info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
medienbüro.sohn |

Heidelberg zieht positive Bilanz der drupa 2008

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Deutschland bleibt weiterhin stärkster Einzelmarkt


von Ansgar Lange

Bonn/Heidelberg – Im Rückblick auf die Fachmesse drupa http://www.drupa.de in Düsseldorf zieht die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) http://www.heidelberg.com ein ermutigendes Fazit. „Natürlich können wir heute nur einen ersten Überblick zum bisherigen Verlauf der drupa geben. Inwieweit das gezeigte Kaufinteresse im Ergebnis insgesamt auch zu echten Aufträgen führt und damit Umsatz generieren wird, können wir gesichert erst mit der Kommunikation über das erste Quartal Anfang August mitteilen. Unsere Erwartungen wurden jedoch bisher erfüllt“, bilanzierte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg.
Kunden aus 85 Ländern besuchten die Hallen 1 und 2 und unterschrieben mehr als 2.500 Bestellungen für Produkte und Lösungen. Stärkster Einzelmarkt ist Deutschland mit rund 25 Prozent der Aufträge. Erfreulich aus Sicht Heidelbergs ist der hohe Anteil ausländischer Besucher, der mit etwa 65 Prozent höher als bei den Messen der Vergangenheit lag. Auch die Qualität der Fachbesucher und die Anzahl der Entscheidungsträger haben bei der diesjährigen drupa nach Beurteilung Heidelbergs zugenommen. Bei den angebotenen Produkten konnte durch die gesamte Palette reges Interesse bei den Besuchern registriert werden. Besonders im Blickpunkt der Kunden stand die Premiere der Speedmaster XL 162, dem neuen Angebot von Heidelberg im Bereich des großen Formats.
„Unser Messekonzept mit HEI Performance und HEI Value, die Verbindung von innovativer Technik und Wertsteigerung bei unseren Kunden, ist voll angekommen“, betonte Schreier. Auch die Aufteilung beider Hallen in die unterschiedlichen Segmente habe Transparenz und damit Übersicht bei den Besuchern geschaffen.
In dem Wachstumsmarkt Verpackungsdruck überzeugte nach Ansicht von Experten die Kompetenz des Weltmarktführers. Mit der Ausrichtung auf dieses Segment in einer kompletten Halle konnte die Angebotsvielfalt übersichtlich gezeigt und klar positioniert werden. „Gerade in diesem Bereich haben wir nachhaltig und damit für die Zukunft Überzeugungsarbeit geleistet“, erklärte Dr. Jürgen Rautert, Mitglied des Vorstands bei Heidelberg. Vor allem die Qualität der Gespräche mit Kunden aus der ganzen Welt hat nach Worten Rauterts gezeigt, dass sich Heidelberg auf dem richtigen Weg befinde. „Auf der drupa haben wir den Grundstein für erfolgreiches Arbeiten für die kommenden Jahre legen können. Die Beratungsgespräche mit den Kunden waren daher sehr wichtig für alle Beteiligten“: So Rautert.
Integration für die Praxis - mit diesem Anspruch ging Heidelberg in die diesjährige drupa und mehr als 1.200 Vorführungen bei den unterschiedlichen Workflow-Vorführungen der Prinect Familie untermauerten dies. Die Themen Service und Verbrauchsmaterialien –unter der Marke Spahira weltweit zusammengefasst – spielten eine wichtige Rolle als Ergänzung und damit Komplettierung des Portfolios.
Auf der Produktseite stand die Neuvorstellung der Speedmaster XL 105 mit Wendung ebenfalls im Focus. Mit dieser Ergänzung setzt sich die – so Heidelberg – „Erfolgsstory der Speedmaster XL“ - vor vier Jahren vorgestellt - fort. Aber auch in den anderen Konfigurationen im 70x100 und 50x70 Format konnten gute Aufträge vermeldet werden. Dies gilt sowohl für die Speedmaster CD 102, die Speedmaster SM 102 und die neue Speedmaster XL 75. Die Technologieführerschaft Heidelbergs zeigte sich zudem beim Kaufinteresse der Besucher in Sachen Belichterangebot (Suprasetter). Ebenfalls erfreulich die Aufträge bei den Weiterverarbeitungslösungen. So wurden unter anderem großformatige Stanzen aus der Dymatrix-Reihe nach Italien und Deutschland verkauft.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 493 Wörter, 3683 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von medienbüro.sohn lesen:

medienbüro.sohn | 27.03.2009

Sascha Lobo und die halbautomatische Netzkommunikation

Berlin/München, 27. Februar 2009, www.ne-na.de - Millionen Deutsche sind mittlerweile in sozialen Netzwerken wie XING, Wer-kennt-wen, Facebook oder StudiVZ organisiert, haben ein Profil und präsentieren sich auf irgendeine Art im Web, ob mit Bilder...
medienbüro.sohn | 24.02.2009

Visuelles Merchandising als Servicestrategie im Einzelhandel

Köln, 23. Februar 2009, www.ne-na.de - Ob in der U-Bahn, in der Bank oder in Supermärkten – Elektronische Medien haben das visuelle Merchandising revolutioniert und schaffen völlig neuen Präsentations- und Informationsmöglichkeiten. Laut einem ...
medienbüro.sohn | 20.02.2009

Verpackungsabfall: Branchenlösungen graben haushaltsnaher Entsorgung das Wasser ab

Von Gunnar Sohn Berlin/Bonn - Die Verpackungsverordnung in der neuen Fassung ist seit dem 1. Januar in Kraft. Die Novellierung sollte einen fairen Wettbewerb für das Recycling von Verpackungsmüll sicherstellen und die haushaltsnahe Abfallsammlu...