info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EDV Ermtraud GmbH |

Kasse ohne Gerät

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit der Software TopCash lässt sich die virtuelle Gebührenkasse realisieren. Verwaltungen können das Programm in einer Online-Vorführung kennen lernen.

Aus Sicht von Gregor Ermtraud, geschäftsführender Inhaber der EDV Ermtraud GmbH aus dem südlichen Raum Bonn, spricht heute nichts mehr für physische Gebührenkassen in Ämtern: "Wenn PCs oder PC-Netzwerke vorhanden sind - und das ist in allen Ämtern der Fall - lassen sich sämtliche Einzahlungs- und Auszahlungsvorgänge in Verwaltungen auf Softwarebasis komfortabler, wartungsfreundlicher und zum Teil deutlich preisgünstiger realisieren." Sein Unternehmen entwickelt und vermarktet seit Jahren die Software TopCash, die "Gebührenkasse für EC-Zahlungen mit Zahlungsgarantie" nach der Formel "Vorhandener Rechner + TopCash = Software-Terminal".

Das Programm wird an mehr als 2.500 Arbeitsplätzen von Verwaltungen in 13 Bundesländern unterschiedlichster Größe eingesetzt. Damit ist die EDV Ermtraud GmbH mit TopCash Marktführer. Seit etwa zwei Jahren zählen zunehmend auch Kreisverwaltungen mit entsprechend komplexen Anforderungen zu den Kunden der aufstrebenden Firma. Die Referenzkunden der EDV Ermtraud scheinen jedenfalls zufrieden zu sein: "Der Markt gibt nichts Besseres her! Mit TopCash und dem integrierten EC-System sind wir auf Jahre bestens versorgt. Einfach Spitze!" (Herr Mertens, stellvertretender Leiter Ordnungsamt und Leiter der Straßenverkehrsbehörde Berlin Steglitz-Zehlendorf).

Unbestritten zählt die bargeldlose Bezahlungsmöglichkeit per EC-Karte zu den bürgerfreundlichsten Lösungen. Gregor Ermtraud hält Softwareterminals sogar für die kostengünstigste Methode. In Kombination mit einem speziellen EC-Modul und entsprechenden Peripheriegeräten erlaubt TopCash an jedem Arbeitsplatz, an dem dieses Modul installiert ist, Zahlungen per EC-Karte. Die Gebühren erhebende Stelle erhält eine Zahlungsgarantie von 250,- Euro (optional erweiterbar auf bis zu 8.000,- Euro) pro Tag und Karte. Dank Rücklastschrift-Service entsteht selbst bei Zahlungsausfall kein Schaden, da das Vertragsrechenzentrum von EDV Ermtraud das Inkasso für den TopCash Kunden durchführt. Mit Hilfe einer zusätzlichen Software, der so genannten elPAY-Schnittstelle, erübrigt sich der Kauf von Gebührenrollern, Registrierkassen oder ec- und Kreditkartenterminals.

TopCash ist im Frontoffice und in allen anderen Bereichen integrierbar - überall dort, wo der Bürger Leistungen erhält und bezahlen muss:

• Bürgeramt
• Standesamt
• Ordnungsamt
• Bauamt
• Tourist-Info
• Bibliothek
• alle Zahlstellen
• Führerscheinstelle
• Schwimmbad
• Hauptkasse
• Sozialamt
• Zulassungsstelle
• Einwohnermeldeamt
• etc.

Nach der Installation bucht TopCash nachvollziehbar alle Leistungen oder Produkte, die der Bürger in Anspruch nimmt, und ordnet sie den entsprechenden Haushaltsstellen und Konten der Verwaltung (bis zu sechs Haushaltsstellen wie z. B. Bürgerbüro oder Standesamt) zu. Die Behörde kann also jederzeit genau feststellen, wo, wann und wieviel Geld vereinnahmt - oder auch ausgezahlt - wird. Die neue NKF/NKR Aufteilung auf Kostenträger und Produkte unterstützt TopCash ebenfalls. Ein optionales Artikelverwaltungsmodul in TopCash bietet darüber hinaus die Funktionen eines kleinen Warenwirtschaftssystems.

Verwaltungen, die eine Alternative zu ihrem Hardware- oder Software-Terminal suchen, bietet EDV Ermtraud eine kostenlose Online-Vorführung von TopCash an. Dabei läuft eine Demo-Version mit Hilfe einer kleinen Zusatzsoftware, dem "Netviewer", zeitgleich und synchron auch bei der EDV Ermtraud. Deren Mitarbeiter stehen interessierten Kunden in diesem Fall am Telefon mit Bedienungshinweisen zur Verfügung. Der Netviewer wird ohne Installation oder Konfiguration einfach im Internet gestartet und funktioniert bei voller Sicherheit auch hinter Firewalls. Daniel Ringshauser, Leiter Vertrieb bei der EDV Ermtraud GmbH, beschreibt die Vorteile so: "Der IT-Beauftragte der betreffenden Verwaltung muss sich nicht lange mit einer für ihn fremden Software beschäftigen. Er kann sofort die späteren Anwender aus den verschiedenen Fachbereichen und auch den Verwaltungschef an den Bildschirm bitten. Sie alle stellen ihre Fragen zu TopCash und erhalten sofort eine Antwort." Da die Entwickler von TopCash großen Wert auf die intuitive Bedienbarkeit ihres Programms gelegt haben, rücken Fragen nach dem Muster "Wo muss ich jetzt klicken?" praktisch in den Hintergrund. Vielmehr nutzen die Anwesenden solche Online-Demonstrationen gern, um sich unverbindlich über die prinzipielle Ausbaufähigkeit oder über sicherheitsrelevante Aspekte zu informieren. Zugleich erhalten sie einen Eindruck davon, wie unkompliziert der Online-Support und die Fernwartung nach dem Kauf von TopCash funktionieren. Denn nicht nur Demo-Versionen lassen sich per Netviewer bei Interessent und Hersteller gleichzeitig darstellen, sondern auch die später gekaufte, teils völlig individualisierte Version von TopCash.

