info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Across Systems GmbH |

Volkswagen führt Language Server von Across Systems ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Konzernweiter Systemwechsel verschlankt die Prozesse zur Erstellung von multilingualen Produktinformationen für Auslandsmärkte


KARLSBAD – Der Volkswagen Konzern bietet seine Fahrzeuge in mehr als 150 Ländern an. Das Aufkommen an Fremdsprachenfassungen von Bedienungsanleitungen und Werkstatt-Literatur zählt zu dem höchsten in der Industrie weltweit. Um die Prozesse zur Erstellung multilingualer Produktinformationen weiter zu optimieren, hat sich Volkswagen jetzt für einen Technologiewechsel entschieden. Der Automobilhersteller wird den Across Language Server im Geschäftsbereich Kundendienst als konzernweite Plattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse einführen. Hiervon profitieren alle Konzernmarken, neben Volkswagen also Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, SEAT, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Als zentrale Plattform ermöglicht der Across Language Server die Zusammenführung von internen Abteilungen, Landesgesellschaften, externen Sprachdienstleistern und freiberuflichen Übersetzern in einem einheitlichen System. Weitere Effizienzgewinne realisiert Volkswagen durch die direkte Anbindung seiner Redaktionssysteme an den Language Server und durch ein Web-Portal, mit dem Mitarbeiter und Dienstleister beispielsweise auf die zentral hinterlegte Unternehmens¬terminologie direkt zugreifen können.

Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH als IT-Dienstleister von Volkswagen realisiert auf Basis des Across Language Server eine umfassende Konzernlösung. Diese zeichnet sich durch einen hohen Integrations- und Automatisationsgrad bei der Adaption von Produktinformationen für Auslandsmärkte aus. Trotz einer hohen Outsourcing-Quote und sich ständig ändernder Inhalte sind auf diese Weise ein hohes Maß an Prozesssicherheit und Konsistenz sowie kurze Durchlaufzeiten und minimierte Kosten gewährleistet.

Volkswagen realisiert mit Hilfe des Across Language Server eine durchgängige linguistische Supply Chain, welche von der Content-Erstellung über die Übersetzung und Qualitätssicherung bis zur Übergabe finaler fremdsprachlicher Inhalte an die korrespondieren Systeme reicht. Nahtlose Workflows und die Automatisierung von Prozessen machen sich durch Kostensenkungen und die schnelle Verfügbarkeit beispielsweise der Bordliteratur für Auslandsmärkte bemerkbar.

"Volkswagen und die anderen Konzernmarken sind durchweg global aufgestellt. Durch die Vielzahl von Produkt- und Ausstattungsvarianten unserer Fahrzeuge auf der einen Seite und die Vielzahl von Zielmärkten und Zielsprachen auf der anderen Seite, ist die internationale Produktkommunikation für uns von strategischer Bedeutung", erläutert Maximilian Schreiner, in seiner Funktion als fachlicher Projektleiter. "Mit der Entscheidung für den Across Language Server haben wir uns für die wachsenden Anforderungen in diesem Bereich gut gerüstet."

Über Volkswagen

Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Im Jahr 2007 steigerte der Konzern die Auslieferungen von Fahrzeugen an Kunden auf 6,189 Millionen (2006: 5,734 Millionen), das entspricht einem Pkw-Weltmarktanteil von 9,8 Prozent.
In Westeuropa, dem größten Pkw-Markt der Welt, stammt nahezu jeder fünfte neue Pkw (19,5 Prozent) aus dem Volkswagen Konzern. Der Umsatz des Konzerns erhöhte sich im Jahr 2007 auf 108,9 Milliarden Euro (2006: 104,9 Milliarden). Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 4,12 Milliarden Euro (2006: 2,75 Milliarden).
Neun Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, SEAT, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge und seit kurzem auch Scania.
Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei reicht das Angebot von verbrauchsoptimalen Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse. Im Bereich der Nutzfahrzeuge beginnt das Angebot bei Pick-up-Fahrzeugen und reicht bis zu Bussen und schweren Lastkraftwagen.
In 13 Ländern Europas und in sechs Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas betreibt der Konzern 49 Fertigungsstätten. Mehr als 329.000 Beschäftigte produzieren an jedem Arbeitstag rund um den Globus knapp 25.400 Fahrzeuge oder sind mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in mehr als 150 Ländern an.
Ziel des Konzerns ist es, attraktive, sichere und umweltschonende Fahrzeuge anzubieten, die im zunehmend scharfen Wettbewerb auf dem Markt konkurrenzfähig und jeweils Weltmaßstab in ihrer Klasse sind.
www.volkswagen.de

Über die ESG-Gruppe

Automobilhersteller und Zulieferer auf der ganzen Welt vertrauen auf die Leistungen der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH und ihrer Tochterunternehmen. Die ESG-Gruppe ist für ihre Kunden Engineering Dienstleister, Prozess- und Technologieberater sowie IT und Trainingsspezialist. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden dabei als Systempartner entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Markteinführung bis zum After Sales. Dafür betreibt die ESG-Gruppe 20 Niederlassungen im In- und Ausland und beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter.
Entwicklungsschwerpunkte des Unternehmens liegen in der Beratung, Konzeption, Entwicklung, dem Test, der Integration und dem Projektmanagement und -engineering in den Bereichen Software- und Gesamtfahrzeugarchitekturen, Elektroniksystementwicklung, Mensch-Maschine-Schnittstelle und Fahrerassistenzsysteme.
Die ESG ist über das Netzwerk NoAE – Network of Automotive Exellence – Mitglied der Initiative Kompetenznetze Deutschland des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Daneben ist das Unternehmen an internationalen Forschungsprojekten wie MYCAREVENT oder SPARC beteiligt, außerdem Mitglied in den Konsortien FlexRay, AUTOSAR, ASAM und in zahlreichen Verbänden wie dem VDA oder seinem französischen Pendant SIA.
www.esg.de

