info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Turboden |

Turboden präsentiert eine Studie über die Vorteile der Anwendung der Organic-Ranking-Cycle-Technologie im Sektor der Pelletproduktion

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kraft-Wärme-Kopplung in Anlagen zur Pelletproduktion


Brescia/Italien, 18. August 2008 – Die italienische Firma Turboden, 1980 gegründet und führend in Europa in der Herstellung von Turbogeneratoren basierend auf dem Organic Ranking Cycle (ORC), hat in Europa zirka 10 ORC-Module in Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung und Biomasse zur Pelletproduktion installiert. Dank der langen Erfahrung in diesem Sektor, hat Turboden vor kurzem eine Studie veröffentlicht, die die Vorteile der Installation von ORC-Anlagen mit Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplung zur Pelletproduktion durch die Nutzung von Bandtrocknern darstellt.

Die Studie
Die Studie berichtet über verschiedene Technologien zur Trocknung von Sägemehl im Bereich der Pelletproduktion, und erläutert die Vorteile der Lösung mit Kraft-Wärme-Kopplung. Die Veröffentlichung enthält u.a. auch eine Wirtschaftlichkeitsberechnung bei der eine Anlage mit Kraft-Wärme-Kopplung (bestehend aus einer ORC-Anlage gekoppelt mit einem Bandtrockner) einer traditionellen Anlage mit nur Wärmeerzeugung gegenübergestellt wird (basierend auf Bandtrockner sowie auf Trommeltrockner). Die Resultate der Machbarkeitsstudie beziehen sich auf diverse Mengen produzierter Pellets und dementsprechend auf verschiedene Größen von ORC-Anlagen. Schließlich wird der Fall der Kraft-Wärme-Kopplung mit Biomasse zur Pelletproduktion in Mudau (Deutschland), wo eine ORC-Anlage von Turboden seit dem Oktober 2006 im Einsatz ist, vorgestellt.

Die Studie beweist die Installation einer Anlage mit Kraft-Wärme-Kopplung und Biomasse zur Pelletproduktion als wirtschaftlich vorteilhaft. Diese basiert auf einen Thermoölkessel und auf ein ORC-Modul von Turboden, gekoppelt mit einem Bandtrockner. Nach den Ergebnissen der Wirtschaftlichkeitsstudie beeinflussen die Preisschwankungen der Biomasse die Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung und Biomasse aufgrund der erzeugten elektrischen Energie weniger (verwendet zur Verbrennung im Kessel) als die Anlagen mit ausschließlicher Wärmeerzeugung.

Die Technologie von Turboden
Die ORC-Technologie basiert auf Turbogeneratoren, die in ähnlicher Weise wie traditionelle Dampfturbinen thermische Energie in mechanische Energie und, durch einen elektrischen Generator, in elektrische Energie umwandeln. Gegenüber den traditionellen Dampfturbinen, die als Arbeitsmedium Wasserdampf verwenden, kommt bei den ORC-Turbogeneratoren ein organisches Arbeitsmedium mit höherer Molekülmasse zum Einsatz. Die ORC-Technologie von Turboden zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit, globale Anlageneffizienz, einfache Funktionsweise sowie durch moderate Betriebs- und Wartungskosten aus.

Ein großer Teil der Projekte von Turboden fokussiert die Kraft-Wärme-Kopplung mit Biomasse, d.h. bei der Installation einer ORC-Einheit zur kombinierten Produktion von Elektrizität und Wärme wird hölzerne Biomasse als Primärenergiequelle eingesetzt. Turboden verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in dem Einsatz der ORC-Technologie in kleinen Anlagen mit Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplung (0,5 – 2 MWel), bei denen die anfallende Wärme an in der Nähe liegende Endverbraucher abgegeben wird. Bis heute hat Turboden mehr als 70 ORC-Einheiten mit Kraft-Wärme-Kopplung und Biomasse installiert. Das Kundenspektrum reicht von Nah- bzw. Fernwärmegesellschaften, die Wärme zu kleinen und mittleren Wohneinheiten liefern, über mittlere bis große Sägereibetriebe bis zu MDF Produzenten und Pellethersteller. Im letzten Fall ermöglicht die Installation von ORC-Modulen eine Aufwertung der Holzabfälle (Rinde und Hackschnitzel mit niedriger Qualität stammend aus Sägereien und der Holzverarbeitenden Industrie) durch ihre Anwendung für die Produktion von Elektrizität und Wärme.

Die Studie von Turboden finden Sie unter: http://www.turboden.it/public/08A03210.pdf

Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie unter: http://www.hbi.de/clients/Turboden/Turboden.php

Turboden
Turboden ist ein italienisches Unternehmen, das seit mehr als 20 Jahren Turbogeneratoren, basierend auf den Organic Rankine Cycle (ORC,) entwickelt, herstellt, installiert und wartet. Es handelt sich um eine innovative Technologie, die aus erneuerbaren Quellen elektrische Energie und Wärme gleichzeitig bereitstellt. Seit der Gründung der Firma ist die Herstellung der ORC-Technologie das Kernelement der Mission von Turboden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Antonia Contato, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 4341 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Turboden lesen:

Turboden | 02.08.2010

Turboden konstruiert 5MW ORC-Modul für Geothermieanlage in München

Brescia, 02. August 2010 - Turboden, eine Firma der Pratt & Whitney Power Systems (UTC-Gruppe), führend in Europa in der Entwicklung und Herstellung von Anlagen zur Stromerzeugung basierend auf dem Organic Rankine Cycle (ORC), konstruiert eine geoth...
Turboden | 29.06.2009

Pratt & Whitney Power Systems, ein Unternehmen der United Technologies Corporation, schließt Vereinbarung zur Mehrheitsübernahme bei Turboden

Brescia, Italien, 29. Juni. Pratt & Whitney Power Systems schließt Vereinbarung zur Übernahme der Mehrheit an der Turboden S.r.l., einem italienischen Produzenten von hoch effizienten Turbogeneratoren. Pratt & Whitney gehört zur UTC-Gruppe (United...
Turboden | 03.06.2009

TURBODEN AUF DER 17. EUROPÄISCHEN BIOMASSEKONFERENZ 2009

Brescia/Italien, 3. Juni 2009 - Turboden, 1980 gegründet und führend in Europa in der Herstellung von auf dem Organic Ranking Cycle (ORC) basierenden Turbogeneratoren, nimmt an der 17. Europäische Biomasse-Konferenz in Hamburg teil. Die Veranstalt...