info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RegTP |

T-DSL-Verfahren wird eingestellt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit Vorstandsbeschluss vom 14. Januar 2002 hat die Deutsche Telekom AG ein neues Entgeltmodell für besonders leistungsfähige Internetzugänge (sog. T-DSL-Anschlüsse) festgelegt und der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post mitgeteilt, dass diese ab 25. Februar 2002 schrittweise in Kraft treten sollen. Es wird in diesem Zusammenhang zu deutlichen Preiserhöhungen bei den monatlichen Überlassungsentgelten und den einmaligen Bereitstellungspreisen kommen. Die von Wettbewerberseite erhobenen Dumping-Vorwürfe erscheinen nunmehr in einem anderen Licht. Der Missbrauchsverdacht, der das im vergangenen Dezember eröffnete Verfahren getragen hat, ist nach Überprüfung auf Grund des erheblich veränderten Sachverhalts nun nicht mehr aufrechtzuerhalten und das Verfahren wird eingestellt.



Web: http://www.regtp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, RegTP, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 97 Wörter, 811 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RegTP lesen:

RegTP | 10.07.2002

Kurth: UMTS und WLAN ergänzen sich

„Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) ist nach eingehender technischer, marktlicher und regulatorischer Analyse zu der Einschätzung gelangt, dass WLANs (Wireless Local Area Networks) keine Konkurrenz für UMTS darstelle...
RegTP | 20.06.2002

Kurth: "Versachlichung der Diskussion um Antennenstandorte durch mehr Transparenz"

Die neue Standortdatenbank enthält alle Standorte von in Betrieb befindlichen Funkanlagen, für die die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) im Rahmen des Standortverfahrens eine Standortbescheinigung erteilte. Dies sind ins...
RegTP | 18.03.2002

Regulierer entscheidet über Line-Sharing-Entgelte - Line Sharing-Miete beträgt 4,77 €

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat die Entgelte für den „Gemeinsamen Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung“, das sogenannte „Line Sharing“, festgelegt. Für den Zugang zum hochbitratigen Teil der Teilnehmeranschlussl...