info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KOBIL Systems |

KOBIL Systems bietet weltweit erstes Chipkartenterminal der Klasse 3 mit ZKA-Zulassung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


GeldKarte Internet Kundenterminal: multifunktional und sicher


WORMS, 7. November 2000. Die KOBIL Systems GmbH bietet als weltweit erste Firma ein Chipkartenterminal der Klasse 3 mit einer Zulassung durch den Zentralen Kreditausschuss des deutschen Kreditgewerbes (ZKA). Das multifunktionale GeldKarte Internet Terminal ermöglicht das sichere Bezahlen mit der GeldKarte im Internet und kann für HBCI-Homebanking und Digitale Signaturen eingesetzt werden. Des Weiteren ist es bereits für das Aufladen der GeldKarte über das Internet vorbereitet.

KAAN Professional für höchste Sicherheit bei finanziellen Transaktionen über das Internet

Gemäß einer Studie der Forrester Group wird die Zahl der Online-Anschlüsse bis zum Jahr 2003 in Europa auf 16 Millionen ansteigen. Bereits heute erledigen mehr als 10 Millionen Konteninhaber ihre Bankgeschäfte über den Computer. Auch die Möglichkeit des Online-Shoppings über das Internet wird zunehmend genutzt. Angesichts dieser Entwicklung wird die Gewährleistung der Sicherheit von finanziellen Transaktionen über das Internet immer wichtiger. Nach der Festlegung der Sicherheitsvorschriften durch den Zentralen Kreditausschuss begegnet KOBIL Systems dieser Marktentwicklung mit seinen multifunktionalen Chipkartenterminals. So ist das GeldKarte Internet Kundenterminal KAAN Professional als weltweit erstes Lesegerät der Klasse 3 ZKA-zugelassen. Damit garantieren ein Sicherheitsgutachten sowie ein Funktionstest dem Verbraucher, dass nur die wirklich beabsichtigten Zugriffe an die Chipkarte gelangen und eine Bezahlung mit der GeldKarte im Internet nicht durch einen unvorhersehbaren Fehler, wie etwa ein Abbruch der Internetverbindung, gefährdet werden kann.

Sicheres Bezahlen im Internet mit der GeldKarte

Die strengen Sicherheitsanforderungen des Zentralen Kreditausschusses des deutschen Kreditgewerbes (ZKA) verlangen beispielsweise, dass der Anwender beim Bezahlen mit der GeldKarte im Internet auf dem Display des Terminals den authentischen Zahlungsempfänger sowie den Abbuchungsbetrag angezeigt bekommt. Somit können die Angaben zunächst genau überprüft werden, bevor die Zahlung über die integrierte Tastatur des Geräts endgültig freigegeben wird. Für das sichere Zahlverfahren im Internet hat KOBIL Systems eine strategische Partnerschaft mit dem Softwarehaus fun communications geschlossen.

KAAN Professional für sicheres HBCI-Homebanking

Mit dem KAAN Professional lässt sich nicht nur hochsicher im Internet bezahlen; er schützt auch die PIN-Eingabe beim HBCI-Homebanking. Da hier die Eingabe der PIN über das Chipkartenterminal und nicht über die Computertastatur erfolgt und damit eine Trennung vom PC des Nutzers besteht, kann die Eingabe nicht über trojanische Pferde oder Viren „mitgehört“ werden. Dadurch ist die Geheimzahl absolut ausspähsicher.

Behördengänge bequem von zu Hause aus erledigen

Das multifunktionale Chipkartenterminal lässt sich dank seiner Fähigkeit zur Digitalen Signatur nach dem Deutschen Signaturgesetz (SigG) auch dazu benutzen, Verwaltungsformalitäten, die eine persönliche Unterschrift erfordern, per Computer zu erledigen. In Bremen ist es den Bürgern bereits möglich, mit dem Einsatz von Digitalen Signaturen und GeldKarten Formalitäten wie die Beantragung von Personenstandsurkunden oder An- und Ummeldungen vom PC aus zu erledigen und zu bezahlen. Zur Verwirklichung dieses Programms ist KOBIL Systems Partnerschaften mit der Brokat AG und den Bremen Online Services eingegangen.

3.550 Zeichen bei durchschnittlich 90 Anschlägen pro Zeile (einschließlich Leerzeichen)
Diese Pressemitteilung kann ebenso wie weitere Informationen unter der folgenden Adresse im Internet abgerufen werden: http://www.kobil.de
Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie unter: http://www.kobil.de/seiten/d/presseinfo_bilder.htm

Weitere Informationen

KOBIL Systems GmbH
Ismet Koyun
Weinsheimer Straße 71
D-67547 Worms
Telefon: +49-(0)6241-3004-73
Telefax: +49-(0)6241-3004-80
E-Mail: koyuni@kobil.de

Billo PR GmbH
Marie-Christine Billo / Katja Pryss
Taunusstraße 43
D-65183 Wiesbaden

Telefon:+49-(0)611-58 02 3
Telefax:+49-(0)611-58 02 434
E-Mail: tina@billo-pr.com / katja@billo-pr.com

KURZPROFIL: Die 1986 gegründete KOBIL Systems GmbH ist auf die Entwicklung und die Vermarktung von multifunktionalen Chipkartenterminals und IT-Sicherheitslösungen spezialisiert. Das Angebotsspektrum umfasst unter anderem Chipkartenterminals, die eine sichere Abwicklung von e-Banking-, e-Commerce- und digitale Signatur-Anwendungen gewährleisten. Zudem stellt das deutsche Unternehmen Identifikations- und Verschlüsselungslösungen her, die Netzwerke vor unberechtigten Zugriffen schützen und eine sichere digitale Kommunikation ermöglichen. Auf die Eigenentwicklungen der KOBIL Systems GmbH setzen große Unternehmen wie die T-TeleSec, die BASF AG und zahlreiche namhafte Bankinstitute. Zur Zeit beschäftigt der Anbieter mit Sitz in Worms etwa 60 Mitarbeiter.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katja Pryss, Billo PR, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 4981 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema