info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell machts möglich: Neues Einsteiger-Notebook mit mobilem Pentium 4 schon ab 1.899 Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Langen, 25. April 2002 - Maximale Notebook-Power für kleine Geldbeutel: Für nur 1.899 Euro inklusive Mehrwertsteuer bietet Dell jetzt sein neuestes Notebook, das Inspiron 2650, an. Ausgestattet ist es wie bei Dell üblich mit Technologien vom Allerfeinsten, etwa dem 1,4-GHz-schnellen Intel Pentium 4-Notebookprozessor-M oder der nVidia GeForce2 Go-Grafikkarte mit 16 MB DDR-RAM.

Für Anwender, die ein hochleistungsfähiges Notebook benötigen, aber dafür nicht zu tief in die Brieftasche greifen möchten, hat Dell jetzt den idealen mobilen Rechner parat: das Dell Inspiron 2650. Angetrieben wird es - wie sonst nur die High-End-Notebooks von Dell - vom Intel Pentium 4-Notebookprozessor-M mit schnellen Taktraten von bis zu 1,7 GHz. Für genügend Power bei grafikintensiven Anwendungen sorgt der nVidia GeForce2 Go-Grafikchip, der auf einen eigenen Speicher mit 16 MB DDR-RAM zugreifen kann. Aber auch in Sachen Betriebszeiten weiß das Inspiron 2650 zu glänzen: die vielfältigen Power Management-Technologien des mobilen Prozessors bescheren dem Inspiron 2650 eine Akku-Laufzeit von über drei Stunden.

Schnell ins Internet und an ihre E-Mails kommen Anwender mit dem integrierten 56K/V.90-Modem, dem optionalen 10/100 Ethernet-Anschluss oder der optionalen Dell TrueMobile 1150 Wireless-Netzwerk-Karte. Der Arbeitspeicher ist maximal erweiterbar auf 512 MB PC2100 Double Data Rate SDRAM, die Festplatte fasst eine Datenmenge von maximal 40 GB. Und sogar beim Display haben Anwender die Qual der Wahl: Für den Durchblick bei aufwändigen 3D- und Multimedia-Anwendungen sorgt entweder ein 14- oder ein 15-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024x768 Bildpunkten.

Bei dem optischen Laufwerk besteht die Wahl zwischen einem DVD- oder CD-RW-Laufwerk; statten Anwender den Inspiron 2650 mit einem DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk aus, können sie DVDs ansehen und zudem ihre Dateien auf CD brennen. Darüber hinaus verfügt das Gehäuse des Inspiron 2650 über zwei USB-Steckplätze für den schnellen und einfachen Anschluss von Peripheriegeräten wie digitale Kameras, Drucker, Scanner oder Joysticks.

Zur weiteren Ausstattung des Dell Inspiron 2650 gehören: 128 MB PC 2100 DDR-SDRAM (erweiterbar auf 512 MB), eine 20 GB EIDE-Festplatte, ein 14-Zoll XGA TFT-Display mit 1024x768 Bildpunkten, ein nVidia GeForce2 Go 16 MB DDR-RAM 4x AGP-Grafikchip, ein integriertes 8x DVD-ROM-Laufwerk, ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk, ein internes 56K/V.90-Modem, ein Soundchip, ein intelligenter Lithium-Ionen-Akku mit 56 Wh, ein Netzteil, MS Windows XP (OEM) auf Recovery CD, Norton Anti Virus 2002 (OEM) sowie Microsoft Works 6.0. Mit einem 1,4-GHz-schnellen Mobile Intel Pentium 4-Prozessor-M kostet das Inspiron 2650 1.899 Euro, die 1,7-GHz-Version 2.379 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Im Preis inbegriffen sind zahlreiche Serviceleistungen wie der rund um die Uhr verfügbare technische Online- und Telefon-Support und ein Jahr europaweiter Abhol- und Reparatur-Service. Der Online-Service ist unter http://support.euro.dell.com/de/de/home.asp erreichbar.

"Das Dell Inspiron 2650 ist das ideale Gerät für preisbewusste Anwender mit hohen Ansprüchen an Leistung und Qualität", sagt Markus Schütz, Produkt Marketing Manager bei Dell Computer in Langen. "Die Kombination aus Intel Pentium 4 Notebook-Prozessor-M und nVidia GeForce2 Go-Grafikchip ist deutlich leistungsfähiger als die vielen Billig-Notebooks mit Pentium 4 Desktop-Prozessor und Shared-memory-Grafik."

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Der weltgrößte Computerhersteller Dell Computer gilt in Unternehmen, die einen Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- sowie einer Internet-Infrastruktur suchen, als erste Adresse. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 31,2 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell Computer GmbH
Nerses Chopurian
Public Relations Manager
Central Europe
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Germany_Pressoffice@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Michaela Müller
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-801
Fax +49-89-59997-999
michaela.mueller@pr-com.de www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401












Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 4285 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...