info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PDF/A Competence Center |

Isartor-Testsuite für PDF/A-1 veröffentlicht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Berlin) Die Technical Working Group des PDF/A Competence Center hat nach mehr als einjähriger Arbeit die Isartor-Testsuite freigegeben. Mit dieser kann die Qualität von PDF/A-Validierern überprüft werden. Sie beinhaltet über 200 Dateien, die systematisch alle Anforderungen von PDF/A-1b verletzen. So können sich Anwender aber auch Software-Anbieter davon überzeugen, ob ein PDF/A-Validierer auch tatsächlich alle Regeln von PDF/A-1b prüft. Das PDF/A Competence Center stellt die Testsuite kostenfrei zum Download auf seiner Webseite www.pdfa.org bereit.

Entwickelt wurde die Isartor-Testsuite von der PDF Tools AG, der PDFlib GmbH und der callas software GmbH. An der Qualitätssicherung haben sich zusätzlich die Unternehmen intarsys consulting GmbH und die SEAL Systems AG beteiligt. Den Namen Isartor hat die Testsuite nach dem Ort, an dem das erste Treffen der Technical Working Group des PDF/A Competence Center stattgefunden hat. Diese Version der Isartor Testsuite bildet die Basis für weitere Schritte, die eine Produktprüfung oder sogar Zertifizierungen ermöglichen. So ist auch eine Variante der Testsuite für PDF/A-1a geplant.

PDF/A Validierer werden überall dort eingesetzt, wo die Qualität der erzeugten PDF/A Dokumente überprüft werden soll. Neuralgische Punkte im Workflow sind beim Posteingang, vor der Archivierung und vor dem Versand. Für erhöhte Qualitätsanforderungen können auch mehrere Validierer eingesetzt werden. Die Isartor-Testsuite hilft dem Anwender die Validierer verschiedener Hersteller zu evaluieren und auf die Eignung für spezifische Einsatzgebiete zu prüfen.
Dazu Thomas Merz, Geschäftsführer PDFlib GmbH und Leiter der Technical Working Group des PDF/A-Competence Center: „Leider ist heute noch nicht überall PDF/A drin, wo PDF/A draufsteht. Mit der Testsuite können Anwender und Hersteller im ersten Schritt Validierungswerkzeuge überprüfen. Im zweiten Schritt dienen die geprüften Tools dann zur Validierung der erstellten PDF/A-Dokumente und damit der Sicherstellung standardkonformer Archivierung. Während der Erstellung der Testsuite diskutierten die Mitglieder der Arbeitsgruppe viele technische Details. Die Ergebnisse wurden bereits als Technical Notes veröffentlicht und stehen somit interessierten Entwicklern zur Verfügung.“

Über PDF/A
PDF/A ist der ISO Standard 19005 für die Langzeitarchivierung im PDF-Format. Es stellt eine eingegrenzte Variante von PDF dar, ein standardisiertes Profil zur Verwendung von PDF in der Langzeitarchivierung. Der Standard schreibt detailliert vor, welche Inhalte erlaubt sind und welche nicht. Durch diese und andere Vorschriften soll eine langfristige Lesbarkeit der Dokumente garantiert sein – und zwar unabhängig davon, mit welcher Anwendungssoftware und auf welchem Betriebssystem sie ursprünglich erstellt wurden. Anerkannte Experten gehen davon aus, dass durch die ISO-Standardisierung das PDF/A-Format sehr schnell an Bedeutung gewinnt und das TIFF-Format allein schon aufgrund der Volltextrecherchemöglichkeit kurzfristig ablöst.

Über das PDF/A Competence Center
Das PDF/A Competence Center wurde 2006 als internationaler Verband gegründet. Ziel des Verbandes ist die Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausches auf dem Gebiet der Langzeitarchivierung gemäß ISO 19005: PDF/A. Der Vorstand setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen callas software GmbH, Compart Systemhaus GmbH, intarsys consulting GmbH, LuraTech Europe GmbH, PDF Tools AG (CH) und der PDFlib GmbH zusammen. Innerhalb von weniger als zwei Jahren traten über 85 Unternehmen und diverse Experten aus mehr als 20 Ländern dem PDF/A Competence Center als Mitglied bei. Vorstandsvorsitzender ist Thomas Zellmann, Gesellschafter der LuraTech. Hans Bärfuss, CEO der PDF Tools AG, Schweiz, ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Ihre Redaktionskontakte:

PDF/A Competence Center
c/o LuraTech Europe GmbH
Thomas Zellmann
Kantstr. 21
D-10623 Berlin
Telefon: +49 30 394050-0
Telefax: +49 30 394050-99
info@pdfa.org
www.pdfa.org

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Solvey Kaiwesch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 459 Wörter, 3683 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PDF/A Competence Center lesen:

PDF/A Competence Center | 04.05.2010

PDF/A Competence Center lädt zur vierten internationalen PDF/A-Konferenz in die „ewige Stadt“ Rom

Teilnehmer der vierten internationalen PDF/A-Konferenz erwartet wieder ein vielseitiges Programmangebot, das unterschiedliche Aspekte des PDF/A-Formats in Theorie und Praxis beleuchtet. Sowohl Vorträge, die den Einstieg in das PDF/A-Thema erleichter...
PDF/A Competence Center | 14.04.2010

PDF/A in Bibliotheken mit Barrierefreiheit

Das Interesse an PDF/A im Bibliotheksbereich ist groß. Aus diesem Grund führt das PDF/A Competence Center erstmals in Leipzig einen Intensiv-Workshop zum Thema PDF/A und Barrierefreiheit durch. Die Teilnehmer werden vormittags in den Standard einge...
PDF/A Competence Center | 15.01.2010

CeBIT: PDF/A Competence Center zeigt Wege zur sicheren Langzeitarchivierung auf

Das PDF/A Competence Center fördert als internationaler Fachverband den Informations- und Erfahrungsaustausch rund um das PDF/A-Format. Dazu stellen über 100 Mitglieder ihr Know-how und ihre Projekterfahrungen zur Verfügung. Einen Ausschnitt desse...