info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Enterasys Networks |

Enterasys erweitert Intrusion Detection & Prevention-Portfolio

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Dragon Advanced Security Application Suite mit Gigabit, Multi-Gigabit und 10-Gigabit Performance


Frankfurt, 03. Juni 2008 – Enterasys Networks, die Secure Networks Company, komplettiert mit dem Dragon Multi-Gigabit Intrusion Detection & Prevention System (IDS/IPS) sein Angebot von Gigabit und 10-Gigabit Security-Systemen. Alle Dragon Appliances verfügen jetzt über Enterasys Distributed Intrusion Prevention-Funktionalitäten und können so in Echtzeit Bedrohungen in Multi-Vendor-(W)LANs automatisch aufspüren und bekämpfen. Dabei verfügt Dragon über die einzigartige Fähigkeit, IDS/IPS-Schutzmechanismen auf jeden LAN-Access Port auszuweiten um automatisch Bedrohungen zu erkennen, Angriffe abzuschwächen bzw. zu stoppen und vor allem automatisch die Bedrohung einzudämmen sowie die Quelle aus dem Netzwerk zu entfernen. So wird Sicherheit im gesamten Netzwerk gewährleistet und nicht nur an einigen Stellen.

„Der IPS-Markt entwickelt sich weiterhin dynamisch, wie auch der Netzwerk-IPS-Markt für Stand-Alone Appliances weiter wachsen wird: von mehr als 700 Millionen US Dollar in 2006 zu einer knappen Milliarde US Dollar in 2007“, erklärt Greg Young, Research VP bei Gartner. „Im Jahr 2006 verzeichneten wir einen gleichmäßigen Durchschnitt von 50.000 US Dollar pro Gigabit/Sekunde (Gbps) für ‚Deep Inspection’. 2007 gab es deutliche Preisunterschiede, so dass Unternehmen die Kosten als Entscheidungskriterium bei der Produktwahl berücksichtigen sollten.“ (Siehe Fußnote)

Die neuen Dragon Multi-Gigabit Appliances integrieren sich intelligent in die Dragon Security Command Console zum Security Information & Event Management (SIEM). In Verbindung mit der Enterasys Network Access Control (NAC)-Lösung kann durch IP-to-ID-Mapping-Funktionalitäten sofort in Echtzeit die Quelle schadhaften Netzwerkverkehrs identifiziert, lokalisiert, isoliert und entfernt werden.

„Enterasys Dragon bietet einen vollständigen, verteilten Schutz sowohl vor internen als auch externen Bedrohungen, ohne dass Appliances an jedes Kabel angeschlossen werden müssen“, sagt Mike Fabiaschi, Präsident und CEO von Enterasys. „Anstatt nur darauf hinzuweisen, dass eine Gefahr besteht, erlaubt unsere Lösung die Bedrohung einfach aus jedem Multi-Vendor-Netzwerk zu entfernen – und das ohne Einbußen in der Performance.“

Enterasys Dragon IDS/IPS ist die einzige Lösung auf dem Markt, die gleichzeitig VoIP-Verkehr dekodiert und analysiert, Signature basiert arbeitet, Protokoll-Analyse durchführt und auch verhaltensbasiert Angriffe erkennt – mit einer kompletten Session-Rekonstruktion zur detaillierten Angriffsanalyse, um das Netzwerk gegen die größtmögliche Bandbreite an Netzwerk- und Host-basierten Bedrohungen zu schützen. Dragons mehrschichtige Architektur und virtuelle Sensoren optimieren die Analyse und sind skalierbar, um so den Anforderungen der größten Netzwerke der Welt zu entsprechen.

Durch den Einsatz von Enterasys Distributed IPS werden Performance-Engpässe und Limitierungen in Bezug auf die Skalierbarkeit von traditionellen IPS-Appliances vermieden. Während traditionelle IPS-Lösungen keine Identifikation der Bedrohung, Lokalisierung, Eingrenzung und entsprechende Beseitigung ermöglichen, entfernt Enterasys Distributed IPS die Quelle des Angriffs und rekonfiguriert Netzwerkgeräte von Cisco, Enterasys, Foundry, HP ProCurve, Juniper, Nortel und anderen Anbietern, um weitere Schäden und Ausbreitung von Schadcode zu verhindern.

Das neue Dragon Multi-Gigabit Intrusion Detectiion & Prevention System wird innerhalb von 90 Tagen bei von Enterasys autorisierten Distributoren und Reseller weltweit erhältlich sein. Der Listenpreis in den Vereinigten Staaten beginnt bei 99.995 US Dollar inklusive 8x1GbE Interfaces oder 1x10GbE Interfaces – oder weniger als 20.000 US Dollar pro Gigabit an Durchsatz-Performance. Die 2-Rack-Einheit (2RU)-Appliance bietet 10 GbE und 1 GbE Netzwerk-Konnektivitätsoptionen, um den Nutzern eine einfache Anpassung an ihre individuellen Netzwerkgegebenheiten zu ermöglichen.



Über Magic Quadrant
Der Gartner Magic Quadrant für „Network Intrusion Prevention System Appliances“, 1H08 (Gartner ID# G00154849) wurde im März 2008 von Gartner, Inc. veröffentlicht und wird mit Genehmigung wiederverwendet. Der Magic Quadrant ist eine grafische Darstellung eines Marktes für eine bestimmt Zeitspanne. Es beschreibt Gartners Analyse, wie Hersteller auf bestimmt Marktkriterien reagieren. Gartner befürwortet keinen Hersteller, kein Produkt oder Service, das im Magic Quadrant beschrieben ist, und empfiehlt keine Anwendern diejenigen Hersteller, die im Leaders-Quadranten platziert sind. Der Magic Quadrant ist als ein Recherche-Werkzeug gedacht, und nicht als Ratgeber. Gartner lehnt jede Haftung bezüglich der Recherche ab, inklusive jeglicher Haftung über die Marktgängigkeit oder der Tauglichkeit der einzelnen Vorschläge.


