info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UP2GATE GmbH |

CeBIT 2001

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


eFranchising reduziert Risiko für Portalbetreiber


München, 13.03.01. Die Münchner UP2GATE GmbH, a Siemens Company, stellt auf der diesjährigen CeBIT (am 22./23./26./27.03. an Stand H14 in Halle 14 und während der gesamten Messezeit an Stand C11 in Halle 2) ihr neuartiges Business-Modell vor: Der erste Portal Service Provider (PSP) in Deutschland teilt in einem eFranchising-Konzept das Investionsrisiko mit seinen Geschäftspartnern und ist dafür finanziell an deren Erfolg beteiligt.

40 Prozent des Online-Handels in Europa sollen im Jahr 2004 laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Forrester Research über elektronische Marktplätze abgewickelt werden. „Deshalb führt auch für Einkaufsgenossenschaften, Verbände oder mittelständische Unternehmen, die in ihren jeweiligen Märkten bereits fest etabliert sind, kein Weg am Einstieg ins E-Business vorbei“, ist Jeroen Eijsink, Geschäftsführer der UP2GATE GmbH in München überzeugt. Doch für den Aufbau von vertikalen Portalen in ihrer Branche müssen Mittelständler – so das Ergebnis einer Umfrage – Erstellungs- und Personalkosten in Höhe von mindestens 15 bis 20 Millionen Mark über einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren veranschlagen. „Für viele potenzielle Betreiber von Branchenportalen stellen die notwendigen Investitionen eine ziemliche Hemmschwelle dar“, konstatiert Eijsink.

Damit diese Zielgruppe trotzdem die Chancen des E-Business erfolgreich nutzen und ihre bestehende Marktposition festigen kann, hat UP2GATE ein eFranchising-Modell entwickelt, das den schnellen Aufbau von vertikalen Branchenportalen bei geringem Investitionsrisiko ermöglicht. Der erste deutsche Portal Service Provider (PSP) stellt dazu seinen Partnern ein schlüsselfertiges Portalrahmenwerk zur Verfügung, das aus einer eigenen Plattform und ergänzenden Funktionsbereichen für eCommerce, Content, Communication und Community besteht. Gleichzeitig übernimmt der Dienstleister den technischen Betrieb des Branchen-Fachportals und weitere Support-Aufgaben wie zum Beispiel die Bereitstellung von Call-Center-Kapazitäten. Er sorgt auch für die Integration des Portals in die vorhandene Informationstechnik der Unternehmen und ist für die ständige Weiterentwicklung der Plattform zuständig. Die unternehmerische Freiheit und Verantwortung für den Erfolg des Portals liegt aber weiterhin bei den Kunden von UP2GATE, die über langjährig gewachsene Beziehungen zu Kunden und Lieferanten verfügen – im Gegensatz zu den zahllosen Start-Ups, die im Bereich eCommerce aus dem Boden schießen.

Im elektronischen Handel können sich die Portalbetreiber so auf ihre Kernkompetenzen im Bereich Vertrieb, Marketing und Generierung von Inhalten für ihre Kunden konzentrieren. „Für die Partner bedeutet dieses eFranchising-Modell erheblich weniger Personalbedarf und ein deutlich geringeres Investitionsvolumen, da unsere Honorierung zum Teil über eine Umsatzbeteiligung an den tatsächlich über das Portal durchgeführten Transaktionen erfolgt“, erläutert Eijsink. Zu den ersten Projekten, die das Siemens-Spin-Off nach diesem neuartigen Konzept realisiert, gehört ein Internet-Portal für die Baubranche. Betreiber ist die Profi-Portal AG, ein Tochterunternehmen des Wuppertaler Einkaufsbüros Deutscher Eisenwarenhändler GmbH (E/D/E) und der Handelsgesellschaft für Baustoffe mbh&Co.KG (hagebau) in Soltau. Rund 10 Prozent ihres jährlichen Umsatzvolumens in Höhe von über 30 Milliarden Mark wollen die beiden Gesellschafter in drei bis fünf Jahren über die elektronische Plattform www.profiportal.com abwickeln.

__________________________________________________________________________

Hintergrund:

Die UP2GATE GmbH – a Siemens Company wurde am 14. September 2000 als eigenständige Gesellschaft gegründet. Das junge Dienstleistungsunternehmen verbindet die Flexibilität und Innovationskraft eines Start-Ups mit der Kompetenz und dem Know-how eines erfahrenen Systemintegrators. Mit derzeit knapp 25 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Stuttgart und einem bundesweit verfügbaren Partnernetzwerk ist die hundertprozentige Tochter der Siemens Business Services GmbH & Co OHG ein leistungsstarker Anbieter auf dem E-Business-Markt mit einem bisher einzigartigen Geschäftsmodell.

Siemens Business Services (SBS) ist einer der weltweit führenden Anbieter für Electronic und Mobile Business. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen bietet SBS Lösungen und Dienstleistungen aus einer Hand an - von der Beratung über die Systemintegration bis hin zur Übernahme von kompletten Geschäftsprozessen der Kunden sowie dem Management von IT-Infrastrukturen. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte SBS einen Umsatz von 5,8 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 33 500 Mitarbeiter.


Web: http://www.up2gate.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mirella Krawczyk, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 530 Wörter, 4346 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UP2GATE GmbH lesen:

UP2GATE GmbH | 16.04.2002

Getränke-Ring optimiert elektronische Geschäftsabwicklung

Die Ende der 50er Jahre von regionalen Getränkefachgroßhändlern gegründete wirtschaftliche Kooperation ist heute der mitglieder- und umsatzstärkste Zusammenschluss in der Getränke-branche. Teil einer Neupositionierung der Getränke-Ring Gruppe,...