info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coding Technologies |

Coding Technologies ist Technologie-Lieferant für XM Satellite Radio: Durchbruch für Audio-Technologie CT-aacPlus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Audio-Codierverfahren CT-aacPlus sorgt für Klang in nahezu CD-Qualität


Coding Technologies hat mit XM Satellite Radio einen wichtigen kommerziellen Anwender für seine Audio-Kompressionstechnologie CT-aacPlus gewonnen: Das US-amerikanische digitale Satellitenradio für den mobilen Radioempfang nutzt die überlegene Codiereffizienz von CT-aacPlus, um 100 Spartenkanäle im Abonnement-Verfahren zu übertragen – die Klangqualität reicht dabei an die von CDs heran. XM konnte mit diesem Angebot binnen weniger Monate mehr als 76.000 Kunden gewinnen. Coding Technologies, der schwedisch-deutsche Spezialist für Audio-Codierverfahren, demonstriert damit erneut die Leistungsfähigkeit seiner Technologie: Bereits 2001 wurde CT-aacPlus für Digital Radio Mondiale (DRM) ausgewählt, den designierten Nachfolger der analogen Kurz-, Mittel- und Langwelle.

XM Satellite Radio stellte die seinem System zugrundliegenden Technologien letzte Woche in New York erstmals der Öffentlichkeit vor: Mit dem Start des XM-Angebots im letzten Herbst hatten sich die Entwickler des Radiosystems bei der Audio-Kompression aufgrund der hervorragenden Leistungsfähigkeit für den CT-aacPlus Codec von Coding Technologies entschieden. Die Experten von Coding Technologies unterstützten die Amerikaner bei der systemspezifischen Anpassung des Codecs. Gemeinsam mit XM’s Partner für die Chipsatzentwicklung, STMicroelectronics, entwickelte das schwedisch-deutsche Unternehmen auch die Software für die Audio-Decoder ICs, die in allen
XM-Radios zum Einsatz kommen.

CT-aacPlus baut auf Advanced Audio Coding (AAC) auf, einem der leistungsfähigsten wahrnehmungsbasierten Audio-Kompressionsverfahren. Dessen Klangqualität und Effizienz steigert CT-aacPlus mittels der von Coding Technologies entwickelten Spectral Band Replication (SBR)-Technologie noch einmal um mehr als 30 Prozent. Dadurch kann XM Radio seine 100 Spartenkanäle in nahezu CD-Qualität anbieten.

„Der Erfolg von XM Satellite Radio beruht auf einer überlegenen digitalen Sound-Technologie, einer beispiellosen Signalabdeckung, einer bewährten Chipset-Technologie und einer herausragenden Programmgestaltung“, so Steve Gavenas, Executive Vice President von XM. „Der Schlüssel zur herausragenden Tonqualität von XM ist CT-aacPlus, eine Audio-Codiertechnologie der dritten Generation von Coding Technologies.“

„Der Einsatz von CT-aacPlus bei XM Radio ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, so Martin Dietz, CEO und President von Coding Technologies. „Er stellt nicht nur die Leistungsfähigkeit unserer Kompressionstechnologie eindrucksvoll unter Beweis, sondern auch unsere Fähigkeit, diese in Produkten für den Consumer-Electronics-Massenmarkt zu implementieren. Wir von Coding Technologies sind selbst Musikliebhaber und kennen daher die hohen Ansprüche von Radiohörern. Mit unserer Technologie können die Abonnenten von XM Radio alle 100 Kanäle in ausgezeichneter Qualität genießen – egal, wo in den USA sie sich befinden.“

Das gebührenpflichtige XM Satellite Radio ist in den USA – mit Ausnahme von Hawaii und Alaska – landesweit zu empfangen, im Gegensatz zu den herkömmlichen, regional und lokal begrenzten Angeboten. Zwei leistungsstarke Satelliten namens „Rock“ und „Roll“ decken die gesamten USA ab, ergänzt durch 800 terrestrische Repeater in 70 Städten. Diese sorgen im Funkschatten von Wolkenkratzern und in dicht bebauten Gegenden für ungestörten Empfang. Seit dem Start im Herbst 2001 konnte XM Radio bereits 76.000 Abonnenten gewinnen und ist damit eines der am schnellsten wachsenden Unterhaltungselektronik-Systeme der letzten 20 Jahre. XM benutzt zur weiteren Verbesserung des Klangbildes Audio-Vorverarbeitungstechnologien von Neural Audio, einem Forschungslabor in Seattle. Neural Audio hat dafür seine proprietäre Pre-Processing-Software angepasst: Sie nutzt neuronale Netze für wahrnehmungsbasierte Steuerung von Algorithmen für die Verarbeitung von Audio-Signalen.

