info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NEURONprocessing |

NEURONprocessing ist Teil des Megatrends

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Thomas Tankiewicz [Cofounder & CSO der NEURONprocessing Gesellschaft bR] diskutierte am 21. und 22. April 2008 in Salzburg über Künstliche Intelligenz und Robotik im Rahmen der Veranstaltung „MegaTrends in Gesellschaft und Wirtschaft“. Unter anderem mit Herbert Kircher [Geschäftsführer der IBM Deutschland Entwicklung GmbH], Dirk Bensien [Head of Business Services & Industrial Markets Google Deutschland] sowie Prof. Andreas Dengel [Leiter des Deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI)] - und weiteren Vordenkern.

Insgesamt ein sehr interessanter Gedankenaustausch über die globalen Trends, wie Neue Konsummuster, Energie, Virtuelle Businesswelten sowie Übiquitäre Intelligenz - Veranstalter dieses Events ist der Club of Logistics e.V. Der zweite Teil des MegaTrends Events findet am 10. und 11. November 2007 in Leipzig statt.

Der Begriff „Megatrends“ geht auf John Naisbitt zurück: Megatrends sind langfristige und übergreifende Transformationsprozesse. Sie sind wirkungsmächtige Einflussgrößen, die die Märkte der Zukunft prägen. Dabei unterscheiden sie sich von anderen Trends in dreierlei Hinsicht: Zeithorizont, Reichweite und Wirkungsstärke.

Wie wird aus Megatrends Mehrwert für Unternehmen? Erst durch den Transfer der Megatrendinformationen in den spezifischen Unternehmenskontext, sowie in der Übersetzung auf zukünftige Innovationsfelder, Märkte und Produkte. Denn nicht der Trend an sich ist interessant, sondern seine strategischen Implikationen.

Die NEURONprocessing Gesellschaft bR, gegründet im August 2006, ist auf die durch Megatrends sich abzeichnenden Zukunftsmärkte vorbereitet. Mit einer einzigartigen Methode und der entsprechenden Software ist NEURONprocessing eine neue Form von gehirnbasierter, vernetzter Wissensgenerierung und -management für Problemlösungs- und Kreativitätsprozesse.

Diese Prozesse der Ideengenerierung werden durch mehrere qualifizierte Wissensträger unterstützt, welche transparent, global und arbeitsteilig miteinander vernetzt sind. NEURONprocessing ist strukturierte Kollektivintelligenz [Schwarmintelligenz] und somit ein Teil des Megatrends.

Weitere Informationen zu innovativen Projekten, zu Referenzen von Anwendern und zu den Zukunftsplänen der NEURONprocessing Gesellschaft bR erhalten Sie im direkten Gespräch oder auf der Website www.neuron-processing.eu. Details zur Veranstaltung „MegaTrends“ finden Sie in unserem Event-Forum unter www.events.neuron-processing.eu.

Web: http://press.neuron-processing.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maria Baum, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2504 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NEURONprocessing lesen:

NEURONprocessing | 26.07.2008

NEURONprocessing - Neue Plattform für Schwarmintelligenz erfolgreich gestartet

München, 26. Juni 2008. Der neue Internetauftritt präsentiert in verständlicher Form das ganzheitliche Konzept der NEURONprocessing Gesellschaft, welche strukturierte Schwarmintelligenz auf wissenschaftlichem Niveau betreibt. Das funktionale De...
NEURONprocessing | 10.07.2008

Start der NEURONprocessing Idea Challenge 2008 mit einfallsreichen und innovativen Ideen

Unternehmen, Forschungsgruppen und kreative Privatpersonen mit innovativen Ideen können sich bis Freitag, den 31. August 2008 weltweit zum ersten NEURONprocessing Idea Challenge 2008 Wettbewerb anmelden. Dies erfolgt über eine Registrierung unter h...
NEURONprocessing | 29.05.2008

Der NEURONprocessing Reporter erstmals auf dem iPhone und iPod touch

Die aktuelle Nachrichtenübersicht der NEURONprocessing Gesellschaft - der NEURONprocessing Reporter - ist nun auch auf dem revolutionären iPhone und iPod touch von Apple verfügbar. Die technische Basis ist eine „Apple Web app“, welche den Anw...