info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
airBaltic |

airBaltic bietet ab April Flüge zwischen Riga und Wien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Österreichisches Bundesverkehrsministerium untersagt günstige Preise


Riga - Als eine der wenigen nationalen Fluglinien in Europa wird die AIR BALTIC CORPORATION A/S (airBaltic) in diesem Jahr expandieren und neue Direktflüge in europäische Metropolen einführen. Ab 3. April 2002 wird die lettische Fluglinie drei mal in der Woche Flüge von Wien nach Riga und von dort aus in die anderen Hauptstädte des Baltikums, Tallinn und Vilnius, anbieten. Ziel der Fluglinie ist die Bereitstellung regelmäßiger Verbindungen zwischen der lettischen Hauptstadt Riga und den größten nord-, zentral- und osteuropäischen Städten. Die 1995 gegründete Airline, die mehrheitlich der skandinavischen Fluglinie SAS und dem lettischen Staat gehört, fliegt bereits nach Helsinki, Stockholm, Kopenhagen, Frankfurt, Tallinn, Vilnius, Kiew und Moskau. Verbindungen nach Berlin (zum 1. Mai 2002), Warschau und Prag folgen in diesem Jahr.

Die neuen Wien-Flüge werden montags, mittwochs und samstags durchgeführt. Sie richten sich sowohl an Geschäftreisende, deren Firmen geschäftliche Beziehungen zu den aufstrebenden nord- und osteuropäischen Zentren unterhalten, als auch an Touristen, für die es mit Vorbuchungsfrist günstige Wochenendangebote schon ab 99 Euro geben soll.

Zunächst hat die Airline mit ihrem Angebot jedoch noch Probleme mit dem österreichischen Verkehrsministerium. „Bislang hat das österreichische Bundesverkehrsministerium die niedrigen Preise nicht genehmigt. Von einem Dumpingangebot kann jedoch keine Rede sein, da wir auch zu diesen Preisen durchaus kostendeckend und profitabel arbeiten“, erklärt Bertolt Flick, seit Februar dieses Jahres Präsident der AIR BALTIC CORPORATION A/S.

Mit einem breiten Serviceangebot, einer Business Class und einer Economy Class sowie mit modernen Flugzeugen positioniert sich airBaltic ausdrücklich nicht als Billigflieger, sondern als eine junge, moderne und profitable Airline. airBaltic ist mittlerweile mit dem Status “Well connected with SAS” ausgezeichnet worden, den SAS nur Fluglinien verleiht, die ihrem eigenen hohen Service-Niveau entsprechen.

Airline-Chef Bertolt Flick rechnet nicht nur unter Geschäftsreisenden, sondern vor allem auch unter den Touristen mit einer steigenden Nachfrage: „Die alten Hansestädte des Baltikums sind auf Grund ihrer engen geschichtlichen Verbindung gerade für österreichische Reisende von besonderem Interesse. Mit der neuen Riga-Verbindung ist eine Wochenendreise auch von der österreichischen Hauptstadt aus ohne großen Zeitaufwand zu realisieren.“

Mehr und mehr Reisende insbesondere in Österreich erkennen, dass das Baltikum mit seinem wachsenden kulturellen Angebot, dem Opernfestival und den historisch interessanten Städten viel zu bieten hat; im Sommer bieten die endlosen und größtenteils noch einsamen Sandstrände der Ostsee eine zusätzliche Attraktion. Für die Letten wiederum ist Wien mit seinem großen Kultur- und Einkaufsangebot ein nahegelegenes Wochenendziel, das sich mehr und mehr Menschen aus der wachsenden Mittelschicht des Landes leisten können.

Pressekontakt:
Ariane Boos
Arianeboos@aol.com
Tel.: +49-30-395 95 66
Mobil: +49-172-975 12 60


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wiebke Reyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 410 Wörter, 3141 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von airBaltic lesen:

airBaltic | 09.03.2007

airBaltic meldet erfolgreiches Geschäftsjahr 2006

Zusätzlich zu ihren derzeitigen Routen plant airBaltic im Sommer 2007 von Riga aus neue Flugziele anzusteuern – Heraklion (Kreta), Monastir, Palma de Mallorca, Larnaca, Rom, Athen, Dubai, Stavanger, Gomel – und die Häufigkeit der Flüge nach Pari...
airBaltic | 02.03.2007

airBaltic eröffnet Geschäftsstelle in St. Petersburg

Von Hamburg und Berlin nach St. Petersburg airBaltic fliegt jeweils acht Mal pro Woche von Hamburg und Berlin aus via Riga nach St. Petersburg. Die Flugzeit dauert etwa drei Stunden und 30 Minuten. Bei Buchung über das Internet sind One-way-Tickets...
airBaltic | 14.02.2007

airBaltic bringt das Reiseziel Baltikum näher

Wie im Flug von München nach Vilnius Reisende aus Süddeutschland dürfen sich freuen: Ab Freitag, 27. April 2007 legt airBaltic die Strecke zwischen München und Vilnius noch schneller zurück: Künftig setzt die Airline auf dieser Verbindung Masc...