info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell baut Supercomputer für das Royal Institute of Technology in Stockholm

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt am Main, 2. Juni 2008 - Das Royal Institute of Technology in Stockholm hat Dell mit dem Bau eines Supercomputers beauftragt. Der High Performance Cluster aus 680 Bladeservern von Dell ist einer der schnellsten Höchstleistungsrechner der Welt und reduziert die Kosten für Strom und Kühlung um etwa 20 Prozent.

Dell errichtet für das Royal Institute of Technology KTH in Stockholm einen neuen Supercomputer. Angetrieben wird der High Performance Cluster (HPC) von 680 PowerEdge-M600-Bladeservern. Auf der aktuellen Rangliste der Höchstleistungsrechner unter www.top500.org würde das System zu den 30 schnellsten weltweit zählen. Eingesetzt wird der Dell-Rechenverbund in verschiedenen Disziplinen, wobei der Schwerpunkt auf Membranproteinen, Proteinmodellen und anderen molekularen Strukturen sowie Materialkunde liegt.

Das KTH ist die größte technologische Forschungseinrichtung in Skandinavien und eine der führenden technischen Universitäten in Europa. Der neue Supercomputer wurde im Rahmen eine Partnerschaft zwischen dem KTH, der Swedish National Infrastructure for Computing SNIC des schwedischen Forschungsrats und dem Stockholm Center for Biomembrane Research der Universität Stockholm angeschafft.

Lennart Johnson, Professor für Computerwissenschaften und Kommunikation und Direktor des HPC-Zentrums PDC am KTH, erklärt die Entscheidung zu Gunsten Dells: „Wir haben uns für Dell aufgrund seiner innovativen Blade-Technologie im Supercomputing entschieden. Dells Cluster-Lösung wird uns in die Lage versetzen, sowohl lokalen als auch nationalen Anwendern ein leistungsfähiges System zur Verfügung zu stellen, das eine große Bandbreite wissenschaftlicher Anwendungen abdeckt. Es wird für die Forschung in der Materialkunde einschließlich Nanomaterialien, Chemie, Biochemie, Gehirnforschung und Naturwissenschaften eingesetzt. Die hohe Energieeffizienz von Dell war auch ein wichtiges Kriterium aufgrund unserer besonderen Umwelt- und Kostenvorgaben. Mit Dells Bladetechnologie können wir die Kosten für Strom und Kühlung voraussichtlich um circa 20 Prozent gegenüber herkömmlicher Servertechnologie reduzieren - Ersparnisse, die wir viel nutzbringender in unsere lokale Forschung und die Rekrutierung von Fachleuten investieren können."

„Dell war ausgesprochen kreativ beim Design eines ausgewogenen Systems mit einem innovativen Hochleistungs-Netzwerk, das eine große Anzahl von Rechenknoten für Anwendungen mit hoher Durchsatzleistung und anspruchsvollste Berechnungen verbindet", ergänzt Erik Lindahl, Professor an der Fakultät für Biochemie und Biophysik der Universität Stockholm und dem Zentrum für Biomembran-Forschung Stockholm. „Die neue Penryn-basierende Dual-Quad-Core-Architektur wird uns die Rechenleistung zur Verfügung stellen, die wir für Bioinformatik und molekulare Simulationen benötigen."

„Dells Cluster wird Ressourcen, die in Schweden für die Computer-gestützte Wissenschaft und Forschung verfügbar sind, enorm erweitern", sagt Sverker Holmgren, Direktor des SNIC, das für einen Großteil der Finanzierung des High-End-Computing-Equipments in schwedischen Forschungseinrichtungen verantwortlich ist. „Besonders gefreut hat uns Dells Engagement für kostengünstige und umweltfreundliche Lösungen, von denen vor allem die Forschung in Stockholm und Umgebung profitieren wird."

Dave Marmonti, President Dell EMEA: „Das Abkommen mit KTH unterstreicht das große Potenzial von Dells Bladeservern bei Kunden, die eine hohe Leistung mit einem niedrigen Stromverbrauch vereinbaren wollen. Wir sind stolz darauf, dass sich das KTH für uns entschieden hat, um es beim Aufbau eines Supercomputers zu unterstützen."

Nähere Informationen unter www.pdc.kth.se und www.dell.de/blade-server.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Dell bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf offenen Industrie-Standards basieren und ganz auf die individuellen Anforderungen seiner Kunden zugeschnitten sind. Mit seinem direkten Geschäftsmodell ist Dell zu einem der weltweit führenden Computerhersteller geworden. Auf der Fortune-500-Liste belegt das Unternehmen Rang 34. Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme. Live-News von Dell gibt es unter www.dell.com/RSS.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Dell Central Europe
Tel.+49-69-9792-3271
Fax +49-69-34824-3271
michael_rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Sabine Kastl
Account Manager
Tel. +49-89-59997-757
Fax +49-89-59997-999
sabine.kastl@pr-com.de
www.pr-com.de

About KTH

KTH (Kungl. Tekniska Högskolan) founded in 1827 is one of Europe's top universities for science and engineering education and research, graduating one-third of Sweden's undergraduate and graduate engineers in the full range of engineering disciplines. Enrollment is about 17,500 students, of which about 1,400 are pursuing PhD studies. KTH is home to a dozen competitively awarded national centers of excellence with several additional multi-disciplinary centers of excellence. For additional information see http://www.kth.se.

About PDC

PDC, founded in 1989, is a leading centre for high-performance computing for the Swedish academic community. It has a record of successful early adoption of new technology for high-end users and extensive experience in developing and deploying security solutions and system administration tools in open environments, and a record of successful contributions to the Open Source community. For additional information see http://www.pdc.kth.se.

About Stockholm University

Stockholm University, located in Sweden's capital city, is the region's centre for higher education and research in humanities, law, the natural and social sciences. With over 52,000 undergraduate and master's students and 1,800 doctoral students, it is one of the largest universities in Sweden.

About CBR

Center for Biomembrane Research is a new strategic research center at Stockholm University, focused on membranes and membrane protein structure/function. The mission of CBR is to integrate membrane protein biochemistry and studies of assembly, folding, and dynamics into a coherent structure, providing the possibility to move easily from basic studies on membrane protein assembly to improved systems for overproduction and purification, and between experimental studies and computational approaches. CBR is funded by the Swedish Foundation for Strategic Research (http://www.stratresearch.se). For more information, visit http://www.cbr.su.se.

About SNIC

SNIC is the national computing infrastructure initiative within the Swedish Research Council, structured as a meta-center with six associated computing centers at the major Swedish universities. SNIC has a mandate to provide long term funding for high-performance computing resources in Sweden and to coordinate the development of large-scale computing and data storage infrastructure for academia in Sweden.

Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 825 Wörter, 6868 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...