info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro |

Malware macht keine Ferien –

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


In den Sommerferien nutzen Kinder und Jugendliche den Familien-PC besonders intensiv – dadurch steigt die Gefahr einer Malware-Infektion


Trend Micro (TSE:4704) präsentiert Sicherheitstipps für Familien-PCs, die in den kommenden Sommerferien besonders intensiv genutzt werden. Denn durch die vermehrte Internet-Nutzung von Kindern und Jugendlichen steigt die Gefahr einer Malware-Infektion. Aber nicht nur zu Hause, sondern auch am Urlaubsort ist erhöhte Wachsamkeit geboten!

Für viele Kinder und Jugendliche ist das Internet ein fester Bestandteil ihres Lebens. Ganz selbstverständlich werden online eigene Bilder getauscht, Musik gekauft, Partys verabredet oder sogar neue Freundschaften geschlossen. In den Sommerferien werden also viele Schüler mehr Zeit vor dem Computer verbringen.

Die Gefahr: Obwohl die jungen „Power User“ zu den versierten Internetnutzern gehören, sind sie ebenfalls für Täuschungsmanöver anfällig, da bei ihnen das Risikobewusstsein weit geringer ausgeprägt ist als bei Erwachsenen. Auch gehen Kinder und Jugendliche oftmals davon aus, auf den besuchten Webseiten unter Gleichaltrigen mit ähnlichen Interessen zu sein.

Tipp 1: Sicherheitsbewusstsein stärken, Gefahren im Ansatz blockieren
Im ersten Schritt sollten Eltern mit ihren Kindern über mögliche Gefahren sprechen und die Folgen eines erfolgreichen Malware-Angriffs für die Familie verdeutlichen. Selbst bei gesundem Misstrauen sind viele Angriffe heute nur schwer zu entdecken: Die neue Generation der Web Threats wird häufig auf seriöse Webseiten eingeschleust und startet von dort unbemerkt Infektionsketten. Moderne Sicherheitslösungen wie Trend Micro Internet Security 2008 arbeiten mit umfangreichen Datenbanken im Internet zusammen, um potenziell gefährliche Webseiten zu identifizieren und den Aufruf schon im Ansatz zu blockieren. Der Familien-PC verfügt damit immer über einen aktuellen Schutz, der nicht von der rechtzeitigen Installation von Pattern-Dateien abhängig ist.

Tipp 2: System auf den neuesten Stand bringen und Daten sichern
Eltern sollten jetzt Sorge dafür tragen, dass sich ihre Kinder mit einem optimal geschützten System im Internet bewegen. Dazu gehört die Installation neuer Updates für Betriebssystem und Applikationen sowie für die Sicherheitslösung. Falls keine aktuelle Antiviren-Lösung installiert ist, empfiehlt sich eine Überprüfung mit Housecall, dem kostenfreien Online-Virenscanner von Trend Micro (http://www.housecall.de). Zum Sommer-Checkup gehört außerdem die Sicherung wichtiger Daten auf CD, DVD oder USB-Stick.

Tipp 3: Vor E-Mails aus Hollywood warnen
Malware-Verbreiter sind mittlerweile fast perfekt darin, für Kinder und Jugendliche interessante Themen zu identifizieren. Spam-E-Mails mit angeblichen News, Videos oder Bildern zu Stars und Events aus der Popkultur verleiten dazu, Dateien herunter zu laden und zu öffnen oder infizierte Webseiten zu besuchen. Kinder und Jugendliche sollten deshalb für diese Lockvogel-Taktik sensibilisiert werden. Auf technischer Seite empfiehlt sich zudem eine leistungsfähige Anti-Spam-Lösung einzusetzen, die einen Großteil der Gefahren sofort aussortiert – vor allem wenn die Familie aus dem Sommerurlaub heimkehrt und das E-Mail-Postfach überquillt.

Tipp 4: Vorsicht am Urlaubsort!
Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch viele Erwachsene möchten auch am Urlaubsort ihre E-Mails lesen, das Internet nutzen oder sogar Bank-Transaktionen durchführen. Besondere Vorsicht ist in Internet-Cafés angebracht, da PCs dort oftmals mit vielfältiger Malware infiziert sind. Auch die Nutzung des persönlichen Laptops birgt Gefahren, denn die populären WLAN-Hotspots sind meist völlig ungeschützt. Erforderlich sind daher leistungsfähige Sicherheitsprodukte auf dem Laptop wie Trend Micro Internet Security Pro.

Trend Micro wünscht allen Schülerinnen, Schülern sowie deren Eltern einen erholsamen (und sicheren) Sommer!


Über Trend Micro
Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrecht erhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Unter www.trendmicro.com/go/trendwatch informieren sich Anwender zu aktuellen Bedrohungen. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro-europe.com.

Herausgegeben im Auftrag von:
Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Lise-Meitner-Straße 4
D-85716 Unterschleißheim
Tel.: +49(0)89/37479-700
Fax : +49(0)89/37479-799
E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de

Pressekontakt:
shortways communications
Vera M. Sander
Tengstraße 33
D-80796 München
Tel.: +49(0)89/89 06 67-0
Fax: +49(0)89/89 06 67-29
E-Mail: vsander@shortways.de


Web: http://www.trendmicro-europe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 597 Wörter, 4943 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro lesen:

Trend Micro | 02.04.2009

Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wi...
Trend Micro | 24.03.2009

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Mic...
Trend Micro | 19.03.2009

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physische...