info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

So leicht und flach wie kein anderes

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


"1,27 - 19,8 - 800": so lauten die Traummaße des neuen Ultralight-Notebooks von Dell, des Latitude X200. Es bringt federleichte 1,27 Kilogramm auf die Waage, ist 19,8 Millimeter dünn und für seine Größe ganz schön schnell - 800 MHz. Angetrieben zu dieser Taktfrequenz wird das Latitude X200 vom brandaktuellen Ultra Low Voltage Intel Mobile Pentium III-Prozessor-M; erhältlich ist es ab sofort zum gewohnt attraktiven Dell-Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wer ein Notebook mit niedrigem Gewicht und dennoch hoher Leistungsfähigkeit für den Außendienst, Multimedia-Präsentationen oder Internet- und E-Mail-Zugang benötigt, für den hat Dell jetzt das ideale Ultralight-Notebook im Angebot: das Dell Latitude X200. Wie bei Dell üblich, hat es alle aktuellen relevanten Technologien an Bord. Beleg dafür sind Intels neuer Notebook-Prozessor, der Ultra Low Voltage Mobile Pentium III-M, und der Intel-Chipsatz 830MG mit integriertem, bis zu 48-MB-großem Grafikspeicher. Beide Komponenten katapultieren die Taktfrequenz auf beachtliche 800 MHz.

Zudem sorgt Intels SpeedStep-Technologie für überdurchschnittliche Akkulaufzeiten. Dabei schaltet das Latitude X200 automatisch zwischen maximaler und Batterie-optimierter Leistung um und operiert dadurch stets im optimalen Modus. Hinzu kommt der
DeeperSleep-Modus, der den Prozessor während Arbeitspausen in einen extrem stromsparenden Ruhezustand versetzt.

Weiterer Leistungs-Bonus des Latitude X200: der große Hauptspeicher. Er ist bis maximal 640 MB SDRAM erweiterbar und arbeitet mit 133 MHz. Durch die mobile Erweiterungseinheit, die über ein Diskettenlaufwerk und einen Modulschacht für ein CD-ROM-, CD-RW- oder DVD/CD-RW-Laufwerk verfügt, lässt sich das Latitude X200 im Handumdrehen zu einem voll-ausgestatteten Notebook mit allen Anschlüssen, beispielsweise IEEE 1394 FireWire ausbauen. Und mit der externen Media Bay können Anwender problemlos CD-ROM- oder CD-RW/DVD-Combo-Laufwerke über IEEE 1394 FireWire an das Latitude X200 anschließen.

Den Durchblick bei Grafik-intensiven Applikationen gewährleistet ein 12,1-Zoll-TFT-Display mit 1.024x768-Bildpunkten, das selbst aufwändige Multimedia-Präsentationen gestochen scharf darstellt. Darüber hinaus sorgen das V.92-Modem, die schnelle Netzwerkkarte und zwei integrierte, standardmäßig vorhandene Wireless LAN-Antennen dafür, dass Anwender überall Anschluss haben - und das ganz unabhängig davon, ob sie sich im Büro aufhalten oder unterwegs sind.

Das Dell Latitude X200 kostet 2.666 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Darin enthalten sind: 128 MB PC133 SDRAM, eine 30 GB EIDE-Festplatte, ein 12,1-Zoll-XGA-TFT-Display mit 1.024x768 Bildpunkten, der Intel 830MG-Chipsatz Direkt AGP mit bis zu 48 MB Videospeicher, eine externe Media Bay, ein Lithium-Ionen-Akku, ein 24-fach CD-ROM-Laufwerk, ein 56K/V.92-Modem, integriertes 10/100 Ethernet-Netzwerk sowie Windows 2000 oder Windows XP Professional.

Im Preis inbegriffen sind umfangreiche Serviceleistungen wie der rund um die Uhr verfügbare technische Online- und Telefon-Support oder der dreijährige internationale Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag. Der Dell-Online-Service ist unter http://support.euro.dell.com/de/de/home.asp erreichbar.

"Das Latitude X200 im Magnesium-Design ist ein echter Hingucker", sagt Mark Thorne, Business Manager Relationship Client Products bei Dell Computer in Langen. "Es ist extrem leicht und flach und bietet dennoch eine Top-Performance. Die Krönung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis, denn das ist - wie von Dell gewohnt - hervorragend."

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Der weltgrößte Computerhersteller Dell Computer gilt in Unternehmen, die einen Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- sowie einer Internet-Infrastruktur suchen, als erste Adresse. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 31,2 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell Computer GmbH
Nerses Chopurian
Public Relations Manager
Central Europe
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Germany_Pressoffice@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Michaela Müller
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-801
Fax +49-89-59997-999
michaela.mueller@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401


Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 491 Wörter, 4295 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...