XM Radio ist nicht das einzige Einsatzgebiet von CT-aacPlus: Eine Variante dieser Technologie ist ebenso für die neue digitale Kurz-, Mittel- und Langwelle namens Digital Radio Mondiale (DRM) standardisiert worden. DRM befindet sich derzeit europaweit im Testbetrieb und soll 2003 offiziell starten. Dann werden auf diesen Frequenzen erstmals Radiosendungen in UKW-Qualität möglich.

circa 3.600 Zeichen ohne Leerzeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de

XM bringt frischen Wind ins amerikanische Radio, eine Branche in der sich seit der Einführung des FM-Betriebs vor fast 40 Jahren technologisch wenig getan hat. Das Programmangebot von XM umfasst 100 landesweite digitale Kanäle: 71 Musikkanäle (davon 30 ohne Werbeeinblendungen) decken alle Musikstile ab: von Hip Hop bis Oper, von klassischer Musik bis Country, von Bluegrass bis Blues. Dazu kommen 29 Informationskanäle mit Sport, Talkshows, Kinder- und Unterhaltungsprogramm. XM hat die Prognosen der Wall-Street-Analysten für das erste Quartal in Bezug auf den Abonnenten-Zuwachs mit insgesamt 76.000 Abonnenten zum 31. März 2002 deutlich übertroffen. Von Fortune wurde XM in 2001 als „Product of the Year“ ausgezeichnet, von Time als „Invention of the Year“. XM gewann in der Kategorie Elektronik den „Best of What’s New“ Grand Award des Popular Science Magazin und wurde mehrfach auf der CES 2001 ausgezeichnet, unter anderem als „Best of CES“ im Bereich Automotive.

General Motors hat im November 2001 die ersten Cadillac-Deville- und Seville-Modelle mit Delphi-Delco XM Radios ausgeliefert und wird in diesem Jahr das Angebot auf insgesamt 25 Buick-, Cadillac-, Chevrolet-, GMC-, Olds- und Pontiac-Modelle erweitern. Isuzu-Händler werden noch in diesem Monat ihren Kunden XM-Radios anbieten. Ab kommendem Herbst wird XM als Sonderausstattung für sechs Infiniti- und Nissan-Modelle und für zukünftige VW- und Audi-Modelle erhältlich sein. XM-Radios werden in den USA bei führenden Elektronikhändlern angeboten, große Hersteller wie Sony, Alpine und Pioneer bieten eine große Auswahl an
XM-Radios, die sich einfach in jedes bestehende Auto-Radio-System integrieren lassen. Zu den strategischen Investoren von XM gehören die führenden amerikanischen Hersteller im Bereich Automobile, Radio und Satellitenfernsehen: General Motors, American Honda Motor Co. Inc., Clear Channel Communications und DIRECTV. Weitere Informationen gibt es unter http://www.xmradio.com

Coding Technologies sorgt für guten Klang: Seine fortgeschrittenen Audio-Kompressionstechnologien entwickelt und vermarktet das schwedisch-deutsche Unternehmen in den Bereichen digitaler Rundfunk, Internet-Audio und Mobilfunk. Die von Coding Technologies entwickelte SBR-Technologie wird bereits im MP3-Nachfolger mp3PRO und beim hocheffizienten Kompressionsverfahren CT-aacPlus eingesetzt. Sie ist Bestandteil offener Standards wie zum Beispiel Digital Radio Mondiale (DRM) und ist Referenzmodell in MPEG-4. Die Kunden von Coding Technologies sind Systementwickler, Chipsatz- und Endgerätehersteller sowie Content-Anbieter. An den Standorten Stockholm und Nürnberg sind derzeit 24 Mitarbeiter beschäftigt, darunter viele ehemalige Mitarbeiter des renommierten Fraunhofer Institutes für integrierte Schaltungen, wo schon der MP3-Standard entwickelt wurde. Weitere Informationen gibt es unter http://www.codingtechnologies.com

Für Interessenten und Nutzer von mp3PRO betreibt Coding Technologies eine eigene Community unter http://www.mp3prozone.com .

Weitere Informationen:


Coding Technologies GmbH

Oliver Kunz

Deutschherrnstr. 15-19

D-90429 Nürnberg

Fon +49 (0)911-92891-0

Fax +49 (0)911-92891-99

press@codingtechnologies.com

http://www.codingtechnologies.com


Agenturkontakt:


Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH

Florian Schleicher

Burgauerstr. 117

D-81929 München

Fon +49 (0)89-99 31 91-0

Fax +49 (0)89-99 31 91-99

coding@haffapartner.de

http://www.haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schleicher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 974 Wörter, 8070 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Coding Technologies lesen:

Coding Technologies | 16.06.2003

Digital Radio Mondiale — offizieller Sendebeginn mit Technologie von Coding Technologies

Digital Radio Mondiale (DRM) ist das zweite digitale Rundfunksystem auf der Basis von aacPlus, das für den Massenmarkt verfügbar ist. Der internationale offene Standard für Rundfunksendungen auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle liefert eine FM-typisch...
Coding Technologies | 03.06.2003

RadioMelodie.net: Startschuss für erstes Internetradio der Welt im mp3PRO-Format von Coding Technologies

Internetradios gibt es schon lange, aber zum erstenmal strahlt jetzt mit RadioMelodie.net ein Radiosender sein gesamtes Programm in dem von Coding Technologies entwickelten mp3PRO-Format aus. mp3PRO kombiniert als Nachfolger von MP3 die Vorteile des ...
Coding Technologies | 27.05.2003

Coding Technologies und Imagine Technology: erste MPEG-4 aacPlus-Lösungen für Texas Instruments-DSPs

aacPlus ist die Kombination von MPEG AAC mit der von Coding Technologies entwickelten Spectral Band Replication (SBR)-Technologie. SBR ist eine vorwärts- und rückwärtskompatible Methode zur Effizienzsteigerung jedes beliebigen Audio-Codecs. Sie er...