info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TESIS DYNAware Technische Simulation Dynamischer Systeme GmbH |

Neue Simulationsplattform DYNA4: Auswechseln von Fahrzeugkomponenten per Mausklick

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TESIS DYNAware präsentiert mit DYNA4 ein virtuelles Fahrzeug für Entwicklung und Test von Steuergeräten und Fahrzeugkomponenten. Dabei können per Mausklick die benötigten Simulationsmodelle aus einer umfangreichen Modellbibliothek zusammengestellt werden. Eigene Modelle sind dabei vollständig in die Bibliothek und in die Benutzeroberfläche integrierbar, so dass alle DYNA4-Funktionen von der Parametrisierung bis zur Analyse und Reporting genutzt werden können. Der Einsatz von DYNA4 reicht von Model-based-Design über Software-in-the-Loop-Anwendungen (SiL) auf dem PC bis zu Hardware-in-the-Loop-Tests (HiL).

"DYNA4 ist das Ergebnis unseres ständigen intensiven Dialogs mit den Kunden. Es fasst die Wünsche nach einfacher Handhabung, flexiblem Einsatz und natürlich nach präzisen Simulationsergebnissen zusammen.", so Oliver Philipp, Leiter Fahrzeugsimulationsprogramme bei TESIS DYNAware zur Grundidee der neuen Software. Die Simulationsgenauigkeit liefern die paxiserprobten Modelle für Motor- und Fahrzeugdynamik enDYNA und veDYNA als Bestandteile der Komponentenbibliothek. Dabei können die einzelnen Modellkomponenten - z.B. Motor, Antriebsstrang, Chassis, Räder oder Bremssystem im erforderlichen Detaillierungsgrad ausgewählt werden. Auf der Basis von Matlab/Simulink und über die benutzerfreundliche GUI mit Eclipse-Technik sind auch eigene Simulationsmodelle nahtlos integrierbar. Das Steuergerät oder die Komponente kann sowohl einzeln analysiert werden, als auch im Rahmen des Gesamtfahrzeugverhaltens. Hierzu stehen vielfältige Tools zur Vereinfachung der Arbeitsprozesse zur Verfügung - vom Datenmanagement über die Definition von Simulationsszenarien, anschauliche Animationen bis hin zu Reportingfunktionen. Über flexible Schnittstellen kann DYNA4 auch in die vorhandene Tool-Landschaft des Unternehmens, wie z. B. an Testautomation angebunden werden.

Vielfältige Anwendungen im Entwicklungsprozess

DYNA4 fasst die langjährige Erfahrung in vielfältigen Simulationsprojekten der TESIS DYNAware in ein Produkt zusammen. Beispiele hierfür sind Konzeptstudien, Optimierung von Fahrzeugkomponenten, Stabilitäts- und Komfortuntersuchungen bis hin zu Steuergerätevorkalibrierung in Software-in-the-Loop- oder Hardware-in-the-Loop-Umgebungen. Diese durchgängige Anwendung in allen Phasen des Steuergeräte- und Komponentenentwicklungsprozesses spiegelt sich auch in einer einheitlichen Benutzeroberfläche vom PC bis zur HiL-Hardware wider. Dabei unterstützt TESIS DYNAware als unabhängiger Anbieter sämtliche gängigen HiL-Plattformen.
Mit der Modellbibliothek von DYNA4 können neueste Technologien wie Hybridantriebe oder Fahrerassistenzsysteme entwickelt oder getestet werden. Um z.B. die Wirksamkeit verschiedener Energiemanagementstrategien im Hybridfahrzeug zu untersuchen, beinhaltet DYNA4 die erforderlichen elektrischen Komponenten neben unterschiedlichen Verbrennungsmotoren. Die Fahrdynamik und das Verkehrsmodul bilden die Simulationsumgebung für die Vorkalibrierung und Funktionstests einzelner oder kombinierter Fahrerassistenzsysteme unter realitätsnahen Bedingungen. Mit DYNA4 können damit einfache, aber auch sehr komplexe Szenarien simuliert werden, bei gleichzeitig transparenter Handhabung der Software.

Über TESIS DYNAware

TESIS DYNAware ist das unabhängige Expertenteam für Fahrzeugsimulation in Echtzeit. Seit über 15 Jahren setzt die Automobilindustrie Simulationsmodelle der TESIS DYNAware für die Steuergeräte- und Komponentenentwicklung ein.
Das neue virtuelle Gesamtfahrzeug DYNA4 für Testfahrten im Labor beinhaltet die präzisen Module zur Simulation von Fahrdynamik (veDYNA), Umgebungsverkehr (veDYNA Traffic), Motordynamik (enDYNA) und Bremshydraulik (RT BrakeHydraulics). DYNA4 unterstützt den gesamten Steuergeräte- und Komponentenentwicklungsprozess von Model-based-Design über Software-in-the-Loop-Anwendungen (SiL) auf dem PC bis zu Hardware-in-the-Loop-Tests (HiL).
Ergänzende Beratung und Anpassungen durch erfahrene Simulationsteams gewährleistet optimale Ergebnisse auch bei speziellen Simulationsaufgaben.
TESIS DYNAware mit Firmensitz in München ist Teil der TESIS Firmengruppe.


Pressekontakt:

TESIS DYNAware Technische Simulation Dynamischer Systeme GmbH
Presseabteilung
Annette Kutschmann
Baierbrunner Straße 15
D-81379 München
Telefon: +49 89 747377-0
Telefax: +49 89 747377-99
E-Mail: presse@tesis.de
Web: www.tesis.de

Web: http://www.tesis.de/de/index.php?page=1294


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Kutschmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 3843 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TESIS DYNAware Technische Simulation Dynamischer Systeme GmbH lesen:

TESIS DYNAware Technische Simulation Dynamischer Systeme GmbH | 30.10.2009

TESIS DYNAware erweitert Geschäftsführung

Dr. Cornelius Chucholowski erläutert die Erweiterung in der Geschäftsleitung mit den Worten: "Der Markt für Simulationsprodukte und damit verbundene Dienstleistungen bietet trotz oder gerade wegen der Krise große Chancen. Die TESIS DYNAware konnt...
TESIS DYNAware Technische Simulation Dynamischer Systeme GmbH | 28.07.2009

TESIS DYNAware Kooperation mit IAV: Neue Version der thermodynamischen Motorprozess-Simulation

TESIS DYNAware und die IAV, Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, stellen die zweite Generation ihrer thermodynamischen Echtzeit-Motorsimulationssoftware vor. Die neue Version DYNA4 Engine Themos integriert die Kernkompetenzen aus beiden Unternehme...
TESIS DYNAware Technische Simulation Dynamischer Systeme GmbH | 25.07.2008

Kooperation von ETAS mit TESIS DYNAware

Beide Partner sind der Überzeugung, dass die Partnerschaft einen deutlichen Mehrwert für ihre Kunden darstellt. ETAS und TESIS DYNAware festigen und bauen ihre Position als "Global Player" in den Weltmärkten weiter aus. Dr. Cornelius Chucholowski,...