info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FIZ Karlsruhe |

INPAFAMDB – umfassender Überblick zum Stand der Technik aus Patentfamilien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


FIZ Karlsruhe stellt auf der PATINFO 2008 neue Patentfamiliendatenbank vor


Neue Patentfamiliendatenbank auf STN International / 36 Millionen Patentfamilien mit 65 Millionen Publikationen / FIZ Karlsruhe stellt INPAFAMDB am 12. und 13. Juni 2008 auf der PATINFO 2008 vor

Karlsruhe, Juni 2008 - Zur PATINFO 2008, dem 30. Kolloquium über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz an der TU Ilmenau, startet FIZ Karlsruhe die Markteinführung der neuen Patentfamiliendatenbank INPAFAMDB (International Patent Family Database) .INPAFAMDB auf STN International bündelt die Patentanmeldungen zu einer Erfindung, die weltweit bei einem nationalen oder internationalen Patentamt eingereicht werden. Die Datenbank liefert schnellen und umfassenden Überblick über den Stand der Technik und wertvolle Informationen über die Aktivitäten der Marktteilnehmer auf dem globalen Markt. Interessenten können sich INPAFAMDB auf der PATINFO 2008 am 12. und 13. Juni vorführen lassen.

Datenquellen für INPAFAMDB sind die EPO Patent Information Resource mit derzeit 81 weltweit erfassten Patentämtern und die INPADOC-Rechtsstandsdatei mit Daten von 51 Patentämtern. FIZ Karlsruhe führt alle Patentanmeldungen zu einer Erfindung, die in diesen Primärdaten vorkommen, in einem Patentfamiliendokument zusammen. Leistungsstarke Spezialsuchmaschinen ermöglichen die Informationssuche sowohl mit Patentklassifikationen als auch mit Freitextbegriffen aus Titeln und Abstracts. Angezeigt werden die Suchergebnisse in übersichtlichen Antwortformaten. Die Datenbank enthält derzeit etwa 36 Millionen Patentfamilien mit 65 Millionen Publikationen, die bis ins frühe 19. Jahrhundert zurückreichen.

„Angesichts der breiten weltweiten Abdeckung von 81 Patentämtern, ist INPAFAMDB eine hervorragende Datenbank für Recherchen nach dem Stand der Technik, aber auch für die Markt- und Wettbewerbsbeobachtung. Die erhaltenen Informationen sind eine ausgezeichnete Basis für strategische Unternehmensentscheidungen,“ erklärt Dr. Claus-Dieter Siems, Produktmanager Patente bei FIZ Karlsruhe. „Das Design der Datenbank, in der wir alle Publikationen einer Patentfamilie als eine Einheit indexieren, bietet zudem maximale Synergie bei einer datenbankübergreifenden Suche nach dem Stand der Technik. INPAFAMDB korrespondiert hervorragend mit den weltweit führenden Patentdatenbanken mit Mehrwert – den Datenbanken CAplus von Chemical Abstracts und dem Derwent World Patents Index auf STN International".

Die Datenbankdokumente von INPAFAMDB enthalten
- bibliographische Informationen zu allen in der Patentfamilie zusammengeführten Anmeldungen aus den 81 Patentämtern der EPO Patent Information Resource, einschl. 12,6 Millionen englischen Abstracts für 8,5 Millionen Patentfamilien
- vollständig integrierte Rechtsstandsdaten für 51 Patentämter, einschl. sieben von FIZ Karlsruhe vergebenen Kategorien zur Erleichterung der Rechtsstandssuche
- Zitierungen von 13 Patentämtern.

Die zeitliche Abdeckung reicht für die wichtigsten Industriestaaten bis ins 19. Jahrhundert zurück: USA (1836), GB (1840), D (1879), FR (1900) und Japan (1944). Mit ihrer breiten Abdeckung internationaler Patentämter und ihren auf die Erfindungen aufbauenden Such-Indizes eignet sich INPAFAMDB besonders gut für umfassende Suchen nach dem Stand der Technik mit Begriffen aus den Titeln und Abstracts (Freitextsuche) und/oder Klassifikationen (IPC, ECLA, ICO, IDT und nationale Klassifikationen einschl. US). Zur besseren Übersicht und Reduktion der Informationsflut wurden Ausgabeformate entwickelt, in denen redundanter Inhalt entfernt wurde. In verschiedenen Sprachen verfasste, inhaltlich gleichbedeutende Titel werden vollständig angezeigt.

