info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Finanzen & Börse |

Börse: Clever anlegen!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Abgeltungssteuer kommt. Findige Anleger haben noch knapp fünf Monate Zeit, um sich steueroptimiert zu positionieren. Clevere Anleger haben dabei börsengehandelte Indexfonds, kurz ETFs, auf der Rechnung. Exchange Traded Funds sind in der Anschaffung und im Unterhalt ohne Zweifel ein relativ günstiges Investment. Im Gegensatz zu herkömmlichen Aktienfonds fallen nämlich weitaus niedrigere Verwaltungskosten an. Grund: Bei Indexfonds ist kein aktives Management notwendig – es entstehen somit keine hohen Kosten für aufwendiges Research und eine intensive Marktanalyse. Exchange Traded Funds verfolgen also eine passive Anlagestrategie, indem sie die Wertentwicklung eines Basisindex abbilden. Was aber keineswegs bedeutet, dass ETFs schlechter abschneiden als aktiv verwaltete Fonds. Im Gegenteil.

Gebühren sparen!

Da bekannt ist, welche Aktien im jeweiligen Index enthalten sind, gilt ein börsengehandelter Indexfonds als ein sehr transparentes Investment. Bei einem aktiv verwalteten Fonds ist der Anleger indes nicht jederzeit darüber informiert, wie sich das Portfolio genau zusammengesetzt. Somit zeichnen sich ETFs nicht nur durch geringe Kosten, sondern auch durch eine hohe Transparenz aus. Welche Vorzüge haben ETFs noch? Warum kann man mit ETFs hohe Verwaltungsgebühren sparen, die im Regelfall bei einem aktiv gemanagten Fonds anfallen? Welche ETFs erscheinen für Langfrist-Anleger attraktiv? Antworten auf diese Fragen gibt es in der aktuellen Ausgabe des kostenfreien Börsenbriefes FINANZEN & BÖRSE. Zudem wird die aktuelle Lage an den Aktienmärkten analysiert. Und: Wie in jeder Ausgabe präsentiert FINANZEN & BÖRSE auch dieses Mal eine „Strategie der Woche“.

Kostenlos anmelden

FINANZEN & BÖRSE ist ein Gratis-Börsenbrief, der frei Haus per E-Mail verschickt wird. Abonnenten erhalten zweiwöchentlich einen PDF-Newsletter mit Gewinn bringenden Informationen rund um das Themenspektrum Geldanlage, Börse und Finanzen. Zudem werden die Börsentipps aus Gründen der Transparenz nachvollzogen und weiterverfolgt. Unter www.finanzenundboerse.de kann man den Börsenbrief kostenlos und völlig unverbindlich abonnieren.


Web: http://www.finanzenundboerse.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Sterzbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2175 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Finanzen & Börse


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Finanzen & Börse lesen:

Finanzen & Börse | 15.12.2012

Börse: Wird auch 2013 ein Jahr für Aktien?

Nur noch wenige Handelstage, dann ist das Börsenjahr 2012 Geschichte. Keine Frage: Es ist ein bislang äußerst ertragreiches Jahr, was Aktien anbelangt. Seit Jahresbeginn kletterte der DAX um nicht weniger als 29 Prozent. Dies ist der Wasserstand v...
Finanzen & Börse | 12.11.2012

Börse: Der Reiz von Aktienanleihen

Aktienanleihen gehören zur Gattung der Derivate und sind durch einen attraktiven Zinskupon deutlich ertragreicher, aber auch um einiges spekulativer als klassische Anleihen. Der Reiz einer Aktienanleihe liegt in ihrer Verzinsung. Denn sie befindet s...
Finanzen & Börse | 15.10.2012

Börse: Immobilien-Aktien kletterten

Immobilien sind in Deutschland derzeit gefragt wie selten zuvor. Kredite sind günstig, Zinsen verharren auf historisch niedrigem Niveau. Spareinlagen gelten aufgrund nur noch geringer Renditen als relativ unattraktiv. Immobilienpreise dagegen steige...