info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard |

Grafiken mit echten 1.200 dpi kostengünstig zu Papier gebracht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


HP LaserJet 5100 für DTP-, CAD- und Büroanwendungen


Ob Gebäude oder Fahrzeuge – Entwürfe entstehen heute überwiegend am PC. Mit der neuen HP LaserJet 5100-Serie hat HP leistungsfähige Drucker entwickelt, die bis DIN A3 Übergröße besonders die Anforderungen erfüllen, die Desk Top Publishing(DTP)- und CAD-Anwender an einen Drucker stellen. Dank einer RISC-Prozessorleistung von 300 MHz und standardmäßig eingebauten 16 beziehungsweise 32 MB RAM drucken die Modelle 22 Seiten pro Minute in DIN A4 und elf Seiten in DIN A3 in 1.200 FastRes. Der Arbeitsspeicher ist bei Bedarf auf bis zu 400 MB beziehungsweise 416 MB erweiterbar. Die Drucker sind Apple Macintosh-kompatibel, unterstützen auch Windows XP und ME, verarbeiten Jetcaps-Lösungen wie BarDIMM und emulieren HP PCL6, 5e und HP Postscript Level 3. Neben diesen Standardfunktionen ist der HP LaserJet 5100 TN mit einem HP Jetdirect 615N EIO Printserver und einem zusätzlichen 500-Blatt-Papierfach ausgestattet, der HP LaserJet 5100 DTN darüber hinaus mit einer automatischen Duplexeinheit. Der HP LaserJet 5100 ist ab dem 1. Mai für 1.899 Euro erhältlich, der HP LaserJet 5100 TN kostet 2.699 Euro, der HP LaserJet 5100 DTN 3.099 Euro (unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer).

Schneller bei mehr Leistung

Industriedesigner und Architekten können die HP LaserJet 5100-Serie alternativ zu Großformatdruckern für schnelle und preiswerte Testdrucke oder endgültige Zeichnungen in DIN A3 nutzen, Grafiker und Designer für feine Seitenlayouts und grafische Objekte, Büroanwender für allgemeine Dokumente wie Businesspläne oder Korrespondenz. Die erste Seite steht bereits nach 13 Sekunden zur Verfügung. Die Modelle drucken pro Minute 22 Seiten im DIN A4-Format bei 1200 FastRes. Auch bei hoher Auflösung von echten 1.200 dpi und bei A3-Druck, auch in Übergröße, schaffen die Drucker elf Seiten pro Minute. Sie sind auf ein monatliches Druckvolumen von 65.000 Seiten ausgelegt. Die Speicherkapazität von 16 MB RAM kann beim Basismodell durch drei Steckplätze auf 400 MB, bei den Modellen
HP LaserJet 5100 TN und HP LaserJet 5100 DTN von 32 MB bis auf 416 MB erweitert werden. Eine Festplatteneinheit von zehn GB ist optional erhältlich. Zusätzlich zur Standard-Papierkapazität von 350 Blatt sind die Modelle TN und DTN mit einem zusätzlichen 500-Blatt-Papierfach ausgestattet. Ein weiteres Fach für 250 Blatt erweitert den Gesamtpapierspeicher auf 1.100 Blatt, die das Basismodell durch ein weiteres 500-Blatt-Fach ebenfalls erreicht. Die beiden zusätzlichen Papierfächer sind rückwärtskompatibel zur Vorgängerserie HP LaserJet 5000. Die automatische Duplexeinheit des HP LaserJet 5100 DTN ist praktisch für ein beidseitiges Bedrucken von Papier.

Geringer Verwaltungsaufwand

Dank der Druckermanagement-Software HP Web JetAdmin und des integrierten Webservers sind die Drucker mit der entsprechenden Netzwerkkarte leicht ins Netzwerk zu integrieren, zu konfigurieren und von jedem Standard Web-Browser aus zu steuern. Der interne Printserver HP Jetdirect 615N gliedert die HP-Drucker mit der besonders leistungsstarken Schnittstellen-Technologie EIO in 10/100-Base-Ethernets ein. So können Unternehmen die Drucker mit voller Leistung über das Firmennetz nutzen. Diese Netzwerkkarte ist beim TN- und DTN-Modell im Lieferumfang enthalten. Durch optionale Jetcaps-Softwarelösungen wie BarDIMM, CrJet oder SecureDIMM zum Druck von Serienformularen können Unternehmen auf vorgedruckte Formblätter verzichten und so Geld sparen.

HP ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Informations- und Bildbearbeitung und macht diese für alle Lebensbereiche nutzbar. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 45,2 Mrd. US-Dollar. Informationen zu HP und den Produkten sind im Internet unter www.hp.com/de abrufbar.

Von den Lesern der Zeitschrift ComputerPartner wurde HP aktuell mit dem „Channel Champions 2001“-Award als bester Druckerhersteller ausgezeichnet (Ausgabe 43/01).




Web: http://www.hp.com/de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Saskia Riedel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 2812 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard lesen:

Hewlett-Packard | 05.05.2003

Kompakt, klein, leicht: HP Color LaserJet 1500er-Serie für Macintosh- und Windows-Umgebungen

Ob zu Hause, im Büro oder in kleinen Arbeitsgruppen: Die neue HP Color LaserJet 1500er-Serie ermöglicht es Anwendern Dokumente professionell in Farbe und Schwarzweiß auszudrucken. Dabei ist die Farblaserdrucker-Serie leicht zu warten und arbeitet ...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Noch produktiver drucken

Konkurrenzlose Produktivität Die HP Designjet 5500er-Serie bietet eine breite Palette von produktivitätssteigernden Eigenschaften: Anwender, die schneller auf ihre Ausdrucke zugreifen möchten, benutzen den neuen Produktionsmodus PQ. Damit schaf...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Gross und günstig: HP Designjet 100 druckt im Format DIN A1

Flexibles Papiermanagement Der HP Designjet 100 druckt Word-Dokumente, Powerpoint-Folien als auch professionelle Pläne in unterschiedlichen Größen aus. Ein 150-Blatt-Papiereinzug eignet sich für normales Papier und Mediengrößen bis zu DIN A3...