info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
proLean Consulting AG |

"BUSINESS ON DEMAND": MIT RADIKALER KUNDENORIENTIERUNG STELLEN SICH UNTERNEHMEN DEN HERAUSFORDERUNGEN VON MORGEN

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die ständige Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen wird zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor


Düsseldorf. - Die zunehmende Internationalisierung der Märkte und die den Globus umspannende Dynamik des Internets zwingen viele Unternehmen zu einer Neuorientierung ihrer Strategien. Beim Kampf um weltweite Marktanteile wird das Geschehen längst nicht mehr von Produkten und Dienstleistungen bestimmt; der Wandel vom Nachfrage- zum Angebotsmarkt wurde längst vollzogen. Was heute zählt, sind ausschließlich die Bedürfnisse des Kunden. Dessen Erwartungen jedoch sind gerade in jüngster Zeit enorm gestiegen und fordern von Industrie, Handel und Servicebetrieben noch mehr Kreativität - und neue Regeln. Wer nachhaltig Renditen erwirtschaften möchte, muss sich möglichst rasch und radikal an den Anforderungen des Kunden orientieren und sein Geschäft konsequent den künftig entscheidenden Wettbewerbsfaktoren anpassen: Verfügbarkeit, Qualität, Individualität und Kosten.

Diese konsequente Ausrichtung an kundenorientierte Erwartungen fasst Dr. Bodo Wiegand, Vorstandsvorsitzender der Düsseldorfer proLean Consulting AG, als "Business on Demand" (BoD) zusammen, das quasi Produkte und Dienstleistungen "auf Zuruf" erlaubt. Und dies nicht nur möglichst sofort, sondern vor allem auch möglichst gut, möglichst individuell und - möglichst preisgünstig. "Business on Demand" stellt höchste Verfügbarkeit, erstklassige Qualität, hohe Individualität und angemessene Kosten in Relation - und macht deutlich, dass die Quadratur des Kreises durchaus durchbrochen werden kann.

Verfügbarkeit wird zum Erfolgsfaktor im www-Zeitalter

Im Spannungsfeld der verschiedenen Erfolgsfaktoren steht besonders das Thema Verfügbarkeit im Fokus. Es hat seine hohe Aktualität durch das E-Business erhalten, das seinen gegenwärtigen Stellenwert deutlich macht: Internet, WAP und SMS ermöglichen Bestellungen auf Mausklick und Tastendruck. Ebenso rasant aber schnellen damit auch die Erwartungen an die Liefergeschwindigkeit hoch. "Business on Demand" fordert die Verfügbarkeit der Ware bei Bedarf - und damit Lieferzeiten, die gegen Null gehen.

Der wirtschaftliche Erfolg der Zukunft wird maßgeblich von Serviceleistungen im Umfeld der Produktverfügbarkeit beeinflusst: von Lieferzeiten, Termintreue und Abwicklungsgeschwindigkeiten. Nur eine ausgefeilte Logistik und Schnelligkeit bei der Auftragsabwicklung sowie Netzwerke und Allianzen mit leistungsstarken und berechenbaren Partnern auf allen Stufen des Wertschöpfungsprozesses versetzen Unternehmen in die Lage, den (ungeduldigen) Erwartungen des Kunden gerecht zu werden. Langsame Produktionsketten und starre Logistikstrukturen gehören damit der Vergangenheit an. Für die proLean Consulting AG, die "BoD" unter Anwendung modernster Produktions- und Managementmethoden zu ihrem Beratungsansatz gemacht hat, ist Verfügbarkeit jedoch weit mehr als nur das Bereitstellen eines Produktes oder einer Dienstleistung. Verfügbarkeit beginnt bei der Bestellung und endet bei der Auslieferung an den Kunden. Darüber hinaus umfasst sie Service- und Zusatzleistungen, die als "add ons" zum eigentlichen Produkt zu sehen sind: Beim Auto kann dies die günstige Finanzierung sein, beim Computer die schnelle Beratungs-Hotline und bei der Reiseversicherung der garantierte Rückholdienst. Verfügbarkeit erhält somit bei "Business on Demand" eine andere, neue Bedeutung.

Qualität kennt keine Fehler

Die Messlatte, die "BoD" an die Qualität von Produkten und Dienstleistungen anlegt, kennt nur einen Skalenwert: "Null-Fehler". Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle die Qualität von Produkten und Services beeinflussenden Größen bekannt sein und beherrscht werden. Die Qualität von Material und Maschinen ist technisch mess- und überprüfbar, die von Menschen motivier- und trainierbar. Damit kann die allgemeine Qualitätssicherung gewährleistet werden. Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung und der Mittelpunktstellung des Themas Verfügbarkeit spielt auch der optimale Produktions- und Leistungsfluss eine wichtige Rolle. Nur die reibungslosen Abläufe im Unternehmen ermöglichen neben den harten technischen Fakten der allgemeinen Qualitätssicherung eine hohe Gesamtqualität.

