info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Juniper Networks erweitert sein Ethernet Services Router-Angebot

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Neue Interfacekarten erhöhen die Flexibilität der Ethernet Services Routern der MX-Serie. Sie ermöglichen Carrier-Class-Ethernet für eine breitere Palette von Netzwerken und Diensten.


München, 17. Juni 2008 – Juniper Networks (NASDAQ: JNPR), führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, baut seine Palette von Interfacekarten für die aktuelle MX-Serie von Ethernet Services Routern aus. Dabei stellt das Unternehmen drei neue, untereinander austauschbare DPC-Familien (Dense Port Concentrator) vor. Diese unterstützen die breitere Palette von Ethernet-Netzwerkarchitekturen auf dem Enterprise- und Service Provider-Markt mit mehr Flexibilität. Die DPC-Familien bieten den MX-Serie-Kunden die Möglichkeit, die Einrichtung carrier-gerechter Ethernet-Netzwerke und -Dienste auszuweiten und zu beschleunigen. So werden die Kosten und die Komplexität in weiteren Teilen des Netzwerks reduziert.

Übersicht über die in der gesamten MX-Serie (mit den Typen MX240, MX480 und MX960) einsetzbaren DPC-Karten:

• Neue, nicht-optische Tri-Rate (10/100/1000) Ethernet DPCs unterstützt den Kunden bei langsamen Schnittstellen sowie bei existierenden High-Speed-Schnittstellenoptionen.
• Die neuen 20-GBit/s-DPCs sind kosteneffektiver und effizienter als 40-GBit/s-Karten. Außerdem verbrauchen sie weniger Strom. Mit den 20-GBit/s-DPCs profitieren kosten und energiebewusste Kunden von langfristigem Investitionsschutz, da die MX-Serie leistungsfähig und skalierbar ist. Dabei bleiben die Kapital- und Betriebskosten minimal.
• Neue Multi-Rate DPCs bringen einen Flexibilitäts- und Effizienzgewinn. Der Kunde kann auf einer Karte sowohl Gigabit als auch 10 -Gigabit Ethernet-Interfaces unterstützen.

"Mit den Plattformen der MX-Serie von Juniper können wir den Nutzen unserer Ressourcen maximieren. Wir steigern die Effizienz und Kapazität unseres Netzwerks und beschleunigen so gleichzeitig die Bereitstellung innovativer, leistungsstarker Dienste", erklärt Clive Dorsman, Chief Operating Officer bei The Carphone Warehouse Networks. "Es freut uns, dass Juniper seine MX-Serie durch neue Interface-Optionen ergänzt. Sie sorgen für vermehrte Flexibilität und ermöglichen uns, mit der MX-Serie ein breiteres Servicespektrum zu unterstützen."

Da sich die neuen DPC-Interfacekarten gemeinsam mit existierenden Schnittstellenkarten einsetzen lassen, können Service Provider als auch Unternehmenskunden die MX-Serie mit einer Kombination aus unterschiedlichen Schnittstellen bestücken. So kann er den Anforderungen der jeweiligen Applikation bestmöglich gerecht werden.

Die MX-Serie läuft unter der JUNOS-Software, die auf einer einheitlichen Quellcode-Basis beruht. Sie verwendet Ethernet-OAM-Features (Operations, Administration and Maintenance). Außerdem enthält die MX-Serie weitere Funktionsmerkmale, die die Einrichtung und das Management von Ethernet-Diensten in großen Netzwerken vereinfachen. Die Kombination aus den zur nächsten Generation zählenden Hardwareplattformen der MX-Serie, den neuen Interfaceoptionen und der JUNOS-Software verbessert die Wirtschaftlichkeit, Performance und Skalierbarkeit der Carrier-gerechten Ethernet-Technologie. Gleichzeitig verringert sich das Kosten- und Komplexitätsniveau.

Verfügbarkeit
Die Tri-Rate Ethernet und die 20-GBit/s-DPCs sind ab sofort verfügbar, die Multi-Rate DPCs in wenigen Monaten.


Über Juniper Networks
Juniper Networks, Inc. ist das führende Unternehmen auf dem Gebiet der Hochleistungs-Netzwerke. Die von Juniper angebotene, hochleistungsfähige Netzwerk-Infrastruktur dient als reaktionsschnelle und verlässliche Umgebung, um Dienste und Anwendungen in einem einzigen, durchgängigen Netzwerk einzurichten. Das gibt Unternehmen mit hohen Performance-Ansprüchen den entscheidenden Auftrieb. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.juniper.net .

Juniper Networks und das Logo von Juniper Networks sind eingetragene Warenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Warenzeichen, Dienstleistungszeichen sowie eingetragenen Warenzeichen und Dienstleistungszeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.


- Pressekontakt:
Sven Kersten-Reichherzer
HBI Helga Bailey GmbH
Phone: +49 89 99 38 87 33
E-Mail: kersten-reichherzer@hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 475 Wörter, 4140 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...