info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
wallmedien AG |

e-procure 2002: wallmedien präsentiert neue Version des erfolgreichen Tools `catalyzer´ für Lieferanten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Gut ein Jahr nach dem Start der Software präsentiert wallmedien die neue Version seines Self-Service-Tools auf der Fachmesse für E-Procurement in Halle12, Stand 311


PADERBORN. Die bestehenden E-Procurement-Projekte sind produktiv und tragen effektiv zu Prozessoptimierung und Kosteneinsparung bei. Dennoch sind noch nicht alle relevanten Lieferanten in der Lage, Ihre E-Kataloge selbstständig zu erstellen und zu pflegen. Der Grund hierfür liegt vor allem in unerschwinglichen Content-Management-Produkten. wallmedien hat mit dem catalyzer im Juni 2001 eine Software entwickelt, die seitdem rund 130 Lieferanten bei der Integration in solche Projekte unterstützt hat. Die Version 2.0 enthält nun weiterentwickelte und neue Funktionen, die gemeinsam mit Lieferanten ausgearbeitet wurden.

Qualitativ hochwertige Produktkataloge erstellen und pflegen – dieser Aufgabe sehen sich Lieferanten in E-Procurement-Projekten gegenüber gestellt. Neben den Anforderungen des jeweiligen Systems muss der fertige Katalog auch die vom Einkauf geforderten Daten wie z.B. Lieferkonditionen, Bildmaterial oder Informationen zu Klassifikationsschlüsseln enthalten. „Der catalyzer ermöglicht die Erstellung komplexer elektronischer Katalogen auf einfache und komfortable Weise – und das in der einfach zu bedienenden Microsoft-Umgebung. Verschiedene Sprachen und Währungen sind in die Software problemlos einpflegbar.“, erklärt Michael Kneip, Bereich Entwicklung bei wallmedien.

Die Zuordnung der Artikel zu mehreren Klassifizierungen (eCl@ss, UNSPSC, eigene Kategorisierung, etc.) kann über die einfach zu bedienende »Drag & Drop«-Funktion erfolgen. Zudem sind die für den Einkäufer bei der Suche wichitgen Merkmale mit dem catalyzer 2.0 einfach konfigurierbar. Die Sicht auf die verschiedenen Klassifizierungen wurde vereinfacht, damit sich der Nutzer bei der Verwaltung auf die relevanten Warengruppen konzentrieren kann.

„Das neue Konzept der Version 2.0 ermöglicht die zentrale Pflege des Datenbestands in einem Gesamtkatalog, aus dem die kundenspezifischen Kataloge angelegt werden. So behält der Lieferant zu jeder Zeit einen Überblick über seine Teilkataloge.“, so Kneip.

Der catalyzer ist Teil der Produktfamilie catone, die sowohl Einkäufern als auch Lieferanten Lösungen für die elektronische Beschaffung bietet. Gemeinsam mit den Dienstleistungen in den Bereichen Beratung, Produktdaten-, Katalog- und Lieferanten-Management ist wallmedien in der Lage, E-Procurement aus einer Hand zu bieten.

wallmedien präsentiert den catalyzer 2.0 auf der e_procure, Messe für die elektronische Beschaffung in Nürnberg, vom 6.-8. Mai 2002 in Halle 12, Stand 311.


Web: http://www.catalyzer.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Knepper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 241 Wörter, 1896 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von wallmedien AG lesen:

wallmedien AG | 27.09.2006

Winkhaus Gruppe optimiert Beschaffung mit E-Procurement-Lösung

Mit Einführung der Software wps (wallmedien procurement system) führt Winkhaus eine deutliche Lieferantenkonzentration mit Einkaufs¬volumenbündelung auf strategische Lieferanten für C-Teile durch. Auf Basis vordefinierter elektronischer Liefer...
wallmedien AG | 17.05.2006

Neuer wallmedien-Kunde CeWe Color nutzt Beschaffungslösung ‚wps’

In einem synoptischen Auswahlprozess hatte sich die Lösung gegen 14 weitere Anbieter von Beschaffungslösungen durchgesetzt. Das wps wurde nach nur zwei Monaten Projektzeit in die Unternehmenslandschaft integriert. „Flexibilität gehört heute zu ...
wallmedien AG | 10.05.2006

e_procure 2006: wallmedien AG zeigt neues Konzept für internationales Lieferanten-Management

„Als erster Anbieter machen wir E-Procurement europaweit zur runden Sache!“, erläutert Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG, das neue Konzept. „Mit sis (supplier integration solution) bilden wir den gesamten Procure to Pay-Prozess elektronisch ...