Erfolgsformel Individualität

Unternehmen müssen nicht nur für immer schnellere und leistungsfähigere Herstellungs- und Lieferwege sorgen, sondern auch für immer individuellere Produkte und Dienstleistungen. Die Bandbreite der Möglichkeiten im "Business on Demand" reicht von Nischenprodukten für spezielle Kundengruppen über Mehrmarken-Strategien bis hin zu echten "Maßanfertigungen" mit den jeweils gewünschten individuellen Ausstattungselementen. Diese Vorgaben sind nur über modulare Produktkonzepte und flexible Fertigungssysteme realisierbar. Wobei die damit verbundenen hohen Anforderungen an den gesamten Planungs- und Herstellungsprozess und die damit verbundene hohe Flexibilität auch von Partnern und Zulieferfirmen erbracht werden müssen. Die Individualisierung erfordert Standardisierung von Produkten, Schnittstellen und Prozessen. Die intelligente Verknüpfung standardisierter und modularisierter Bauteile wird hier viel bewegen und auch die Frage nach der "Wirtschaftlichkeit" der so entstandenen Produkte beantworten.


Preiswert und nicht billig

Der Preis und damit die Kosten sind eine der vier starken Säulen, auf die sich erfolgreiches "BoD" stützt. Fakt ist, dass der Verbraucher nicht nur nach immer preisgünstigeren Produkten greift, sondern auch nach solchen, deren "Mehr-Wert" er nachvollziehen und damit akzeptieren kann. Dennoch sind die Hersteller permanent gezwungen, an der Kostenschraube zu drehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Herausforderung besteht darin, die drei Faktoren Verfügbarkeit, Qualität und Individualität zu optimieren und dabei die Kosten niedrig zu halten. Die Suche nach Kosten senkenden Maßnahmen führt dabei zu einer ständigen Rationalisierung der Produktionsabläufe und fordert schlanke Unternehmensstrukturen sowie -prozesse. Da in Deutschland erst rund ein Fünftel aller Unternehmen Lean-Management-Methoden anwendet, sind hier zu Lande noch reichlich Einsparungspotenziale vorhanden, um die Produktionskosten zu optimieren und der Industrie zu mehr Wirtschaftlichkeit zu verhelfen.

Im "Business on Demand" sieht Dr. Bodo Wiegand eine "konsequente Weiterentwicklung der Lean Management-Idee, die sich auf unterschiedlichen Unternehmensebenen übergeordnet an den Kundenwünschen orientiert." Das Konzept des "BoD" verbindet die Präzision und Schnelligkeit der schlanken Produktion mit maßgeschneiderten Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. "Business on Demand" ist damit die Antwort auf die wirtschaftlichen Herausforderungen von morgen. Dr. Wiegand: "Schon heute könnten Unternehmen, die ihre Strukturen und Prozesse auf Höchstverfügbarkeit trimmen, ein Umsatzwachstum von 20 Prozent generieren - bei parallel laufender Kostenreduktion in gleicher Größenordnung."

Kontakt:
proLean Consulting AG
Marion Rothermel, Marketing-Manager
Kalkumer Schlossallee 53
D - 40489 Düsseldorf
Telefon: +49-211-42 27 66-0
Telefax: +49-211-42 27 66-66
Email: rothermel@prolean.de

Informationen zu proLean:
Die 1995 gegründete proLean Consulting AG, Düsseldorf, ist eine Beratungsgesellschaft, die sich auf die Reorganisation und Sanierung von Industrieunternehmen und Netzbetreibern spezialisiert hat. Die Vorgehensmethodik des Unternehmens hebt sich von anderen Consultinggesellschaften durch eine praxisnahe Umsetzungsorientierung und konsequente Ausrichtung auf die Ansprüche des "Business on Demand" mit den vier entscheidenden Wettbewerbsfaktoren "Verfügbarkeit", "Qualität", "Individualität" und "Kosten" ab. Die 45 proLean-Berater verstehen sich als Resultants, die als "Strategen im Blaumann" vor Ort in den Betrieben die Mitarbeiter eines Unternehmens und deren Integration bei der Umsetzung in den Fokus ihrer Beratungen stellen. Projekte wurden u.a. bei Bosch, Deutsche Bahn, Eisenbahn und Häfen, NBM Rail, Schmidt + Clemens, Siemens, ThyssenKrupp, Vaillant, VDO und Vogelsang durchgeführt.

Web: http://www.prolean.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine von der Heyde, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 979 Wörter, 8101 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von proLean Consulting AG lesen:

proLean Consulting AG | 30.07.2003
proLean Consulting AG | 11.07.2003

"VQIK IST DER WEGWEISER AUS DER KRISE"

Mit "VQIK" empfahl Dr. Bodo Wiegand, Vorstand der Düsseldorfer proLean Consulting AG, den Zuhörern seines vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft initiierten Vortrags ("Standort Deutschland - Wege aus der Krise", 9.7. in Düsseldorf) keine g...
proLean Consulting AG | 17.03.2003

Factory Fitness: KOSTENNEUTRALES FITNESS-PROGRAMM FÜR FERTIGENDE UNTERNEHMEN

Düsseldorf. - Für produzierende Unternehmen, die über eine methodische Analyse ihrer Geschäfts- und Leistungsprozesse sowie eine optimierte Wertstromkette ihre Wettbewerbskraft stärken wollen, bietet die Düsseldorfer proLean Consulting AG jetzt...