Über Enterasys Networks
Enterasys Networks, die Secure Networks Company, ist im Besitz einer privaten Investorengruppe unter der Leitung von der Gores Group, LLC und Tennenbaum Capital Partners, LLC. Die innovativen Security-Lösungen von Enterasys schützen jedes Netzwerk von jedem Hersteller und stellen so die Integrität und Leistung der IT Services für alle Anwender sicher.
Tausende von führenden Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen in über 70 Ländern vertrauen auf die Secure Networks-Lösung, um den Geschäftsablauf und die Verfügbarkeit wichtiger Informationen sicherzustellen. Getreu dem Unternehmensprinzip „Es gibt nichts wichtigeres als unsere Kunden“ bietet Enterasys eine granulare, Policy-basierte Kontrolle der einzelnen Nutzer, Applikationen, Geräte, Ports und Durchsatzleistung sowie durchgreifende Sicherheit rund um das Netzwerk. Der besondere Architekturansatz von Enterasys gewährleistet eine langlebige Technologie und schafft maßgebliche operative und unternehmerische Vorteile bei gleichzeitiger Reduzierung der gesamten Betriebskosten.
Enterasys hat seinen Hauptsitz in Andover, USA und betreut den weltweiten Kundenstamm über Niederlassungen in mehr als 30 Ländern. Momentan beschäftigt das Unternehmen ca. 700 Mitarbeiter weltweit. Weitere Information zu Enterasys Secure Networks und deren Produkte wie Switches, Routers und Sicherheitssoftware für Festnetze und drahtlose Netzwerke sowie Services unter www.enterasys.com.

Über The Gores Group
Die 1987 gegründete The Gores Group ist ein Privatinvestor, der vor allem Mehrheitsbeteiligungen in etablierten und wachsenden Unternehmen erwirbt. Diese können von den langjährigen Management-Erfahrungen und einer soliden Finanzierung profitieren. The Gores Group kombiniert die operative Expertise und ausgeprägten Due Diligence-Ressourcen eines strategischen Käufers mit dem erfahrenen M&A-Team eines traditionellen Investors. Mit dieser Strategie wurde das Unternehmen zu einem der führenden Investoren – vornehmlich im IT/TK-Sektor – und konnte seitdem unter Beweis stellen, dass durch die nachhaltige Erhöhung des Firmenwertes und ein erfahrenes Management-Team die größte Erfolgsgeschichte geschrieben werden kann.
Der Hauptsitz von The Gores Group befindet sich in Los Angeles, Kalifornien. Darüber hinaus bestehen Büros in Boulder, Colorado und London. Weitere Informationen unter www.gores.com.

Über Tennenbaum Capital Partners, LLC
Die in Santa Monica ansässige, private Investmentfirma Tennenbaum Capital Partners verwaltet mehr als 3,8 Milliarden US-Dollar in privaten Fonds. Die Strategie des Unternehmens beruht auf einer langfristigen Werte-Einstellung und unterstützt sowohl finanziell als auch im operativen Management mittelständische Unternehmen, die in den Bereichen Technologie, Gesundheitswesen, Energie, Luftfahrt, Dienstleistungen, Handel oder Herstellung tätig sind. Tennenbaums Kernkompetenzen beinhalten die detaillierte Kenntnis über Kapital- und Fremdfinanzierungen im öffentlichen und privaten Markt sowie ein tiefes Verständnis für außergewöhnliche Umstände. Weitere Informationen unter www.tennenbaumcapital.com.

Pressekontakt: Enterasys Networks, Markus Nispel, Telefon +49 69 47860 0, Fax +49 69 47860 364, Markus.Nispel@enterasys.com, www.enterasys.com

PR-Agentur: Weissenbach PR, Bastian Schink,
Tel. +49 89 5506-7776, Fax +49 89 5506-7790, enterasys@weissenbach-pr.de




Web: http://www.enterasys.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Schink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 902 Wörter, 7487 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Enterasys Networks lesen:

Enterasys Networks | 07.05.2009

Franciscan University wählt Enterasys und Siemens Enterprise Communications für einheitliche IT/TK-Infrastruktur

„Unser Netzwerk ist das Nervenzentrum für alles, was wir tun, zumindest wenn es technologischer Natur ist“, erklärt Kevin Sebolt, Director des Office of Information Technology bei der Franciscan University. „Unser kleines IT-Team von lediglich z...
Enterasys Networks | 05.05.2009

Enterasys: Drei HiPath Wireless Access Points zum Preis von zwei

„Mit unserer aggressiven Preisgestaltung – die HiPath Wireless Dual-Radio 3x3 MIMO 802.11n Wireless APs sind teilweise bis zu 30 Prozent günstiger als Single-Radio 2x3 MIMO-Angebote führender Mitbewerber – sprechen wir Unternehmen an, die auf d...
Enterasys Networks | 05.12.2008

Enterasys und Siemens Enterprise Communications im WLAN-Visionairies-Quadranten positioniert

„Unterschiede in der WLAN-Architektur sowie erweiterte Sicherheits- und Management-Features grenzen die Angebote der unterschiedlichen Hersteller ab“, so der Bericht. „Obwohl WLAN-Anbieter auch weiterhin schnelle, technologische Fortschritte mache...