info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Utimaco |

Utimaco fordert generelle Verschlüsselung von Kundendaten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Oberursel, 21. August 2008 - Die aktuellen Datenskandale verdeutlichen, wie dringend ein wirksamer Datenschutz ist. Als Konsequenz fordert Utimaco, der führende Hersteller von Datensicherheitslösungen, eine gesetzliche Regelung für die generelle Verschlüsselung von Kundendaten.

Datenschützer in Deutschland sind alarmiert, denn die Hinweise auf den Missbrauch personenbezogener Daten haben ein besorgniserregendes Ausmaß angenommen. Die aktuellen Vorkommnisse um einige schwarze Schafe der Callcenter-Branche, bei denen Bankdaten von Kunden veruntreut wurden, lösten zu Recht eine breite öffentliche Diskussion aus.

Und fast täglich werden weitere Details bekannt. So sind nach einhelliger Meinung von Experten heute die Adressen aller Bundesbürger im Umlauf und auch Millionen Kontendaten kursieren illegal. Möglich sind diese Skandale nur durch einen allzu sorglosen Umgang mit sensiblen Informationen. Gefordert sind in dieser Situation nach Meinung von Utimaco der Gesetzgeber, die Unternehmen, aber auch die Verbraucher selbst.

Die wichtigste Konsequenz, wie sie verschiedentlich auch von Politikern in die öffentliche Diskussion eingebracht wird: Der Datenschutz muss so rasch wie möglich durch ein Gesetz erweitert werden, das die generelle Verschlüsselung von Kundendaten vorschreibt. Ergänzend dazu sollten Unternehmen verpflichtet werden, automatisch zu protokollieren, wer zu welchem Zeitpunkt auf Kundendaten zugreift. Damit ließe sich sehr schnell die berechtigte Nutzung der Kundeninformationen vom absichtlichen Missbrauch trennen. Die technischen Möglichkeiten dazu sind vorhanden.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, eine Sicherheitslösung einzusetzen, die unternehmensweit nur autorisierten Benutzern Zugriff auf sensible Kundendaten gewährt. Selbst IT-Administratoren sollten keine Möglichkeit haben, vertrauliche Daten einzusehen. Die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens legen individuelle Zugriffsrechte für Arbeitsgruppen oder einzelne Nutzer fest und definieren, wer vertrauliche Daten im Klartext lesen, sie bearbeiten und damit beispielsweise auch kopieren darf.

„Wo es um Kundendaten geht, sind neben dem Gesetzgeber und den Unternehmen auch die Verbraucher selbst gefordert. Utimaco weist schon seit Langem darauf hin, dass ein wirksamer Datenschutz dem Missbrauch vorbeugt. Mein Tipp an die Verbraucher: Im Umgang mit persönlichen Daten ist Geiz eine Tugend. Jeder sollte Konten- und Kreditkartennummern nur an Unternehmen weitergeben, denen man vollkommen vertraut", erläutert Malte Pollmann, Chief Product Officer bei Utimaco in Oberursel.


Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Utimaco Safeware AG

Utimaco ist der führende Hersteller von Datensicherheitslösungen. Die Data Security Company ermöglicht mittelständischen und großen Unternehmen und Organisationen, ihre elektronischen Werte vor Angriffen zu schützen und deren Vertraulichkeit und Integrität gemäß geltenden Datenschutzbestimmungen zu wahren. Als Reaktion auf die Sicherheitsbedrohungen des 21. Jahrhunderts bietet Utimaco eine umfangreiche Lösungspalette für den umfassenden 360-Grad-Schutz von Daten an. SafeGuard-Lösungen von Utimaco unterscheiden sich damit deutlich von Endpunktlösungen, die nur sehr spezifische Sicherheitsanforderungen erfüllen. Nur SafeGuard-Lösungen schützen und verwalten Daten sowohl beim Speichern (data at rest) als auch beim Übertragen (data in motion) und beim Bearbeiten (data in use). Mit einem weltweiten zertifizierten Partnernetz und Niederlassungen in Europa, den USA und Asien unterstützt Utimaco ihre Kunden direkt vor Ort. Die Utimaco Safeware AG mit Hauptsitz in Oberursel bei Frankfurt ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0007572406). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.utimaco.de.

Utimaco Safeware AG
Britta Kahl
Marketing Specialist DACH
Tel. +49-6171-88-1430
britta.kahl@utimaco.de

PR-COM GmbH
Heike Schubert
Account Manager
Tel. +49-89-59997-801
heike.schubert@pr-com.de

Web: http://www.utimaco.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3792 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Utimaco lesen:

Utimaco | 28.04.2016

Deutschlands Chance auf einen Spitzenplatz: Standards in IT-Sicherheit setzen

Statement von: Malte Pollmann, CEO von Utimaco "Die Hannover Messe zeigt: Digitalisierung ist angekommen. Nun steht die digitale Wirtschaft am Scheideweg. Wie Kanzlerin Merkel in der Eröffnungsrede zur Hannover Messe betont, sind jetzt weltweite Sta...
Utimaco | 19.02.2016

Begutachtung gemäß BSI TR-03109 in Kürze abgeschlossen

Die Technische Richtlinie 03109 beschreibt, welche Anforderungen die IT-Komponenten im Smart-Metering-Umfeld im Hinblick auf Funktionalität, Interoperabilität und Sicherheit erfüllen müssen. Die Teile drei und vier der Richtlinie definieren „kr...
Utimaco | 22.09.2015

Bereit für die Cloud: Der Utimaco Security Server 3.30

Mit dem nach FIPS 140-2 zertifizierten Utimaco Security Server 3.30 können Dienstleister nun HSM-Services aus der Cloud anbieten, ohne dass eine zusätzliche Load-Balancing-Lösung erforderlich ist. Dieter Bong, Produktmanager CryptoServer bei Utima...