info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro |

Trend Micro engagiert sich für Online-Schutz von Kindern und Jugendlichen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Durch Partnerschaften, ehrenamtliche Tätigkeiten und Spenden soll die Internetsicherheit von Kindern und Jugendlichen gefördert werden


Trend Micro (TSE:4704) hat eine neue weltweite Corporate-Citizenship-Initiative gestartet: Mit dem Programm "Internet Safety for Kids and Families" werden Jugendliche sowie Eltern, Lehrer und andere Verantwortliche für die Sicherheitsrisiken sensibilisiert, denen "Cyber Kids" tagtäglich im Internet begegnen.

Für Jugendliche ist das Internet heute ein integraler Bestandteil ihres Lebens. Social Networking Sites wie Facebook oder MySpace erfreuen sich immenser Popularität: Nach eigener Aussage besitzen fast 60 Prozent aller 12- bis 17-Jährigen eigene Profile auf diesen Seiten. Von dieser Gruppe erhielten bereits 14 Prozent unerwünschte Online-Kontaktaufnahmen. Ein großes Gefahrenpotenzial für Jugendliche liegt in der Konfrontation mit unangemessenen, Anwender-generierten Inhalten sowie in wiederholter Online-Belästigung ("Cyber Bullying"), welcher 32 Prozent aller Online-aktiven Teenager schon einmal ausgesetzt waren.

Da das Internet gleichzeitig ein Sende- und Empfangsmedium ist, beschränken sich die Gefahren für junge Menschen nicht allein auf die empfangenen Inhalte. Dazu gehören unerwünschte Kontakte oder digitale Bedrohungen wie Viren, Würmer oder Spyware. Mit Risiken behaftet ist auch die Veröffentlichung der verschiedenen Arten von persönlichen Informationen im Internet. Eine Kombination aus Wachsamkeit, gesundem Menschenverstand und Technologie hilft Jugendlichen dieses Gefahrenpotenzial so gering wie möglich zu halten.

Aus diesem Grund treibt Trend Micro seine Vision des weltweit sicheren Datenaustauschs jetzt durch Partnerschaften, die Förderung ehrenamtlichen Engagements und Spenden voran.


Partnerschaften

Trend Micro hat Partnerschaften mit Childnet International und ConnectSafely.org geschlossen. Die in London ansässige Organisation Childnet hat es sich zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Internet-Inhalte für Kinder sowie Technologien für den Online-Schutz von jungen Internet-Nutzern zu fördern und ihre Bekanntheit zu steigern. Childnet arbeitet darüber hinaus gemeinsam mit Gesetzesvertretern an der Entwicklung von Richtlinien, die sich positiv auf die Internetsicherheit auswirken. ConnectSafely.org aus den USA ist ein Forum und eine Informationsquelle für den Kinder- und Jugendschutz im Social Web. Ziel des Forums ist die Information von Eltern, Lehrern und anderen Interessierten zu mobilem und Internet-basiertem Social Networking. Dazu werden News, Tipps, Videos und andere Ressourcen bereitgestellt. Darüber hinaus gibt ConnectSafely.org sowohl Eltern als auch Teenagern eine Stimme in der öffentlichen Diskussion über Online-Sicherheit.

"Die Gewährleistung der Online-Sicherheit für Kinder und Jugendliche erfordert eine kontinuierliche Diskussion", sagt Larry Magid, Co-Director von ConnectSafely.org und Technologiejournalist. "Bei diesem Thema trägt jeder Verantwortung - Eltern, Gesetzeshüter, die Sicherheitsindustrie und auch die Jugendlichen selbst."

"Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Trend Micro, einem Pionier der Sicherheitstechnologie. ConnectSafely.org verfolgt die Vision, das Internet zusammen mit Eltern und Jugendlichen zu einem sichereren Ort zu machen. Trend Micro unterstützt uns bei der Erreichung dieses Ziels", sagt Anne Collier, Co-Director von ConnectSafely.org.

"Trend Micro ist auf die technische Dimension der Internetsicherheit fokussiert und ergänzt damit die sozialen Werte und Prinzipien unserer Arbeit für ein kindersicheres Internet", sagt Stephen Carrick-Davies, CEO von Childnet International. "Dabei geht es uns nicht darum, Ängste zu schüren. Das Ziel unserer Zusammenarbeit ist die Bereitstellung einer ausgewogenen und praktischen Beratung für Eltern und alle anderen Personen, die sich um Internetsicherheit für Kinder Gedanken machen."


Ehrenamtliche Tätigkeiten

Mit dem ehrenamtlichen "Internet Safety for Kids and Families"-Programm gibt Trend Micro seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich mit ihrem Expertenwissen vor Ort zu engagieren. Dies kann durch direkte, persönliche Aktivitäten oder durch Unterstützung von Partnern und anderen Organisationen geschehen, die sich die Förderung der Internetsicherheit für Kinder und Jugendliche zum Ziel gesetzt haben.


Sach- und Geldspenden

Trend Micro wird zukünftig Geld- und Sachspenden (Produkte und/oder Services) an Organisation und Initiativen vergeben, die sich auf Internetsicherheit für Kinder und Familien fokussieren. Basis für die Spendenvergabe ist die Erfüllung spezieller Eignungskriterien.

"Seit 20 Jahren konzentriert sich Trend Micro auf die Bereitstellung führender Sicherheitsprodukte und -services für seinen Kunden", sagt Lynette Owens, Director Community Outreach bei Trend Micro. "Jetzt machen wir einen weiteren Schritt und geben Eltern, Jugendlichen und Lehrern mit praktischen Informationen die Möglichkeit, das Internet zu einem interessanten und sicheren Ort für junge Menschen zu machen. Durch die Zusammenarbeit mit Childnet International und Connectsafely.org möchten wir deren Engagement unterstützen und bei der Fortführung ihrer guten Arbeit helfen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit."


Über das "Internet Safety for Kids and Families"-Programm

Das "Internet Safety for Kids and Families"-Programm - ein Bestandteil des "Global Citizenship Program" von Trend Micro - sensibilisiert Eltern, Lehrer und Jugendliche für das Thema Internetsicherheit und stellt ihnen die nötigen Informationen bereit. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die sichere Nutzung des ganzen Potenzials des Internets zu ermöglichen. Um das zu erreichen, kombiniert das Programm sowohl Partnerschaften als auch ehrenamtliche Tätigkeiten und Spenden. Weitere Informationen stehen unter folgender Adresse bereit: www.trendmicro.com/go/safety


Über Trend Micro
Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrecht erhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro-europe.com.

Herausgegeben im Auftrag von:
Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Lise-Meitner-Straße 4
D-85716 Unterschleißheim
Tel.: +49(0)89/37479-700
Fax : +49(0)89/37479-799
E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de

Pressekontakt:
shortways communications
Vera M. Sander
Tengstraße 33
D-80796 München
Tel.: +49(0)89/89 06 67-0
Fax: +49(0)89/89 06 67-29
E-Mail: vsander@shortways.de

Web: http://www.trendmicro-europe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schafroth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 829 Wörter, 6875 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro lesen:

Trend Micro | 02.04.2009

Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wi...
Trend Micro | 24.03.2009

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Mic...
Trend Micro | 19.03.2009

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physische...