info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
agiplan TechnoSoft AG |

agiplan TechnoSoft AG wächst 2001 mit einem Umsatzplus von 56% deutlich stärker als der Gesamtmarkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Aufbau neuer Geschäftsbereiche und Gründung Niederlassung Wien führt zu Ausbau der Markt- und Technologieführerschaft


Erwerb des Geschäftsbereiches IFMC der Hochtief Software GmbH liefert erste Synergien – Integration verläuft positiv

Mülheim an der Ruhr, 25. April 2002 – Die agiplan TechnoSoft AG präsentiert heute in Frankfurt ihre endgültigen Bilanzzahlen für das Geschäftsjahr 2001. Mit einem Umsatzplus von rund 56 % konnte der führende Softwareanbieter und Berater im Facility Management (FM) in Deutschland wiederholt deutlich kräftiger wachsen als der Gesamtmarkt.

Durch gezielte Investitionen, den Aufbau neuer Geschäftsfelder und durch den strategisch wichtigen Erwerb des Geschäftsbereiches IFMC der Hochtief Software GmbH zum Jahresende hat die agiplan TechnoSoft AG ihre Markt- und Technologieführerschaft weiter gefestigt. In einem sehr schwierigen konjunkturellen Umfeld, das insbesondere für viele Software- und Beratungsfirmen zu deutlichen Rückschlägen bei Umsatz und Gewinn führte, konnte die Gesellschaft ihre Ertragslage weiter verbessern.

Die Umsatzerlöse stiegen gegenüber dem Jahr 2000 um 56,1% auf 7.597 TEUR (Vorjahr 4.866 TEUR), die betrieblichen Erlöse aus dem Projektgeschäft nahmen um rund 60% zu. Die Gesamtleistung konnte um ca. 53,2% auf 8.566 TEUR (Vorjahr 5.783 TEUR) gesteigert werden. Beim EBT (Ergebnis vor Steuern) konnte die Gesellschaft mit 897 TEUR ein Wachstum von 24,8% gegenüber dem Vergleichszeitraum (719 TEUR) erzielen, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 686 TEUR (-5,9%). Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag mit 1.131 TEUR um 14,8% über dem Vorjahreswert (985 TEUR). Die Mitarbeiterzahl stieg zum Jahresende auf 103 (Vorjahr 55).

Die konjunkturbedingte Investitionszurückhaltung im Jahr 2001 führte auch im Markt für Facility Management zu einer deutlichen Eintrübung und zu erheblichen Projektverschiebungen und ließ damit ein noch stärkeres Wachstum, wie noch zum Börsengang im ersten Quartal 2001 angenommen, nicht zu. Trotz einer Erholung der Situation im vierten Quartal 2001 rechnet die agiplan TechnoSoft im laufenden Geschäftsjahr erstmals mit einem verlangsamten Marktwachstum zwischen 5 und 10%. Es ist das Ziel der Gesellschaft demgegenüber erneut überproportional zu wachsen und die Ertragssituation weiter zu verbessern.

Die agiplan TechnoSoft AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz der operativen Belastungen aus dem Börsengang bedeutende strategische Wachstumsziele erreichen. Das vierte Quartal 2001 war dabei durch die Übernahme des Geschäftsbereiches IFMC der Hochtief Software GmbH geprägt, die zum 30. November wirksam wurde. Durch diese strategische Akquisition kann das Unternehmen nun die zwei modernsten und leistungsstärksten Technologien für Computer-gestütztes Facility Management (CAFM) aus einer Hand anbieten. 27 hochqualifizierte und engagierte FM-Experten konnten zudem hinzugewonnen werden.

Weiterhin standen die Expansion in das deutschsprachige Ausland mit einer eigenen Niederlassung in Wien im Vordergrund sowie der Aufbau des neuen Geschäftsfeldes Technisches Consulting (TEC). Zudem ist die agiplan TechnoSoft AG seit dem Jahr 2001 einziger Anbieter von Online-Beratungsleistungen für das Facility Management im Internet.

Strategisch wichtige Neukunden, die verstärkt das gesamte Leistungsspektrum beauftragen sowie eine Reihe anspruchsvoller und großer Projekte stärken die Position des Unternehmens ebenso wie die strategischen Partnerschaften, die die Gesellschaft mit einer Siemens-Tochter sowie dem führenden Online-Portal für die Bau- und Immobilienwirtschaft BauNetz eingehen konnte.

Im Geschäftsjahr 2002 stehen die Gründung einer Niederlassung in der Schweiz sowie die weitere Ausschöpfung der enormen Potenziale im FM-Markt auf dem Plan. „Trotz erheblicher konjunkturbedingter Abstriche entwickelte sich die Nachfrage nach unseren Lösungen in 2001 insgesamt positiv. Dabei konnte die Gesellschaft entsprechend ihrer Ziele einen entscheidenden Schritt zur marktführenden Position vollziehen und mit rund 56 % deutlich schneller wachsen als der Gesamtmarkt. Wir streben auch im Jahr 2002 ein entsprechendes Umsatz- und Ergebniswachstum an. Dafür haben wir die notwendigen Voraussetzungen geschaffen“, blickt der Sprecher des Vorstands in die Zukunft.


Web: http://www.technosoft.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Henryk Deter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 542 Wörter, 4152 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von agiplan TechnoSoft AG lesen:

agiplan TechnoSoft AG | 11.02.2003

agiplan TechnoSoft AG gewinnt u.a. die Adam Opel AG als Neukunden

Mülheim an der Ruhr, den 11. Februar 2003 – Die agiplan TechnoSoft Aktiengesellschaft, der führende Softwareanbieter und Berater im Facility Management (FM) in Deutschland, konnte im abgelaufenen vierten Quartal 2002 und im Januar 2003 ihren relev...
agiplan TechnoSoft AG | 27.11.2002

agiplan TechnoSoft AG mit neuem Finanzvorstand

Mülheim an der Ruhr, 22. November 2002 – Der Aufsichtsrat der agiplan TechnoSoft Aktiengesellschaft hat mit sofortiger Wirkung Herrn Wolfgang O. Stabenow (51) zum dritten Vorstandsmitglied bestellt. Herr Stabenow wird das Ressort Finanzen übernehm...
agiplan TechnoSoft AG | 28.10.2002

agiplan TechnoSoft AG erwirbt Vermögenswerte der CREIS GmbH

Mülheim an der Ruhr, den 28. Oktober 2002 - Die agiplan TechnoSoft Aktiengesellschaft, der führende Softwareanbieter und Berater im Facility Management (FM) in Deutschland, erwirbt Assets der CREIS Corporate Real Estate Information Systems GmbH aus...