info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ev3 |

ev3 veranstaltet 1. Endovaskuläre Generaldebatte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Interdisziplinäre Kommunikationsplattform mit hochkarätigen Referenten verschiedener medizinischer Fakultäten


Bonn, Deutschland – 11. Juni, 2008 - ev3, ein weltweit führende Anbieter medizintechnischer Systeme für Spezialisten im Bereich vaskulärer Erkrankungen, veranstaltet am 20. Juni 2008 die 1. Endovaskuläre Generaldebatte als interdisziplinäre Kommunikationsplattform der verschiedenen medizinischen Fakultäten. Veranstaltungsort ist der alte Plenarsaal des Wasserwerkes Bonn.

Die Generaldebatte dient der kontroversen Diskussion aktueller Themen mit geladenen Gästen aus den Bereichen Neurochirurgie, Gefäßchirurgie, Angiologie, Kardiologie, Neuroradiologie und Radiologie. Ziel ist es, eine kommunikative Brücke zwischen den Fakultäten zu schaffen. ev3 möchte diese Generaldebatte als feste Kommunikationsplattform mit spannenden Referaten und ihren Redebeiträgen zu wichtigen Themen etablieren.

Zum Thema „Stroke Management“ sprechen unter anderem Prof. Dr. Schumacher vom Universitätsklinikum Freiburg und Prof. Dr. med. Schroth vom Inselspital Bern. Der Themenbereich „Carotis“ wird unter anderem von Univ. Prof. Dr. med. Eckstein vom Klinikum rechts der Isar in München und von Prof. Dr. Zeumer vom Universitätskrankenhaus Eppendorf, Hamburg, behandelt. Vorträge zur Thematik „Femoralis“ werden unter anderem von Prof. Dr. med. Diehm vom SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach und von PD Dr. med. Scheinert vom Herzzentrum in Leipzig gehalten.

Weitere Informationen unter: http://www.generaldebatte.de

Über ev3 Inc.
Seit der Gründung 2000 hat sich ev3 mit der Entwicklung innovativer endovaskulärer Therapien der Verbesserung der Lebensqualität von Patienten verschrieben, die an vaskulären Erkrankungen leiden. Mithilfe der Produkte von ev3 sind endovaskuläre Spezialisten in der Lage, die verschiedensten peripher ateriosklerotischen Gefäßerkrankungen sowie neurovaskuläre Erkrankungen zu behandeln. Die Firma verfügt über ein umfangreiches Portfolio an Therapieoptionen, inklusive erster interventioneller Technologien, die heute genutzt werden – periphere angioplastische Ballons, Stents, Plaque-Exzisions-Systeme, Systeme zur Vermeidung von Embolien, Flüssigembolisate, Embolisations-Coils, Thrombektomie-Katheter und Okklusions-Ballons. Weitere Informationen über die Firma und die Produkte finden sie unter http://www.ev3.net.

Pressekontakt:
Brigitte Wenske
PR&MarCom Manager
Lucy Turpin Communications
Prinzregentenstraße 79
81675 München
www.lucyturpin.com

Telefon: 089 41 77 61 42
Email: b.wenske@lucyturpin.com



Web: http://www.ev3.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michaela McConnell, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 233 Wörter, 2110 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema