info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BitDefender GmbH |

BitDefender entlarvt Trojaner der Woche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Angelina Jolie, Britney Spears und Barack Obama sind Teil einer neuen Spam-Kampagne mit gefährlicherMalware


Holzwickede, 29. Juli 2008 – BitDefender-Antivirenspezialisten haben eine neue Art der Malware-Verbreitung entdeckt: Spam-Nachrichten, die Computerbenutzer austricksen und dazu bringen sollen, Schadsoftware herunterzuladen und auf ihren Rechnern zu installieren. Die Malware-Verbreitungsmethode basiert auf Nachrichtenfragmenten, die von Show-Stars wie Angelina Jolie, Britney Spears oder wichtigen amerikanischen Politikern wie Barack Obama handeln.

Die E-Mail-Nachrichten führen den unachtsamen Nutzer zu Internetseiten, auf denen vermeintlich Video-Clips zu sehen sind. Allerdings stellt sich beim Besuch der Seite heraus, dass dort lediglich ein Bild eines Video-Players zu sehen ist, welches mit einem ausführbaren Programm (ein EXE-File) verlinkt ist.

Um den Clip nun sehen zu können, werden die User angewiesen, ein vermeintliches Update für den weit verbreiteten Adobe Flash Player herunterzuladen. Dieses ist jedoch mit Trojan.Downloader.Tibs.GZM infiziert. Zu allem Überfluss beginnt das Programm automatisch mit dem Download weiterer unerwünschter Schadsoftware – ein Phänomen, welches als „Drive-by-download“ bekannt ist. Allein dies sollte als Warnung für den User genügen, die Legitimität der Datei in Frage zu stellen. Einmal ausgeführt, installiert der Trojaner weitere Malware, darunter den berüchtigten Trojan.Peed.JPU, der im Storm Botnet weit verbreitet ist.

Die neue Mail-Verbreitungskampagne hat hauptsächlich Computernutzer mit begrenztem Wissen hinsichtlich der Datensicherheit zum Ziel. Benutzer, die wohlwissentlich allgemeine Sicherheitsregeln ignorieren, um Zugang zu sensationellen Neuigkeiten zu bekommen, sind ebenfalls betroffen.

„Die E-Mail-Nachrichten sind Teil einer größeren Welle, die versucht, User mit diversen Trojanern zu infizieren. Diese Arten von Nachrichten haben vor zwei Tagen begonnen, die Postfächer der User zu füllen. Ursprünglich als Nachricht mit nur einer einzigen Struktur designt, entwickelten sich schnell drei Varianten: eine Kategorie mit einem einzigen, rein Text-basiertem Teil, eine zweite mit einem HTML-Teil sowie eine dritte, die sich die Templates des Opera Mail Clients zu Nutze macht“, erklärt Bogdan Dumitru, CTO bei BitDefender.

Um die Erfolgsquote der Angriffe zu erhöhen, bedienen sich die Spammer einer Reihe von packenden Schlüsselwörtern, die auf verschiedene Weise innerhalb des Nachrichtentextes angezeigt werden. Trotz der Tatsache, dass jede Nachricht unterschiedlich gefälschte News-Flashes und Headlines benutzt, wird der User immer an eine URL weitergeleitet, die mit „stream.html“ oder „watchit.html“ endet.

Wenn auch der Ansatz sehr an eine vorangegangene Spam-Kampagne erinnert, die Angelina Jolie und Michael Jackson als Aufhänger benutzte, haben sich die Malware-Komponenten und die Hosting-Server geändert. Um nicht erkannt zu werden, wurde der neue Trojaner zudem in einem anderen Utility-Programm neu verpackt.

Für ein sicheres und unbeschwertes Surfen im Internet ist man auf eine zuverlässige und stets aktuelle Anti-Malware-Schutzlösung angewiesen. Mit Bitdefenders professionellen Security-Produkten erhalten Internet-User einen wirksamen Schutz: Er filtert einerseits die Spam-Nachricht heraus und erkennt andererseits den schädlichen Code (Trojan.Downloader.Tibs.GZM), mit dem die Anwendung „install_flash_player_update“ infiziert ist.

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung kann unter bitdefender@sup-pr.de angefordert werden.

Pressekontakt:
BitDefender GmbH
Robert-Bosch-Str. 2
D-59439 Holzwickede

Ansprechpartner:
Hans Peter Lange
E-Mail: presse@bitdefender.de
www.bitdefender.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel.: +49 (26 61) 91 26 00
E-Mail: bitdefender@sup-pr.de



Web: http://www.bitdefender.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Ostrowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 454 Wörter, 3843 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BitDefender GmbH

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BitDefender GmbH lesen:

BitDefender GmbH | 03.07.2012

Launch der neuen Versionen: Bitdefender 2013 Security-Suiten warten mit vielseitigen Extra-Tools auf

Holzwickede, 03.07.2012 - Holzwickede, 03. Juli 2012. Internetsicherheits-Experte Bitdefender hat seine neuen Antivirenprogramme 2013 für Consumer veröffentlicht. Neben der renommierten Sicherheits-Engine, die in den vergangenen Jahren häufig Spit...
BitDefender GmbH | 13.06.2012

Mit Bitdefender 'Parental Control Standalone' beschützen Eltern ihre Kids im Internet

Holzwickede, 13.06.2012 - Holzwickede, Juni 2012. Das World Wide Web ist ein riesiger Spielplatz, auf dem sich Kinder und Jugendliche unbeobachtet austoben können ? jedenfalls denken viele junge User so. Und auch deren Eltern wissen kaum etwas über...
BitDefender GmbH | 04.06.2012

Bitdefender-Studie zeigt Wachstum bösartiger Spam-Attachments

Holzwickede, 04.06.2012 - Holzwickede, 04. Juni 2012. Täglich werden über 264 Milliarden Spam-Mails verschickt ? nur ein Prozent der Meldungen hat einen Anhang. Jedoch enthalten rund 300 Millionen dieser Attachments schädliche Malware. Das geht au...