info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
deal united |

deal united steigert Umsatz von Online-Anbietern zum Nulltarif

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 15. Juli 2008 - deal united in München bietet ein neuartiges Marketingmodell an, mit dem Online-Anbieter ihre Umsätze steigern können - und zwar zum Nulltarif.

Bei den meisten Internet-Shops und Webangeboten kauft nicht einmal jeder zwanzigste Besucher - alle anderen verlassen den Shop ohne Kauf. Dieses Verhältnis von Käufern zu Besuchern (Conversion Rate) will das Münchner Unternehmen deal united mit seinem neuartigen Marketingmodell spürbar erhöhen. „Wir helfen Online-Anbietern, ihren Umsatz ohne Kosten zu steigern", hebt Geschäftsführer Dr. Jarg Temme hervor.

Bricht der Besucher eines Online-Shops den Kauf eines Produkts ab, dann erscheint eine Nachricht von deal united und bietet ihm dieses Produkt kostenlos an, wenn dafür bei einem Werbepartner gekauft wird. Ist der Besucher interessiert, werden ihm von deal united mehrere Dutzend Werbepartner zur Auswahl angeboten; etwa Otto, myToys (Spielzeug), Inkclub (Druckerpatronen), movavi (Videosoftware), Arcor (DSL) oder Valentins (Blumensträuße).

Entscheidet sich der Benutzer für eines dieser Angebote, erhält er das Produkt kostenlos. Es wird aus einer Prämie finanziert, die der Werbepartner pro getätigten Kauf bezahlt.

Für jeden Online-Anbieter, der das neue Marketinginstrument in seine Website integriert, stellt deal united die passenden Werbepartner mit dem Ziel zusammen, möglichst viele Kaufabschlüsse zu tätigen. deal united erhält dafür eine Provision und übernimmt gleichzeitig die komplette Abwicklung und Abrechnung. Dem Online-Anbieter ermöglicht deal united die Steigerung der Abverkaufsrate oder Conversion Rate zum Nulltarif, weil der Werbepartner für jede Transaktion zahlt.

Das von deal united angebotene Marketingmodell bietet allen Beteiligten Vorteile:

* Der Shop-Besucher bekommt zwei Artikel - muss aber selbst nur einen bezahlen.

* Online-Anbieter steigern ihre Umsätze und machen Besucher, die sonst nicht gekauft hätten, zu Käufern. So verbessern sie die Conversion Rate spürbar und zahlen weder Prämien noch Gebühren - der Deal ist für sie völlig kostenfrei.

* Werbetreibende können zu genau vorbestimmten Kosten (Cost per Sale) Neukunden gewinnen und ebenfalls ihre Umsätze erhöhen. Dabei verursachen nur tatsächlich zustande gekommene Käufe Marketingkosten. Zudem wird eine besonders kauffreudige Internet-Kundschaft erreicht, die sonst nicht angesprochen werden könnte.

* deal united vermittelt die Transaktion, übernimmt die gesamte Abwicklung und erhält dafür eine Provision vom Werbepartner. Darüber hinaus fallen für die Beteiligten keinerlei Kosten oder Gebühren an.

deal united stellt sein neues Marketingmodell allen Online-Anbietern zur Verfügung, die ihre Käuferquote erhöhen und aus ihrem Traffic mehr Geld machen wollen: Software-Herstellern, E-Commerce-Seiten, Gaming-Seiten, Zeitungs- und Zeitschriftenportalen, Communities, Dating-Seiten, Unterhaltungs- und Informationsportalen usw. Das Modell ist universell auf allen Webseiten einsetzbar.

Bereits zum Start beteiligen sich eine Reihe namhafter Werbetreibender wie Otto, Baur oder myToys. Interessenten können sich unter www.dealunited.com informieren und direkt anmelden. deal united plant sein Partnernetzwerk bis zum Jahresende auf mehrere hundert Partner auszubauen.

„Unser Modell einer Umsatzsteigerung zum Nulltarif stößt in Deutschland und Europa auf starkes Interesse", erklärt Dr. Temme, „so dass wir planen, unser Partnernetzwerk bis zum Jahresende auf mehrere hundert Unternehmen auszubauen. Online-Anbieter suchen dringend nach Wegen, ihre Besucher öfter zu Käufern zu machen. Wir können sie dabei sehr einfach unterstützen und unser neues Marketinginstrument ohne großen Aufwand in ihre Website integrieren."

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Über deal united:

deal united bietet ein neuartiges Marketingmodell an, mit dem Online-Anbieter ohne Kosten ihre Umsätze ausweiten und Besucher zu Käufern machen, die sonst nicht gekauft hätten. Zahlreiche Unternehmen, so beispielsweise Otto, Baur, myToys, Valentins oder Steganos haben sich dem Partner-Netzwerk von deal united bereits angeschlossen. deal united wurde 2007 gegründet und hat seinen Sitz in München.

Dr. Jarg Temme
deal united GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 14
80807 München
Tel: +49 (0) 89 381649 360
info@dealunited.com
www.dealunited.com

Anna von Krockow
PR-COM GmbH
Nußbaumstr. 12
80336 München
+49 (0) 89 59997 701
anna.krockow@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.dealunited.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4381 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von deal united lesen:

deal united | 19.08.2008

Hohe Abbruchrate beim Einkaufen im Web: 98 Prozent schauen sich bloß um

Das Einkaufen im Web ist beliebt, aber die Web-Shops weisen noch immer eine recht bescheidene Conversion-Rate (das Verhältnis von Käufern zu Besuchern der Website) auf: Nur etwa zwei Prozent der Besucher von Web-Shops schließen ihren Besuch tatsä...
deal united | 05.08.2008

Steganos ist neuer Partner von deal united

Millionen von Nutzern verwenden Produkte von Steganos, um ihre vertraulichen Daten zu schützen. Das Produktportfolio des Frankfurter Software-Hauses ist über ein Netzwerk von Handelspartnern und direkt über die Website erhältlich. Durch die Pa...
deal united | 24.07.2008

Webshop-Besucher in Käufer verwandeln: Avanquest wird Partner von deal united

Mit mehr als 1.500 Software-Titeln in fünf Sprachen gehört Avanquest zu den großen Anbietern von Download-Software in Europa. Durch die Partnerschaft mit deal united erhält Avanquest die Chance seinen Umsatz zu steigern: Will der Besucher des ...