info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHEP Deutschland |

CHEP spendet erneut an die International Tree Foundation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Weybridge, UK – 20. Mai 2008 – CHEP hat zum zweiten Mal eine größere Summe an die International Tree Foundation (ITF) gespendet, da viele seiner Kunden auf elektronische Rechnungen anstelle von Rechnungen auf Papier umgestellt haben.

Im Februar 2007 hat CHEP in Kooperation mit der ITF eine Initiative ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Papierabfall zu reduzieren und mehr Bäume in Europa zu pflanzen. In diesem Rahmen hat sich CHEP verpflichtet, für jeden seiner Kunden, der sich mit dem Empfang elektronischer Rechnungen einverstanden erklärt, eine Spende an die International Tree Foundation zu überweisen. Dieses Geld nutzt die ITF zum Schutz und zur Anpflanzung von Bäumen in ganz Europa.

Im September spendete CHEP 9.483 Euro an die ITF – einen Euro für jeden Kunden, der auf elektronische Rechnungen umgestellt hat. Seitdem haben weitere 3.920 Kunden zur Online-Rechnung gewechselt, und CHEP hat seine Spende für jeden dieser Kunden auf 2 Euro erhöht. So kamen noch einmal weitere 7.840 Euro zusammen.

Mithilfe der digitalen Rechnungen hat CHEP die Umwelt bereits deutlich
geschont: Um 81 Prozent konnte CHEP dadurch die Papierdokumente reduzieren.
Denn bei einigen von CHEPs Kunden mit mehreren hunderttausend Ladungsträgerbewegungen pro Monat war der Papierbedarf sehr hoch. Ziel ist es nun, durch die Einführung der Digitalen Signatur in diesem Jahr den Papierverbrauch noch weiter zu senken. Denn diese macht eine Rechnung in Papierform völlig entbehrlich.

Peter Mackie, Senior Vice President, Customer Service, CHEP, sagt: „Wir freuen uns, dass so viele unserer Kunden sich für elektronische Rechnungen entschieden haben und spenden gern erneut an die International Tree Foundation. CHEP nimmt den Umweltschutz sehr ernst und wir hoffen, dass die Einführung der Digitalen Signatur auch alle übrigen Kunden dazu bewegen wird, von Papierrechnungen auf elektronische Rechnungen umzustellen.”

CHEP hat sich für die Zusammenarbeit mit der International Tree Foundation entschieden, weil sie eine anerkannte, gemeinnützige Organisation ist, die sich sowohl dem Umweltschutz als auch der Verbesserung der Lebensbedingungen in einigen der ärmsten Länder der Welt verschrieben hat. CHEP unterstützt bereits den Ausbau von Obstplantagen von Bauern in Belarus sowie die Anpflanzung von Bäumen in der Ukraine. Im Gespräch sind außerdem Projekte im Kosovo und in Bulgarien. Auch bei diesen neuen Vorhaben kommt die Aufforstung der Umwelt zugute und trägt außerdem zum Lebensunterhalt der Menschen bei.

Andrew Hawkins, ITF-Präsident, sagt: „Wir freuen uns, ein Teil der CHEP Kampagne zu sein und eine weitere Spende zu erhalten. Wir als Organisation wollen nicht einfach nur Bäume pflanzen, sondern dies dort tun, wo sie am meisten gebraucht werden. Die Bäume sollen sowohl der Umwelt als auch den örtlichen Gemeinden zugute kommen. Mit der Kampagne sind wir sehr zufrieden – schließlich hat sie bereits die Pflanzung vieler Bäume ermöglicht.“

Unternehmen, die sich für den CHEP Ladungsträger-Pool entschieden haben, müssen nicht länger auf Einweg-Verpackungen zurückgreifen. Schätzungsweise 6 Millionen Tonnen Holz pro Jahr lassen sich durch den Gebrauch von Mehrwegverpackungen einsparen, die anderenfalls auf der Müllkippe landen würden. CHEP repariert beschädigte Ladungsträger, Nägel werden recycelt und nicht mehr reparierbare Palettenkomponenten werden als Brennstoff, Spanholz, Mulch oder Heimtierbett verarbeitet.

Über die International Tree Foundation
Die International Tree Foundation ist eine weltweit tätige, gemeinnützige Organisation, die sich seit über 80 Jahren für die Anpflanzung und den Schutz von Bäumen einsetzt. Sie ist Mitglied des Tree Council und außerdem die älteste Organisation ihrer Art in Großbritannien. Außerdem betreibt sie das Projekt „Familienstammbaum“.

Über CHEP
CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.700 Mitarbeiter in 45 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 285 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kellogg's, Kraft, Nestlé, Ford und GM ganz nach seinem Motto Handling the World's Most Important Products. Everyday. zusammen. Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Robert Hutchison
Director, Marketing & Communications
CHEP Europe +44 (0)1932 833035 robert.hutchison@chep.com

Nathalie Freter
Specialist, Marketing Communications
CHEP Deutschland GmbH
+49 (0) 221 93 571-169
nathalie.freter@chep.com

Richard Ince
Project Manager and Acting Executive Director
richard.ince@internationaltreefoundation.org +44 (0)1342 717300



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 681 Wörter, 5194 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CHEP Deutschland lesen:

CHEP Deutschland | 03.03.2010

SPAR setzt voll auf CHEP

Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kostenei...
CHEP Deutschland | 16.11.2009

„CHEP bietet beste Logistik für die Zuckerindustrie“

Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Euro...
CHEP Deutschland | 29.09.2009

Wepa setzt auf CHEP

Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf ...