info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topcall |

TOPCALL International AG schließt das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2002 mit einem leicht negativen EBITDA ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


TOPCALL gibt Ergebnis für das 1. Quartal 2002 bekannt


Die TOPCALL International AG (NASDAQ Europe: TOPC) hat heute das Ergebnis für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2002 bekannt gegeben. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in diesem Quartal ein Umsatz von 7,0 Mio. € (i.V. 7.9 Mio. €) erzielt. Das EBITDA für diesen Zeitraum weist TOPCALL mit einem Minus in Höhe von 50.000 € aus. In der entsprechenden Vorjahresperiode belief sich das EBITDA auf 556.000 €.

Herbert Blieberger, CEO der TOPCALL International AG, kommentiert: „Das erzielte Er-gebnis im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2002 entspricht unseren Erwartungen. Wir sind auch weiterhin überzeugt, den im 1. Quartal entstandenen Umsatz- und Gewinn-rückgang bereits im 2. Quartal 2002 zu kompensieren, um ab dem 3. und 4. Quartal wieder mit einem Umsatz- und Gewinnplus aufwarten zu können. Bereits heute ver-zeichnen wir im Bereich des Unified Messaging, einem unserer Kernmärkte, neue Im-pulse, die sich im Hinblick auf die weitere Geschäftsentwicklung der TOPCALL Interna-tional AG positiv bemerkbar machen werden.“

Diese Entwicklung wird auch durch die jüngsten Untersuchungen von Frost & Sullivan bestätigt, die den Unified-Messaging-Anbietern in Europa glänzende Aussichten prog-nostizieren. Die Umsätze sollen bis zum Jahr 2008 ein Volumen von 2,1 Milliarden US-Dollar erreichen. Im vergangenen Jahr lag das europäische Marktvolumen bei nur 122 Millionen US-Dollar.

Während die TOPCALL International AG im 1. Quartal auf den asiatisch/pazifischen Märkten mit einem Umsatzplus von 23 Prozent aufwarten kann, musste das Unterneh-men auf dem europäischen Markt einen Umsatzrückgang von 19 Prozent hinnehmen. Ursächlich hierfür waren die rückläufigen Umsätze in Spanien, Frankreich, der Schweiz und Großbritannien. Auf den kleineren europäischen Märkten, wie Italien und Belgien, konnte das Unternehmen jedoch Umsatzzuwächse verzeichnen. In den USA wurden die Erwartungen bestätigt. Erfreulich entwickelten sich die Umsätze der TOPCALL-Händler im nordeuropäischen Raum. Hier waren Umsatzzuwächse in Höhe von 39 Prozent zu verzeichnen.

Im Bereich der Wartungsumsätze erreichte die TOPCALL International AG mit 2 Pro-zent ein leichtes Umsatzplus. Die rückläufigen Umsätze im Consulting-Segment (minus 82 Prozent) resultieren aus dem Verkauf der Tochtergesellschaft A-Consult, die im letz-ten Jahr veräußert wurde.

Christoph Stockert, CFO der TOPCALL International AG, erläutert: „Wir sehen dem Ver-lauf unseres Geschäftsjahres 2002 zuversichtlich entgegen. Die Wirtschaftslage auf den Weltmärkten entspannt sich, was Raum für neue internationale Großprojekte schafft, von denen insbesondere unser Unternehmen profitieren kann.“

„Zudem haben wir die Transparenz unserer Quartalsergebnisse (Consolidated Balance Sheet) weiter erhöht, um unseren Investoren ein noch präziseres Bild über die Perfor-mance zu geben, was in Börsenkreisen sehr positiv aufgenommen wurde“, ergänzt Sto-ckert.

Am 24. April 2002 findet um 17.00 Uhr (CET) eine Telefonkonferenz mit Herbert Blie-berger, CEO, und Christoph Stockert, CFO der TOPCALL International AG, statt. Wenn Sie an dieser Konferenz teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte Frau Berg (+43 1 863 53 – 171) oder Frau Trivun ( – 190), um die Einwählnummer und den entsprechen-den Code zu erhalten.


Ergänzende Informationen für die Telefonkonferenz erhalten Sie unter:

http://www.topcall.com/invest/presentation.html
http://www.topcall.com/invest/reports.html








Hinweis für Redakteure:
TOPCALL (NASDAQ Europe: TOPC) ist ein weltweit tätiger Anbieter von geschäftskri-tischen Kommunikationslösungen (Unified Communication, UC). Diese Kommunikati-onslösungen unterstützen Unternehmen bei der besseren Nutzung ihrer bestehenden IT-Umgebungen (z.B. ERP- oder CRM-Systeme), bei der Vereinfachung oder Be-schleunigung von Geschäftsprozessen und bei der Erzielung besserer Ergebnisse sowie eines raschen ROI. TOPCALL ist in diesem Geschäftsfeld seit 25 Jahren tätig und zählt den Großteil der “Fortune 500”-Unternehmen zu seinen Kunden. Auf Basis dieser Erfah-rungen ist TOPCALL heute in der Lage, alle Medientypen in alle IT-Umgebungen zu in-tegrieren und dadurch Geschäftsprozesse über Kommunikation zu optimieren. Bisher wurden über 4.000 UC-Lösungen weltweit installiert und durch TOPCALL’s weltweite Support- und Consulting-Services unterstützt. TOPCALL ist mit 24 Niederlassungen und 18 dedizierten Vertragspartnern weltweit präsent. Der Unternehmenssitz befindet sich in Wien, Österreich. Weitere Informationen sind unter http://www.topcall.com verfügbar.


Weitere Informationen:

TOPCALL International AG
Andrew Chaleff
Marketing Manager

Talpagasse 1
1230 Vienna, Austria
Tel.: +43 1- 863 53 - 0
Fax: +43 1- 863 53 - 21

http://www.topcall.com

TOPCALL International AG
Herbert Blieberger, CEO
Christoph Stockert, CFO

Tel.: +43 (1) 863 53 - 0
Fax: +43 (1) 863 53 - 21






Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, asig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 563 Wörter, 4573 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topcall lesen:

Topcall | 09.10.2003

ad hoc: In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 17. Dezember 2002 wurde ein Aktienrückkaufprogramm bis 10% der eigenen Aktien durch die TOPCALL International AG beschlossen.

Im Zuge des ersten Teils des Aktienrückkaufprogramms (19.12.2002 bis 28.2.2003) wurden durch das Unternehmen 128.867 eigene Aktien zurückgekauft. Der Vorstand der TOPCALL International AG beabsichtigt nun in Fortsetzung dieses Programms weitere...
Topcall | 26.09.2003

ConfigWorks gewinnt mit der CW Advisor SuiteÔ den TOPCALL

„Gute Verkäufer sind rar gesät“, meint ConfigWorks Geschäftsführer Christian Russ. Daher hilft das Klagenfurter Unternehmen seinen Kunden mit webbasierten Lösungen die Fähigkeiten ihrer besten Verkäufer über die verschiedenen Vertriebskanä...
Topcall | 25.09.2003

TOPCALL steckt sich hohe Ziele und setzt die „Vision 2007“ um

Im September 1978 mieteten zwei Studenten ein Büro in der Papierfabrik Eugen Dahm im niederösterreichischen Traiskirchen. Unter dem Namen Eugen Dahm Electronics GmbH (EDE Elektronik) erhielten die beiden von der Wiener TOPCALL GmbH den Auftrag, ein...