info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NVIDIA |

NVIDIA bringt Notebook-Gaming auf ein neues Level

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Santa Clara, Kalifornien, 29. Juli 2008 - Die neuen Grafikprozessoren NVIDIA GeForce 9800M und 9700M liefern zusammen mit der NVIDIA-PhysX-Technologie Spitzenleistung für realistisches Gaming auf dem Notebook.

NVIDIA, der weltweit führende Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, hat heute eine neue Ära des Notebook-Gaming eingeläutet. Ermöglicht wird dieser evolutionäre Schritt durch Notebooks, die mit den aktuellen Grafikprozessoren NVIDIA GeForce 9800M und 9700M sowie der NVIDIA-PhysX-Technologie ausgestattet sind. Als wichtigster Meilenstein beim Notebook-Gaming seit DirectX9 ermöglichen die neuen Grafikprozessoren - kombiniert mit PhysX - den Gamern ultrarealistisches und rasantes Notebook-Gaming.

Hochperformante GeForce-Grafikprozessoren sind für Gamer und die Hersteller von Gaming-Notebooks die erste Wahl. Mit einer höheren Performance als die Vorgängergeneration und der Unterstützung durch die PhysX-Technologie werden die Grafikprozessoren NVIDIA GeForce 9800M und 9700M diesen Trend fortsetzen. Ein Großteil der Next-Generation-Gaming-Notebooks der führenden Anbieter in der PC-Industrie wird mit diesen Grafikprozessoren arbeiten. Als einer der ersten Top-Tier-Notebook-Hersteller hat Toshiba ein entsprechend ausgestattetes System angekündigt.

In Kombination mit der enormen parallelen Rechenkapazität der Grafikprozessoren liefert PhysX eine deutliche Steigerung der Physikrechenleistung und ermöglicht völlig neuartige, unübertroffen realistische Umgebungen für packende Spiele. PhysX ist die am weitesten verbreitete Engine für realistische 3D- und Echtzeit-Physikberechnungen. Die PhysX-Software wird bereits in rund 140 Spielen auf einer ganzen Reihe von Plattformen verwendet und von mehr als 25.000 Entwicklern zur Erstellung von Applikationen eingesetzt. Effekte wie die Simulation der freien Bewegung starrer Körper, die wirklichkeitsnahe Kollision von Objekten, Stoffe und Kleider, die natürlich fallen und reißen, lassen sich damit problemlos realisieren. Derart realistische Physikeffekte mit einer Skalierbarkeit, Präzision, Naturtreue und Interaktivität werden die Spiele-Erlebnisse für immer verändern.

Die GPUs der Serie GeForce 9M eignen sich für weit mehr als Gaming. Entwickler nutzen die Features der Grafikprozessoren auch für andere komplexe Verarbeitungsalgorithmen. Berechnungen, die früher Stunden dauerten, wie die Konvertierung digitaler Videos für Portable Video Player, sind jetzt in Minuten erledigt. Ähnliche Geschwindigkeitssteigerungen ergeben sich bei einer Vielzahl anderer anspruchsvoller Lifestyle-Anwendungen.

Aktuell sind die neuen GPUs in fünf Versionen verfügbar. Das obere Leistungsspektrum bilden die GeForce 9800M GTX, GeForce 9800M GTS und die GeForce 9800M GT. Sie werden ergänzt durch die GeForce 9700M GTS und die GeForce 9700M GT. Für Midrange- und Mainstream-Notebooks sind bereits die GeForce 9600M und 9500M GPUs erhältlich.

Die wichtigsten Features der neuen NVIDIA GeForce 9800M und 9700M GPUs auf einen Blick:

- 112 Prozessorkerne für rechenintensive Aufgaben für Video-Konversion und -Transcoding

- Eine neue Grafik-Engine für Top-Performance, detaillierte und realistische Umgebungen und Gaming-Effekte wie im Kino

- Support für NVIDIA-SLI-Multi-Core-Konfigurationen für außergewöhnliche Spiele-Erlebnisse auf dem Notebook

- Support für die NVIDIA-Hybrid-SLI-Technologie, um den Stromverbrauch zu reduzieren und die Akkulaufzeit zu verlängern

- Die NVIDIA-PureVideo-HD-Technologie bietet gestochen scharfe Bilder, ruckelfreie Übergänge und leuchtende Farben

- Eine beeindruckende Optik bei der Wiedergabe von Blu-ray-Filmen inklusive BD-Live und Dual-Stream Video Playback

- Unterstützung von MXM Version 3.0.

Die neuen GPUs der Serie GeForce 9800M und 9700M werden bei mehr als 20 Notebook-Herstellern weltweit erhältlich sein. Neben Toshiba wollen in Kürze weitere Top-Tier-Anbieter neue Systeme ankündigen. Dazu kommen regionale Anbieter von Gaming-Notebooks wie Sager, Pioneer Computers Australia, Zepto, rock, Novatech, XXODD, Chiligreen, Multirama, Plaisio, Ergo, Cioce, Insys, Infinity, Cybersystem und Cizmo.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.

Weitere Informationen:

NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager Zentraleuropa
Tel. +49-89-6283500-15
Fax +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatár
Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.nvidia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4813 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NVIDIA lesen:

NVIDIA | 29.09.2009

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz ...
NVIDIA | 15.09.2009

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GP...
NVIDIA | 05.08.2009

Neil Armstrong betritt Mond dank NVIDIA CUDA in High Definition

Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Stati...