info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Symbol Technologies GmbH |

Lufthansa Technik wählt RFID-Lösung von Motorola zur Beschleunigung von Flugzeugreparaturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ausstattung begleitender Dokumente von Flugzeugteilen mit EPC UHF-Smartlabels reduziert manuelle Eingaben und beschleunigt signifikant den Arbeitsprozess

Die Hamburger Lufthansa Technik AG (LHT), der weltweit führende Anbieter von MRO (Maintenance, Repair und Overhaul)-Dienstleistungen für zivile Verkehrsflugzeuge, hat sich für Motorola und eine RFID-Lösung zur Verfolgung von Flugzeugkomponenten in der Supply Chain vom Flugzeug über die Logistik bis in die Werkstatt entschieden. Durch das Anbringen von EPC UHF-Smartlabeln auf den Begleitpapieren der einzelnen Teile kann Lufthansa Technik deren Bewegungen und Einsatz mit Hilfe mobiler Handheld-Computer MC9090 (EPC Gen 2) sowie fest installierten Readern von Motorola verfolgen. Als Ergebnis erwartet das Unternehmen die Reduzierung oder gar Eliminierung des Bedarfs an manuellen Eingaben, die Vermeidung von Fehllieferungen und eine signifikante Beschleunigung des Reparaturprozesses.

„Ebenso wie die Wartezeiten auf dem Rollfeld sind auch die Pufferzeiten in der Werkstatt und im Logistikprozess für den MRO Betrieb eine Kostenbelastung“, sagt Martin Stempelmann, Projektverantwortlicher bei LHT. „Als Dienstleister stehen wir auf dem Markt im Wettbewerb und müssen den Reparaturprozess schnell, sicher und effizient durchführen. So können wir sicherstellen, dass wir unseren Kunden den bestmöglichen Service bieten können. Mit Hilfe der neuen RFID-Lösung sind wir in der Lage, die Maschinen unserer Kunden deutlich schneller und ohne Sicherheitseinbußen wieder für den Einsatz freigeben zu können.“

Die Entscheidung für den Einsatz von Motorolas RFID-Lösung in allen deutschen Niederlassungen fiel nach dem erfolgreichen Piloteinsatz in Hamburg. LHT unterhält ein weiteres Hauptwartungszentrum in Frankfurt sowie Wartungsstationen an allen größeren deutschen Flughäfen. Hinzu kommen weitere Stationen in aller Welt. Derzeit sind bereits etwa 50 Motorola MC9090-Systeme im Einsatz, dazu kommen mehrere fest installierte RFID-Lesegeräte.

Durch die RFID-Smartlabels auf den Begleitpapieren wird die Erfassung der Informationen über die benutzten Teile sowie deren Authentifizierung automatisiert. Für das Wartungsteam entfällt damit die zeitaufwändige manuelle Berichterstattung über eingesetzte und nachbestellte Komponenten. Gleichzeitig können Eingabefehler vermieden werden, die zu lästigen Wartezeiten bei falsch gelieferten Ersatzteilen führen.

„Durch den Einsatz von RFID sind wir nicht mehr auf den visuellen Kontakt angewiesen und müssen die Geräte in der Supply Chain nicht mehr auspacken“, erklärt Michael Scheferhoff, Chairman der Air Transportation Association (ATA), mit der LHT gemeinsam die Entwicklung eines neuen Standards für den Einsatz permanenter RFID-Tags auf Ersatzteilen vorantreibt. „Bei der manuellen Abwicklung von Verfolgung und richtigem Transport vom Ausbau der Komponenten bis zum Eintreffen in der Werkstatt vergehen durchschnittlich mehrere Tage. Unser Ziel ist es, diese Zeit mit Hilfe der RFID-Technologie auf unter 24 Stunden zu reduzieren.“

LHT plant, diese Prozesse künftig durch die direkte Ausstattung der Komponenten mit einem permanenten Tag anstatt der Begleitpapiere noch weiter zu rationalisieren. Dazu spricht LHT mit einer Reihe von Herstellern über die Entwicklung von Tags, die rauen Wetterbedingungen ebenso widerstehen wie extremen Temperaturen und chemischen Substanzen, denen die Komponenten ausgesetzt sind.


Über Motorola
Motorola ist weltweit bekannt für innovative Kommunikationslösungen. Das Unternehmen entwickelt Technologien, Produkte und Lösungen, die Mobilität erfahrbar machen. Das Angebot umfasst Kommunikationsinfrastrukturen, Lösungen für die Unternehmensmobilität, digitale Set-Top-Boxen, Kabelmodems, Mobilfunkgeräte und Bluetoothzubehör. Motorola liefert Kommunikationslösungen der nächsten Generation für Endverbraucher, Unternehmen und Behörden. Das führende internationale Fortune-100-Unternehmen verzeichnete im Jahr 2007 einen Umsatz von 36,6 Milliarden US-Dollar.

In Deutschland ist Motorola durch die Motorola GmbH präsent. Die Gesellschaft erzielte 2006 mit über 2.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,9 Milliarden Euro.

Bildmaterial und weitere Informationen des Unternehmens unter www.motorola.com/de.


Pressekontakt:
Susanne Stier
Corporate External Communications Manager
Motorola GmbH
Tel.: 0 61 28 - 70 32 27
Fax: 0 61 28 - 70 44 31
Susanne.Stier@motorola.com
www.motorola.com/de

MOTOROLA und das stilisierte M Logo sind beim US Patent & Trademark Office registriert. Alle anderen Produkt- oder Servicenamen verbleiben ebenfalls im Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.
© Motorola GmbH 2008. Alle Rechte vorbehalten.



Web: http://www.motorola.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 568 Wörter, 4617 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Symbol Technologies GmbH lesen:

Symbol Technologies GmbH | 18.09.2008

Motorola unterstützt als Global Innovation Partner das DHL Innovation Center der Deutschen Post World Net

Motorola unterstützt als Global Innovation Partner das DHL Innovation Center der Deutschen Post World Net. Motorolas Bereich Enterprise Mobility business (EMb), spezialisiert auf die Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen für die automatisi...
Symbol Technologies GmbH | 12.08.2008

Motorola zentralisiert das Remote-Management von Enterprise Mobility Assistants

Motorolas Enterprise Mobility business-Bereich (EMb) hat die Mobility Services Platform 3.2 (MSP 3.2) vorgestellt. Sie bietet erweiterte Management-Eigenschaften, mit denen die verfügbare Betriebszeit und die Nutzung bei den mobilen Mitarbeitern max...
Symbol Technologies GmbH | 11.08.2008

Motorola stellt voraussagefähiges 802.11n Instrument zur Netzwerkplanung vor

Motorola Enterprise Mobility business hat mit dem Motorola 11n-LANPlanner ein äußerst leistungsfähiges 802.11n-Tool vorgestellt, das vorausschauende Netzwerkfähigkeiten besitzt. Die preisgekrönte Software-Suite liegt jetzt in ihrer elften Versi...