, ist vom Konzept überzeugt: „Diese Einrichtung hat das Potenzial, neue Standards zu setzen. Am Anfang sicherlich noch einer über¬schaubaren Zahl von Menschen zugänglich, bereitet sie jedoch den Weg für eine optimierte, zukunfts¬fähige Patientenversor¬gung, in der der Mensch in vorbild¬licher Weise in den Mittelpunkt rückt.“ Ausländische Investoren haben bereits Interesse angemeldet, kann Franco Renzo, Geschäftsführender Gesell¬schafter der MW Group bereits bestätigen.


Kontakt:
MW Group – Büro Heidelberg
Birgit Eder
Bergheimer Straße 89/1, 69115 Heidelberg
Tel: 06221 / 43 20 623
E-Mail: birgit.eder@mw-oc.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dirk Schuhmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 461 Wörter, 4049 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von InterComponentWare AG lesen:

InterComponentWare AG | 17.06.2009

Bereit für die Zukunft: ICW mit neuem Vorstand

G. Ralle war 25 Jahre mit großem Erfolg für den Springer Verlag tätig. Seit Anfang 2009 war er als Senior Consultant für Springer tätig und widmete sich schwerpunktmäßig strategischen Aufgaben. Springer ist ein international führender Wissens...
InterComponentWare AG | 15.06.2009

Erfolgreiche Zertifizierung nach ISO Norm 9001:2008:

Unabhängige Experten prüften in allen Unternehmensbereichen die Führungs-, Leistungs- und Unterstützungsprozesse auf Herz und Nieren nach der neuen ISO Norm 9001:2008. Der Auditor bewertete alle für ICW Kunden relevante Prozesse wie Vertrieb, Pr...
InterComponentWare AG | 29.04.2009

Starke Partner für ein effizientes Versorgungsmanagement:

Am Vorabend des 8. Nationalen DRG-Forums wurde die Kooperation von beiden Partnern in Berlin offiziell vorgestellt. Bei der Veranstaltung referierte Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher, Vorsitzender des Vorstands der DAK, zum Thema Versorgungsmanagement ...