info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
medienbüro.sohn |

Was sich nicht bewährt hat, sollte in den Papierkorb wandern – BVMW-Präsident Ohoven fordert mehr Bürokratieabbau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bonn/Berlin - Das von der Bundesregierung geplante Programm zum Bürokratieabbau geht nach Ansicht des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) http://www.bvmw.de nicht weit genug. Das Gesetz, das heute vom Kabinett verabschiedet werden soll, sei „nicht mehr als der sprichwörtliche 'Tropfen auf den heißen Stein'", sagte BVMW-Präsident Mario Ohoven der in Erfurt erscheinenden Zeitung Thüringer Allgemeine http://www.thueringer-allgemeine.de. Mit dem Programm soll der Mittelstand laut Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) um 100 Millionen Euro entlastet werden. Laut Ohoven liegt die Gesamtbelastung durch Bürokratie allerdings bei 30 Milliarden Euro.

Der „hyperbürokratische" Gesundheitsfonds werde dem Ganzen "die Krone aufsetzen", zitiert AFP http://www.afp.com/deutsch/home den Mittelstandspräsidenten.Vor diesem Hintergrund frage er sich, warum nicht alle neuen Gesetze und Verordnungen „ein automatisches Verfallsdatum" bekämen. „Was sich bis dahin nicht bewährt hat, wandert in den Papierkorb. Das wäre eine nachhaltige Entlastung für den Mittelstand."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ansgar Lange, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 135 Wörter, 1098 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von medienbüro.sohn lesen:

medienbüro.sohn | 27.03.2009

Sascha Lobo und die halbautomatische Netzkommunikation

Berlin/München, 27. Februar 2009, www.ne-na.de - Millionen Deutsche sind mittlerweile in sozialen Netzwerken wie XING, Wer-kennt-wen, Facebook oder StudiVZ organisiert, haben ein Profil und präsentieren sich auf irgendeine Art im Web, ob mit Bilder...
medienbüro.sohn | 24.02.2009

Visuelles Merchandising als Servicestrategie im Einzelhandel

Köln, 23. Februar 2009, www.ne-na.de - Ob in der U-Bahn, in der Bank oder in Supermärkten – Elektronische Medien haben das visuelle Merchandising revolutioniert und schaffen völlig neuen Präsentations- und Informationsmöglichkeiten. Laut einem ...
medienbüro.sohn | 20.02.2009

Verpackungsabfall: Branchenlösungen graben haushaltsnaher Entsorgung das Wasser ab

Von Gunnar Sohn Berlin/Bonn - Die Verpackungsverordnung in der neuen Fassung ist seit dem 1. Januar in Kraft. Die Novellierung sollte einen fairen Wettbewerb für das Recycling von Verpackungsmüll sicherstellen und die haushaltsnahe Abfallsammlu...