Das Einsatzspektrum von TopCash ist durch die Fülle an offenen Schnittstellen (XML) von und zu bestehenden Fachverfahren praktisch von Anfang an unbegrenzt: AutiSta, LEWIS-DB, Duisburger-Einwohnermeldeverfahren, Meso, WinOWIG, ElViS (Protext) VisitVIS, OK.Produkte, ADVIS, GEVE32/GEVE4 und viele mehr. Nach der Buchung leitet TopCash die Daten an vorhandene Fachverfahren wie AB-DATA, MPS, C.I.P., H&H, adKOMM, Fiwes, Saskia, INFOMA, SAP, KIRP, Orgasoft etc. weiter. Auch die Frage, ob TopCash vor den Rechnungsprüfungsämtern besteht, beantwortet man bei EDV Ermtraud gern: "Die Rechnungsprüfungsämter empfehlen TopCash sogar dank diverser Features wie 4-Augen-Storno, EC-Modul (kein Bargeld), Tagesabschluss und so weiter." Da nur Kassenverantwortliche auswerten, kontrollieren und den (Tages-)Abschluss entgegen nehmen können, genießen die Verwaltungen das größtmögliche Maß an Sicherheit.

TopCash wird permanent aktualisiert und läuft auch auf dem neuen Microsoft Betriebsystem Windows Vista. Peripheriegeräte wie Bondrucker, Kassenladen, Kundendisplays, Magnetkartenleser oder Barcodescanner lassen sich problemlos anschließen.

Zum Hersteller von TopCash:
www.edv-ermtraud.de

• EDV Ermtraud GmbH mit Sitz in Rheinbrohl (Raum Koblenz-Bonn)
• Seit 1992 Softwareentwicklung und -vertrieb für kommunale Anwender
• Autorisierte Partner im ganzen Bundesgebiet
• Mit TopCash Markführer bei virtuellen Gebührenkassen
• Einsatz an über 2.500 Arbeitsplätzen
• 500 Kunden (Kommunalverwaltungen)


Web: http://www.edv-ermtraud.de/index.php3?sctn=home.topcash


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gregor , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 771 Wörter, 6419 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: EDV Ermtraud GmbH

Software für Kommunalverwaltungen:

TopCash - Gebührenkasse
TopCash 2 - die neueste Generation Gebührenkasse
EC-Modul OPI und OPI-Terminalmanager:
einfach, sicher bargeldlos kassieren

Gewerbedaten versenden und empfangen gemäß xGewerbeanzeige:
GEVE 4 - Gewerberegister- & Erlaubniswesen
GEVE 4 regional - Gewerbedatenverwaltung für Landkreise

Effektives eGovernment mit Webmodulen:
Gewerbemeldungen, Auskünfte und Branchenbuch online

EDV Ermtraud GmbH - Partner der Kommunen seit über 20 Jahren
Fordern Sie Infos an.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EDV Ermtraud GmbH lesen:

EDV Ermtraud GmbH | 25.02.2016

O.P.I.: EC-Terminalmanager erfolgreich im Einsatz

 Das SEPA-Begleitgesetz hat die Umstellung vieler Systeme zum bargeldlosen Bezahlen erforderlich gemacht. Daher hat die EDV Ermtraud GmbH zum Stichtag 1.2.2016 ihre Kunden auf die neueste Generation EC-Terminals umgestellt. Eine wichtige Rolle spiel...
EDV Ermtraud GmbH | 30.09.2015

Version 1.1 der XGewerbeanzeige Spezifikation vom BMWi veröffentlicht

Zum 18. September 2015 wurde die Version 1.1 des Standards XGewerbeanzeige vom BMWi zur elektronischen Übermittlung von Daten aus der Gewerbeanzeige an die empfangsberechtigten Stellen  veröffentlicht.   Die EDV Ermtraud GmbH setzt alle dafür ...
EDV Ermtraud GmbH | 29.09.2015

Zukunft des Bezahlens: Smartphone statt Scheine

Die Zahlung mit Girocard und Pin-Eingabe hat sich im Handel als Standard etabliert. Mobile Payment (Zahlung per Smartphone) ist zusätzlich beispielsweise bei ALDI-Nord möglich. Auf Basis der E-Government-Gesetze des Bundes und der Länder biete...