Über Across Systems

Across Systems (www.across.net) mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe und Glendale, Kalifornien, ist Hersteller des Across Language Server – der weltweit führenden Technologie für die „linguistische Supply Chain“.
Der Across Language Server ist eine zentrale Software-Plattform für alle Sprach-Ressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Er vereinfacht, beschleunigt und verbessert die Steuerung, Koordinierung und Durchführung von Übersetzungen. Die Software beinhaltet unter anderem ein Translation-Memory- und Terminologie-System sowie leistungsfähige Werkzeuge zu Projekt-Management und Workflow-Steuerung von Übersetzungen. Insbesondere erlaubt der Across Language Server durchgängige Prozesse, bei denen Auftraggeber, Agenturen und Übersetzer nahtlos und auf Basis der gleichen Daten zusammenarbeiten. Offene Schnittstellen ermöglichen die direkte Integration korrespondierender Systeme, zum Beispiel von CMS-, Katalog- oder ERP-Lösungen.
Zielgruppe sind alle, die professionell übersetzen oder übersetzen lassen – vom exportorientierten Mittelständler über die Sprachendienste weltweit tätiger Konzerne bis hin zu professionellen Übersetzungsdienstleistern. Durch den Einsatz von Across können Übersetzungskosten deutlich reduziert werden, die Investition in Across amortisiert sich üblicherweise innerhalb kürzester Zeit.
www.across.net

Pressekontakte Across:

Across Systems GmbH
Andreas Dürr
Marketing Director
Phone: +49 7248 925-477
Fax: +49 7248 925-444
press@across.net
www.across.net

good news! GmbH
Dr. Claudia Rudisch
Phone: +49 451 88199-21
Fax: +49 451 88199-29
across@goodnews.de
www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marleen Schendel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 802 Wörter, 6867 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Across Systems GmbH

Across Systems (www.across.net) mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe und Glendale, Kalifornien, ist Hersteller des Across Language Server – der weltweit führenden unabhängigen Technologie für die „Linguistic Supply Chain“.

Der Across Language Server ist eine zentrale Software-Plattform für alle Sprach-Ressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Er vereinfacht, beschleunigt und verbessert die Steuerung, Koordinierung und Durchführung von Übersetzungen. Die Software beinhaltet unter anderem ein Translation-Memory- und Terminologiesystem sowie leistungsfähige Werkzeuge zu Projekt-Management und Workflow-Steuerung von Übersetzungen. Insbesondere erlaubt der Across Language Server durchgängige Prozesse, bei denen Auftraggeber, Agenturen und Übersetzer nahtlos und auf Basis der gleichen Daten zusammenarbeiten. Offene Schnittstellen ermöglichen die direkte Integration korrespondierender Systeme, zum Beispiel von CMS-, Katalog- oder ERP-Lösungen.

Zielgruppe sind alle, die professionell übersetzen oder übersetzen lassen – vom exportorientierten Mittelständler über die Sprachendienste weltweit tätiger Konzerne bis hin zu professionellen Übersetzungsdienstleistern. Durch den Einsatz von Across können Übersetzungskosten deutlich reduziert werden, die Investition in Across amortisiert sich üblicherweise innerhalb kürzester Zeit.

Der Across Language Server wird von hunderten führender Firmen als zentrale Plattform für Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse eingesetzt, beispielsweise vom Volkswagen Konzern, der HypoVereinsbank und der SMA Solar Technology AG.
www.across.net


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Across Systems GmbH lesen:

Across Systems GmbH | 13.12.2013

Nancy Cardone ist neue Ansprechpartnerin für Across-Kunden in den USA

Karlsbad, 13.12.2013 - Across Systems, Hersteller eines führenden Translation-Management-Systems, erweitert seine Geschäftstätigkeit in den USA. Um die internationale Markpräsenz von Across weiter auszubauen, verstärkt seit Kurzem Nancy Cardone ...
Across Systems GmbH | 06.12.2013

Koelnmesse zentralisiert Marketing-Übersetzungen mit Across

Karlsbad, 06.12.2013 - Für Weltleitmessen in mehr als 25 Branchen und ein Messeportfolio aus über 75 Fachmessen benötigt die Koelnmesse GmbH zahlreiche Marketinginformationen in unterschiedlichen Sprachen. Um alle Übersetzungsprojekte zentral und...
Across Systems GmbH | 20.11.2013

Vanessa Hirthe verstärkt Business Unit Language Service Providers bei Across

Karlsbad, 20.11.2013 - Vor zwei Jahren gründete die Across Systems GmbH, Hersteller des Across Language Server, die Business Unit Language Service Providers. Seither haben sich spezielle Lösungen, Produkte und Schulungskonzepte etabliert, die Sprac...