info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. |

Premiere auf der Games Convention

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Arbeitskreis Connected Games ist mit Stand und Expertengesprächen vertreten


Düsseldorf, 4. August 2008 – Im Hinblick des diesjährigen Debüts des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. auf der Games Convention im August fordert der Arbeitskreis (AK) Connected Games dazu auf, sich in Expertengesprächen mit Branchenkollegen über seine Ziele auszutauschen. Darunter fallen die Aufgaben, den Jugendschutz sicherzustellen, transparente Marktdaten zu liefern und neue Werbeformen zu standardisieren. Das Event bietet eine Plattform, um gezielt und terminiert mit Experten aus dem Arbeitskreis in den Dialog zu treten und die Defizite auf dem Markt der Online Games zu diskutieren.

Die Prognose einer stark wachsenden Games-Branche in den nächsten Monaten erfordert Games als Medium im digitalen Zeitalter verstärkt öffentlichkeitswirksam zu fördern. „Das im BVDW zur Verfügung stehende Wissen und die große Erfahrung im Online- und New-Media-Bereich stellt ein enormes Potenzial für die weitere Entwicklung der gesamten Branche dar“, hebt Arbeitskreisleiter Marc Wardenga hervor. „In den letzten Monaten haben wir uns intensiv um das Thema Marktkennzahlen
und Jugendschutz gekümmert. Hier werden wir zeitnah auch die ersten Ergebnisse präsentieren können.“

Zum Thema Jugendschutz im Bereich Online-Games führt der Arbeitskreis erste Gespräche mit relevanten Branchenverbänden zwecks gemeinsamer Kooperationen. Ein Bedarf an weiteren Vereinigungen im Bereich der Online-Games wird national derzeit aber nicht gesehen. Darüber hinaus wird der AK Connected Games in Zukunft Leitfäden für Spielentwickler und den Umgang mit der Spielkontrolle entwickeln.

In der Marktforschung wird der Arbeitskreis allgemeingültige Marktzahlen und Definitionen festlegen, um Markttransparenz zu schaffen. Hierfür erhebt er zeitnah Marktdaten, wie etwa Reichweiten von Spielen. „Es ist wichtig, dass ein Bewusstsein für die Marktgröße, die Nutzerstruktur und die Werbewirkung von Games entsteht. Daher brauchen wir Werbestandarts, die bis dato noch nicht existieren“, so Arbeitskreisleiter Carsten Szameitat. „Laut ersten Analysen der Mitgliedsunternehmen wächst insbesondere der Markt der Online- Games überdurchschnittlich stark. Gerade der Bereich der so genannten Casual Games, also die einfach und schnell zu erlernenden Spiele, etabliert sich zu einer festen Größe im Markt.“

Ein weiterer Themenschwerpunkt liegt im Bereich In-Game Advertsing, der bereits jetzt schon zu einem festen Bestandteil im Marketingmix gehört. In-Game Advertising bietet die Möglichkeit, viele Menschen direkt in einer Freizeitsituation zu erreichen. So setzt sich der Arbeitskreis Connected Games neben der Initiierung von Studien zu dem Thema, vornehmlich mit der Erarbeitung von einheitlichen Standards auseinander.

Die Games Convention wird auch in diesem Jahr wieder magnetische Anziehungskraft ausüben. Die Messe vereint drei Aspekte: eine Plattform fürs Business, ein Schaukasten für Medienvertreter aus allen Ländern und die Teststrecke beim Publikum für Games, Hardware, Info- und Edutainment. Grund genug für den AK Connected Games auf der Games Convention in Halle 2 am Stand G40 auszustellen. Darüber hinaus bietet der AK Interessenten die Möglichkeit, in abgestimmten Terminen mit den Experten aus Mitglieds-Unternehmen, wie SevenOne Intermedia, 11 Prozent Communication, Bigpoint, Gamesload, nexxter, RealGames und United Internet Media, Gespräche zu führen. Ab sofort können diese vereinbart werden.

Weitere Informationen sind unter www.bvdw.org bereitgestellt.

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Ramona Laughton, Projekt-Managerin
Kaistraße 14
40221 Düsseldorf
Tel: 0211 600456-17, Fax: -33
Mail: laughton@bvdw.org
http://www.bvdw.org

Simona Haasz,
Assistentin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0211 600456-26, Fax: -33
Mail: haasz@bvdw.org

Über den BVDW:
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen.
Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen.
Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert.
Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.


Web: http://www.bvdw.org


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simona Haasz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 513 Wörter, 4198 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. lesen:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 23.10.2014

Das Ohr am Netz: Markt für Audio-Werbung im Internet verdoppelt sich bis 2015

Düsseldorf, 23.10.2014 - Die Online-Audio-Nutzung wächst kontinuierlich, hohe Bandbreiten und das mobile Internet befördern den Online-Audio-Konsum und die Brutto-Investitionen in Audio-Streaming-Werbung wachsen 2015 um mehr als 50 Prozent: Das si...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 14.10.2014

BVDW startet neue Runde Qualitäts­zertifizie­rung für Agenturen und Social-Media Dienstleister

Düsseldorf, 14.10.2014 - Ab sofort können sich Agenturen mit den Geschäftsfeldern Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media (hier auch Dienstleister) und Affiliate Marketing für die Qualitätszertifikate des Bundesv...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 09.09.2014

FOMA Trendmonitor 2014: Digitale Werbung mit anhaltend starkem Wachstum, aber gravierenden inhaltlichen Veränderungen in 2015 und darüber hinaus

Düsseldorf, 09.09.2014 - .- 2016 werden knapp 30 Prozent der Online-Display-Spendings in den Echtzeitmediahandel gehen- Planungsdaten aus Webanalytics werden wichtiger werden als Reichweiten- und Strukturdaten aus Markt-Media-StudienPünktlich zur d...