info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cyburbia Medien GmbH |

ASFL – a substitute for love

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Neuer Concept Fashion Store in Düsseldorf eröffnet


Unmittelbar am Carlsplatz gelegen, eröffnete Mitte April der dritte Store von ASFL / A substitute for love. Der puristisch gestaltete Shop in der Düsseldorfer Altstadt richtet sich vor allem an Kunden, die das Besondere schätzen. Auf 70qm Verkaufsfläche präsentieren Eva Granderath und Jan Deckers ab April neben ihrer Eigenlinie ASFL liebevoll ausgesuchte Kollektionsteile angesagter Jungdesigner, Accessoires, hochwertigen Schmuck und knallbunte Vinyl Toys.

Am treffendsten lässt sich das innovative Angebot wohl unter dem Oberbegriff ‚street couture’ zusammenfassen – angesagte und gut kombinierbare Stücke – oft in limitierter Auflage und immer fernab der breiten Masse. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass bevorzugt Designer und Produkte eingekauft werden, die noch nicht in anderen Läden am jeweiligen ASFL Standort geführt werden. Teil der Philosophie ist außerdem, talentierte Jungdesigner gezielt zu fördern – so bietet das ASFL Team ihre Berliner Labels zum Beispiel auch in Düsseldorf oder Ibiza an, die Düsseldorfer Designer bekommen im Gegenzug Präsenz in den anderen Dependancen.

Ein besonderes Augenmerk legt das Team von ASFL dabei auch auf die Qualität ihrer Produkte. Dies gilt natürlich insbesondere für das Eigenlabel ‚a subsitute for love’ – alle Kollektionsstücke werden in kleiner Auflage in Portugal produziert und sind zurzeit exklusiv in den eigenen Stores erhältlich. Für die Fertigung werden ausschließlich hochwertige Stoffe aus Europa, insbesondere aus Italien, verwendet. Als vollvertikales Modeunternehmen, das den kompletten Produktionsablauf vom Design bis zum Vertrieb (inklusive Wareneinkauf und stetiger Qualitätskontrollen) selber handelt, geben die Düsseldorfer ihren Kunden so die Sicherheit, besondere high-end quality Produkte zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis zu erwerben.

ASFL richtet sich gezielt an moderne Frauen und Männer, die den Mix aus ausgefallenen Schnitten und Details mit hohem Tragekomfort schätzen. Die Produktpalette reicht hierbei von everyday basics wie zum Beispiel lässigen Sweat Hoodies mit auffälligen Prints, bis zu atemberaubenden Partykleidern in cleaner Eleganz. Ergänzt wird das ständig wachsende Sortiment durch Teile hipper Jungdesigner und Labels, die sonst eher schwer zu bekommen sind.

“Talking Means Trouble“, “Von Wedel und Tiedeken”, „Hoon“ aus Paris oder das derzeit besonders angesagte Charity Label „Misericordia“ aus Peru. Mit jedem Kauf der stylischen Kollektion unterstützt man automatisch hilfebedürftigen Jugendlichen in Lima.

In relaxter Atmosphäre lässt sich der „Westvillage NYC meets Berlin Style“ außerdem durch knallbunte Sneaker von Cre8tive Recreation, Vintage Handtaschen aus London, One off vintage sunglasses oder Schmuck von Arena Copenhagen komplettieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Szewczenko, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 2840 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cyburbia Medien GmbH lesen:

Cyburbia Medien GmbH | 30.10.2009

Cachaça mal ganz anders!

Über seine erste Kreation „Cafe Brasileiro“ sagt Gakuru selbst: „Cafe Brasileiro wurde designed um die wundervollen Aromen, die Sagatiba zu bieten hat, einzufangen.“ Dieser Drink ist alles andere als eine typische Variante für einen Cachaça-Mi...
Cyburbia Medien GmbH | 24.04.2008

DOMO Milch und SUBWAY Sandwiches starten große Frühjahrsaktion

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn machen der Milchkonzern Friesland Foods Deutschland und SUBWAY, die größte Sandwich-Kette der Welt, gemeinsame Sache und bescheren ihren Kunden so gleich doppelten Genuss: Während des dreimonatigen Aktionszeitraums ...
Cyburbia Medien GmbH | 16.05.2007

Virginie Castaway - neues Trend-Label bringt französischen Chic nach Deutschland

Nachdem Virginie Castaway ihre Kollektion 2005 erstmalig auf den Pariser Schauen präsentierte, zählt die Designerin zu den Shootingstars der französischen Modeszene. Inspiriert durch ihren einjährigen Trip durch Australien, fängt sie seit 2004 b...