info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Toshiba SDD |

Neuer Teilnehmerrekord beim Designwettbewerb für Toshibas Online-Spiel „Get the Disk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neuss, 28. Juli 2008 - Die Toshiba Storage Device Division (SDD) verzeichnet einen Teilnehmerrekord bei ihrem Online-Game „Get the Disk". Den Industriedesignern unter den Teilnehmern winkt ein besonderer Preis: Sie können ihren eigenen Designvorschlag für ein neuartiges Speichergerät einreichen und damit ein Qosmio-Notebook gewinnen.

Der Designwettbewerb für das Online-Spiel „Get the Disk" ist Teil einer Toshiba-Kampagne, mit der die Vorteile der Festplattentechnik bei Industrieanwendungen hervorgehoben werden. Zu den Einsatzgebieten gehören Videoüberwachungssysteme, mechanisierte Produktionsabläufe, Point-Of-Sale-Automaten oder Luftfahrt-Equipment.

Das Online-Spiel „Get the Disk" wurde von einer Reihe hochtalentierter Designer entwickelt, die für namhafte Spielefirmen und Animationsstudios arbeiten und unter anderem an der computeranimierten Sissi-Parodie „Lissi und der Wilde Kaiser" mitgewirkt haben. Im Online-Game müssen Spieler die Welt in bester Bond-Manier vor dem Verlust aller elektronischen Daten retten. Der Held kann sich dabei nur auf seine bewährte Toshiba-Festplatte verlassen, muss zahlreiche Prüfungen meistern und schließlich ein eigenes Speichergerät entwickeln, um die Welt vor der Zerstörung zu bewahren. Der Teilnehmer, der diese Aufgabe am besten löst, gewinnt das Toshiba-Notebook Qosmio G50.

Alle eingereichten Designstudien werden von einer Jury beurteilt, deren Mitglieder sich aus den weltweit führenden IT- und Consumer-Brands wie SeymourPowell rekrutieren. Entscheidende Wertungskriterien sind dabei Anwendbarkeit und Vermarktbarkeit. Die beste Designstudie hat zudem die Chance, von einem Toshiba-Partner als Grundlage für ein neues Produkt verwendet zu werden. Das Design selbst bleibt dabei natürlich das geistige Eigentum des Gewinners, der im Falle einer Produktveröffentlichung außerdem Lizenzgebühren erhält.

„Die Technik integriert sich immer mehr in unseren Alltag und ist durch drahtlose Vernetzung schon fast allgegenwärtig", sagt David Fisher von Designbüro SeymourPowell und Mitglied der Design-Jury. „Datenspeicherung ist Teil dieses nahtlosen und intelligenten Netzwerks und könnte einen Paradigmenwechsel in unserer Gesellschaft einläuten. Doch wie sollten die dafür erforderlichen Apparate aussehen? Ich bin sehr gespannt, wie die Teilnehmer dieses Wettbewerbs die soziale Verantwortung, Daten zu speichern, in Technik umsetzen werden".

„Dieser Wettbewerb gibt Designern und Ingenieuren die Chance, ihre Kreativität zu entfalten und die Festplatten-Zukunft im Industriebereich entscheidend mitzugestalten", sagt Martin Larsson, Vizepräsident und General Manager der Toshiba Storage Device Division. „Wir haben damit auch die Gelegenheit, von denjenigen Leuten etwas zu lernen, die die künftigen Industriedesign-Genies sein werden".

Alle wichtigen Informationen zu „Get the Disk" gibt es unter www.harddiskdriverevolution.com. Industriedesigner können dort alle Teilnahmeinformationen abrufen und das Online-Game spielen. Dazu müssen sie sich lediglich mit ihrem Namen auf der Webseite registrieren und Toshiba ihre Kontaktinformationen zukommen lassen. Der Einsendeschluss für die Designs ist am 30. September 2008.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Die Toshiba Europe Storage Device Division (SDD) ist seit nunmehr 20 Jahren Vorreiter in der Storage-Branche. Das Unternehmen vertreibt qualitativ hochwertige optische Laufwerke und Festplatten an OEMs, Systemintegratoren und Distributoren in ganz Europa. Im Verlauf ihrer Firmengeschichte hat die Toshiba SDD das Design und die Entwicklung so genannter Small-Form-Factor-Speichergeräte revolutioniert und zahlreiche Industriestandards für Festplattentechnologie gesetzt. Toshiba SDD war eines der ersten Unternehmen, das die enorme Nachfrage nach Speicherlösungen mit hoher Kapazität und Performance außerhalb von Notebooks erkannt hat. So kommen die Technologien des Unternehmens in den weltweit führenden Mobiltelefonen, GPS-Navigationssystemen, portablen Media-Playern und Entertainment-Systemen zum Einsatz. Zudem ist Toshiba SDD weltweit führend bei der Entwicklung von Automotive HDDs. Bislang haben 15 der weltführenden Autozubehörhersteller Toshiba-Festplatten in ihre Produkte integriert. Toshiba SDD ist darüber hinaus Vorreiter bei der Einführung von robusten Temperature Enhanced Drives (TED) in Industrie-Anwendungen für Handel, produzierendes Gewerbe und den Sicherheitssektor.

Weitere Informationen:

Toshiba Europe GmbH
Storage Device Division
Susan Nowack
Hammfeldamm 8
41460 Neuss
Tel: 02131-158 436
Fax: 02131-158 583
sddmarketing@toshiba-teg.com
www.storage.toshiba.eu

PR-COM GmbH
Strategische Kommunikation
Sandra Hofer
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel: 089-59997-800
Fax: 089-59997-999
sandra.hofer@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.storage.toshiba.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 4541 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Toshiba SDD lesen:

Toshiba SDD | 01.10.2009

Toshiba führt neue Organisationsstruktur im HDD-Business ein

Am 30. April haben Toshiba und Fujitsu den Abschluss einer definitiven Vereinbarung zur Übernahme des Hard-Disk-Drive-Geschäfts (HDD) von Fujitsu durch Toshiba bekanntgegeben. Die Unternehmen haben jetzt alle erforderlichen Verfahren durchlaufen un...
Toshiba SDD | 17.09.2009

Toshiba stellt neue 2,5-Zoll-Festplatten bis 500 GB vor

Mit der Einführung der neuen HDDs will Toshiba seine Technologieführerschaft im Segment der Small-Form-Factor-HDDs weiter festigen. Die Festplatten wurden mit dem Ziel entwickelt, Original Equipment Manufacturers (OEMs) Lösungen zur Verfügung zu ...
Toshiba SDD | 10.09.2009