info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Nuance Communications |

Nuance präsentiert Umfrage-Ergebnisse zur Sprecherverifikation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Harris-Umfrage: 80 Prozent der deutschen Verbraucher befürchten Betrugsrisiken beim Kontenzugriff mit den gängigen Identifizierungsverfahren bei Telekommunikationsunternehmen und Banken


München, 29. Mai 2008 – Nuance Communications, Inc. (NASDAQ: NUAN), führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen, hat die Ergebnisse einer von Harris Interactive durchgeführten Verbraucherumfrage veröffentlicht. Mehr als die Hälfte der befragten deutschen Verbraucher gab an, Sicherheitspasswörter schon einmal vergessen zu haben. Über 80 Prozent sind davon überzeugt, dass die aktuell eingesetzten Identifizierungsverfahren für den Zugriff auf Bankkonten und auf Kundenkonten bei Telekommunikations-Unternehmen mit Sicherheitslücken verbunden sind.

Die von einem führenden unabhängigen Marktforschungsinstitut Harris Interactive durchgeführte Umfrage richtete sich an mehr als 500 deutsche Verbraucher, die in den letzten zwölf Monaten mit Kundendiensten kommuniziert haben. Kernpunkte der Befragung waren Sicherheit und Identitätsprüfung beim Kontenzugriff. Die Beurteilung der Befragten liefert Telekommunikationsanbietern und Finanzinstituten spezifische Erkenntnisse über das Vertrauen der Verbraucher in die gängigen Sicherheitsverfahren, wie beispielsweise der telefonischen Sicherheitsbefragung durch einen Kundendienstmitarbeiter oder den aktuellen PIN-/TAN-Systemen.

Hauptergebnisse der Umfrage zur Identifizierungssicherheit 2008 in Deutschland:

• Es besteht ein Bedarf an Alternativen: Nur 19 Prozent der Befragten äußerten keine Sorgen bezüglich eines betrügerischen Zugriffs auf ihr Kundenkonto bei ihrem Telekommunikationsunternehmen. Noch weniger Befragte, nämlich 16 Prozent, hatten keine Sicherheitsbedenken in Bezug auf den Zugriff auf ihr Bankkonto. Somit brachten über 80 Prozent der befragten Verbraucher ihre Befürchtung eines unbefugten Zugriffs auf ihre Telekommunikations- und Bankkonten zum Ausdruck.

• PIN-/Sicherheitsfragensysteme erzeugen Sicherheitslücken: 80 Prozent der Befragten verwenden Passwörter, PINs und Sicherheitsfragen für den Nachweis ihrer Identität bei ihrem Service Provider. Mehr als 50 Prozent von diesen räumten ein, dass sie ihre Zugriffsdaten schon einmal vergessen haben. Einige der Sicherheitslücken dieser Identifizierungsansätze sind das Notieren von PINs, die Verwendung eines einzigen Passworts für mehrere Konten und die Wahl von öffentlich zugänglichen Daten, wie Geburtsdaten oder dem Mädchennamen der Mutter, als Passwort.

• Sprecherverifikation wird mehrheitlich positiv bewertet: Es besteht die mehrheitliche Meinung, dass die Sprecherverifikation den aktuellen Authentifizierungsverfahren und deren Alternativen überlegen ist.
o 56 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass die Sprecherverifikation mehr Sicherheit bietet als Systeme auf PIN-Basis, während 77 Prozent die Sprecherverifikation als gleichwertig oder sicherer einschätzen.
o 51 Prozent der Befragten halten die Sprecherverifikation für sicherer als die Sicherheitsbefragung durch einen direkten Telefonkontakt, 79 Prozent stufen die Sprecherverifikation als gleichwertig oder sicherer ein.
o 52 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Sprecherverifikation mehr Sicherheit als die Identifizierung durch Fingerabdrücke bietet, während 67 Prozent die Sprecherverifikation als gleichwertig oder sicherer bewertet.
o 30 Prozent der Befragten glauben, dass die Sprecherverifikation sicherer als der Irisabgleich ist, aber eine Mehrheit von 58 Prozent hält die Sprecherverifikation für gleichwertig oder sicherer.

Allein die Sprecherverifikation macht unter allen biometrischen Verfahren die Verwendung von zusätzlichen Geräten für den Verbraucher überflüssig, da ihre Stimme über vorhandene Mobil- und Festnetztelefonverbindungen identifiziert wird.