Weitere Informationen

FIZ Karlsruhe
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel.: 07247 808 555, Fax: 07247 808 259
helpdesk@fiz-karlsruhe.de


Pressekontakt

FIZ Karlsruhe, Rüdiger Mack
Tel. 07247 808 513, Fax 07247 808 134
Ruediger.Mack@fiz-karlsruhe.de


Über FIZ Karlsruhe:

FIZ Karlsruhe ist Dienstleister und Servicepartner für den Informationstransfer und das Wissensmanagement in Wissenschaft und Wirtschaft. Schwerpunkte sind die weltweit einzigartige Datenbankkollektion von STN International und die Entwicklung von e-Science-Solutions.

Der weltweit angebotene Online-Service STN International (www.stn-international.de) wird gemeinsam von FIZ Karlsruhe und dem Chemical Abstracts Service (CAS) in Columbus, Ohio betrieben. In Japan wird STN von der Japan Association for International Chemical Information (JAICI) in Tokio repräsentiert. STN bietet ein breites Spektrum an unverzichtbaren Datenbanken sowie hervorragende Werkzeuge für Suche, Analyse und Aufbereitung der Rechercheergebnisse. Die hochwertigen Informationen bilden wichtige Grundlagen für Entscheidungsprozesse in Unternehmen und Institutionen.

Neue digitale Arbeitsmöglichkeiten verändern die Generierung von Wissen im Forschungsprozess und beeinflussen die Art und Weise, wie Informationen gesucht, analysiert und weiterverwendet werden. KnowEsis, FIZ Karlsruhes e-Science-Solutions, unterstützen Universitäten, Forschungsinstitute und fachübergreifende Wissenschaftsorganisationen dabei, die Heterogenität von Informationen in der heutigen Welt zu handhaben.

FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, in der sich außeruniversitäre Forschungs- und Serviceeinrichtungen verschiedener Wissenschaftsbereiche zusammengeschlossen haben.



Web: http://www.fiz-karlsruhe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rüdiger Mack, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 608 Wörter, 5276 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FIZ Karlsruhe

FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur (www.fiz-karlsruhe.de) ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im öffentlichen Auftrag weltweit publizierte wissenschaftliche Information zugänglich macht und entsprechende Dienstleistungen zur Verfügung stellt. FIZ Karlsruhe hat die Aufgabe, den nationalen und internationalen Wissenstransfer und die Innovationsförderung zu unterstützen. Die Geschäftsfelder sind:
• STN International – der weltweit führende Online-Service für wissenschaftlich-technische Forschungs- und Patentinformation
• KnowEsis – innovative eScience-Solutions zur disziplinunabhängigen Unterstützung des gesamten Forschungsprozesses
• Datenbanken und Informationsdienste – Datenbanken und Wissenschaftsportale in den Fachgebieten Mathematik und Informatik, Kristallografie und Chemie sowie Energie.

FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e. V. („Leibniz-Gemeinschaft“), unter deren Dach 87 Einrichtungen vereint sind, die Forschung betreiben oder wissenschaftliche Infrastruktur bereitstellen.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FIZ Karlsruhe lesen:

FIZ Karlsruhe | 27.04.2015

FIZ AutoDoc mit innovativer Funktionalität beim Rechtemanagement

Karlsruhe, April 2015. FIZ Karlsruhe — Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur hat seinen Dokumentlieferservice FIZ AutoDoc nochmals erweitert. Bereits vor der Bestellung eines Volltext-Artikels können die Kunden dessen Lizenzabdeckung p...
FIZ Karlsruhe | 27.04.2015

FIZ AutoDoc with innovative features for rights management

Karlsruhe, April 2015.  FIZ Karlsruhe — Leibniz-Institute for Information Infrastructure has again enhanced its document delivery service, FIZ AutoDoc. Before ordering a full-text article, customers can already verify the document’s license co...
FIZ Karlsruhe | 19.11.2012

FIZ Karlsruhe macht ab sofort den kompletten ReaxysFile™ auf STN® verfügbar

Karlsruhe, November 2012 – FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur, Co-Betreiber und europäischer Anbieter des weltweit renommierten Online-Dienstes STN InternationalSM, bietet eine neue, signifikant verbesserte Version der...