info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
medienbüro.sohn |

Mit Mulichannel-Management Kundenzufriedenheit erhöhen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Call und Contact Center setzen immer stärker auf IP-Kommunikation


Berlin - Die Kommunikation über das Internet Protokoll (IP) spielt bei Call und Contact Centern nach Einschätzung von Branchenexperten eine immer größere Rolle. Relevant ist dabei die Auswahl des richtigen Kommunikationskanals,, wenn es um die Umverteilung des Telefonvolumens zugunsten anderer Medien geht. Die so genannte Multichannel-Kommunikation soll Kunden die Wahl zwischen möglichst vielen Kommunikationswegen lassen und damit die Erreichbarkeit und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

In Multichannel-Contact Centern können die Agenten an multifunktionalen Arbeitsplätzen über unterschiedliche Kommunikationskanäle mit den Endkunden kommunizieren. Beim Management der Kontaktmöglichkeiten kommt es darauf an, für unterschiedliche Zielgruppen den jeweils geeigneten Kanal bereitzustellen. So bietet die TK-Firma Aastra http://www.aastra-detewe.de mit dem System Solidus eCare 6.0 ein Routing für alle Medientypen - Sprache, Fax, E-Mail, SMS oder Chat. Der Kunde kann mit dem Unternehmen nach seinen Wünschen kommunizieren. Das System unterstützt nach Angaben von Aastra bis zu 10.000 Agenten, unabhängig vom Standort, und kann bis zu 400.000 Anrufe in der Stunde bewältigen. Graphische Report Tools ermöglichen es den Managern im Call Center, die Leistung im Kundenservice kontinuierlich und beständig zu steigern.

Die Version 6.0 stellt den Agenten persönliche Ansagetexte sowie neue Möglichkeiten für Verteilerwarteschleifen zur Verfügung. Weitere Fähigkeiten sind die IP-Aufzeichnung für Softphones, Wählen aus SMS, ein neues Interface für Business-Anwendungen wie SAP und neue Multimedia-Optionen zur Kommunikation mit den Kunden. „Call oder Contact Center, besonders auf Basis der IP-Technologie, setzen sich auf der ganzen Welt durch. Berechtigterweise erwarten Kunden daher kürzere Wartezeiten und besseren Service. Um Wettbewerbsvorteile zu erlangen und diese hohen Qualitätsstandards zu liefern, brauchen Firmen leistungsstarke Tools zum besseren Routing der Anrufe, für effizientere Interaktion mit den Kunden und für ausgefeilte Reportings. Solidus eCare 6.0 erfüllt diese hohen Anforderungen durch die Integration aller vorhandenen Medien und Technologien und verhilft damit zu höherer Produktivität und gesteigerter Service-Qualität“, erläutert Andreas Latzel, CEO der Aastra-Gruppe in Deutschland.


Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Schröder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 237 Wörter, 1865 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von medienbüro.sohn lesen:

medienbüro.sohn | 27.03.2009

Sascha Lobo und die halbautomatische Netzkommunikation

Berlin/München, 27. Februar 2009, www.ne-na.de - Millionen Deutsche sind mittlerweile in sozialen Netzwerken wie XING, Wer-kennt-wen, Facebook oder StudiVZ organisiert, haben ein Profil und präsentieren sich auf irgendeine Art im Web, ob mit Bilder...
medienbüro.sohn | 24.02.2009

Visuelles Merchandising als Servicestrategie im Einzelhandel

Köln, 23. Februar 2009, www.ne-na.de - Ob in der U-Bahn, in der Bank oder in Supermärkten – Elektronische Medien haben das visuelle Merchandising revolutioniert und schaffen völlig neuen Präsentations- und Informationsmöglichkeiten. Laut einem ...
medienbüro.sohn | 20.02.2009

Verpackungsabfall: Branchenlösungen graben haushaltsnaher Entsorgung das Wasser ab

Von Gunnar Sohn Berlin/Bonn - Die Verpackungsverordnung in der neuen Fassung ist seit dem 1. Januar in Kraft. Die Novellierung sollte einen fairen Wettbewerb für das Recycling von Verpackungsmüll sicherstellen und die haushaltsnahe Abfallsammlu...