• Starke Akzeptanz für die Sprecherverifikation: Obwohl die Sprecherverifikation eine noch neue Technologie ist, sind 79 Prozent der Befragten bereits der Überzeugung, dass sie ein sicheres Verfahren für den Schutz vor unbefugten Kontenzugriffen darstellt. Diese große Akzeptanz drückt sich in dem Ergebnis aus, dass 74 Prozent geneigt wären, den Dienst der Sprecherverifikation für den Zugriff auf ihre Konten zu nutzen. Diese Ergebnisse sollten Unternehmer und Organisationen davon überzeugen, dass Investitionen in Sprecherverifikations-Systeme bei ihren Kunden eine große Akzeptanz und in hohem Maße die Bereitschaft finden würden, diese Systeme auch zu nutzen.

• Sprecherverifikation als Marktvorteil: Über 50 Prozent der Befragten gaben an, sie würden „Geschäfte bevorzugt mit Unternehmen tätigen, die eine Sprecherverifikation als Erweiterung ihres Sicherheitssystems anbieten“. Diese Aussage bietet innovativen Unternehmen die Möglichkeit, sich durch die Einführung höherer Sicherheitsebenen von anderen Anbietern im Markt abzuheben.

„Rund fünf Millionen Deutsche wurden bereits Opfer von betrügerischen Zugriffen auf ihre Bankkonten. Das Ergebnis sind erhebliche Unannehmlichkeiten und hohe finanzielle Verluste für die betroffenen Personen und Banken“, erklärt Michael-Maria Bommer, General Manager DACH von Nuance. „Weltweit haben sich daher bereits mehr als 300 Unternehmen für eine Lizenz der Sprecherverifikationslösungen von Nuance entschieden. Dadurch haben diese Unternehmen nun eine Möglichkeit die Sicherheit ihrer Kunden zu erhöhen, und wir wissen, dass die Kunden diese Lösung auch annehmen.“

Über die Umfrage zur Identifizierungssicherheit 2008 Diese Umfrage wurde im Auftrag von Nuance Communications über Internet und Telefon im April und Mai 2008 von Harris Interactive bei 528 deutschen Verbrauchern durchgeführt, die innerhalb der letzten zwölf Monate einen Kundendienst kontaktiert hatten. Eine ausführliche Beschreibung des Umfrageverfahrens ist erhältlich.


Über Harris Interactive
Harris Interactive ist ein weltweit führendes Marktforschungsinstitut mit einer langen, umfangreichen Geschichte im Bereich der multimodalen Forschung. Unser wissenschaftlicher und technologischer Ansatz unterstützt Kunden bei der Realisierung von erfolgreichen Geschäftsergebnissen. Harris Interactive ist global mit Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien sowie einem Netzwerk von unabhängigen Marktforschungsinstituten tätig. Weitere Informationen finden Sie unter www.harrisinteractive.com.


Über Nuance
Nuance ist führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden auf der ganzen Welt. Seine Technologien, Anwendungen und Services sorgen für einen deutlich höheren Benutzerkomfort und bieten neue arbeitssparende Methoden zur Handhabung von Informationen und zur Erstellung, Verteilung und Nutzung von Dokumenten. Die bewährten Anwendungen von Nuance werden tagtäglich von Millionen von Anwendern eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter www.nuance.com.



Markenrechtliche Hinweise: Nuance, das Nuance-Logo, Dragon und NaturallySpeaking sind Warenzeichen oder eingetragene Warezeichen der Nuance Communications, Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.



Pressekontakt:
Sven Kersten-Reichherzer
Indra Hein
HBI Helga Bailey GmbH Tel. +49 / (0) 89-993887-26 Kersten-Reichherzer@HBI.de Indra_Hein@HBI.de
                                



Web: http://www.nuance.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 852 Wörter, 7377 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Nuance Communications lesen:

Nuance Communications | 21.12.2010

Nuance-Spracherkennung jetzt auch für die Psychiatrie

Wien, Österreich - Nuance Communications, Inc., ein führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden, gab heute die Verfügbarkeit eines neuen Psychiatrie-Fachvokabulars für die Spracherkennungsplattfo...
Nuance Communications | 19.01.2009

Fünf gute Vorsätze, um das Call Center fit für 2009 zu machen

München, 19. Januar 2009 - Nuance Communications, Inc. (NASDAQ: NUAN), führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden, veröffentlicht fünf gute Vorsätze für Call Center Manager. Während der anges...
Nuance Communications | 15.01.2009

Nuance und IBM schließen Vereinbarung zur Weiterentwicklung innovativer Sprachlösungen

München – 15. Januar 2009 – Nuance Communications, Inc. (NASDAQ: NUAN), führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden, und IBM (NYSE: IBM), ein Pionier auf dem Gebiet der Sprachtechnologie, geben ...